· 

Einkorn UrDinkel Vollkornbrot

Rezept mit Video

In diesem Einkorn UrDinkel Vollkornbrot verwenden wir gleich zwei Ur-Getreidesorten und erhalten so ein sensationelles, gesundes und schmackhaftes Brot voller Mineralstoffe.

Weitere Videos und Rezepte zu Brote und Brötchen


Rezeptmenge:

Für 1 Brot, Kastenform 18 cm lang, 10 cm breit

Poolish


Zutaten:

280 g Wasser, handwarm

180 g UrDinkel Vollkornmehl

100 g Einkornmehl

1 g Frischhefe

Einkorn UrDinkel Vollkornbrot

Zubereitung: 

Zuerst die Einkorn-Getreidekörner in einer feinen Granulation in der Getreidemühle mahlen. Danach die Mehle in eine grosse Schüssel geben, die Hefe und das Wasser dazugeben und alles klumpenfrei verrühren. Den Poolish mit einem Teigtuch oder Frischhaltefolie zudecken und für 8-12 Std. bei Raumtemperatur gären lassen.

Sauerteig Vorteig

Zutaten:

70 g Einkornmehl

70 g Wasser, handwarm

15 g Weizen Grundsauer (Alternativ: Roggen Grundsauer)

Zubereitung:

Das Wasser mit dem Grundsauer zum Mehl geben und alles klumpenfrei verrühren. Danach den Sauerteig mit einem Teigtuch oder Frischhaltefolie zudecken und für 8-12 Std. bei Raumtemperatur gären lassen.

Hauptteig

Zutaten:

Poolish

Sauerteig Vorteig

10 g Salz

Zubereitung:

Den Sauerteig zum Poolish geben, das Salz dazu geben und alles zusammen mit den Händen gut durchmischen. Anschliessend den Teig in eine Kastenform füllen (Form wird etwa bis zur Hälfte gefüllt). 

Etwas Einkornmehl absieben und die groben Schalenteile auf die teigoberfläche streuen. Danach den Teig etwa 30 Min bei Raumtemperatur gären lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 250 Grad Ober-\Unterhitze vorheizen.

Backen

Variante I

Du möchtest, dass das Brot etwas wild und rustikal aufreisst, dann gibst Du Kastenform mit dem Teigling direkt in den auf 250 Grad Ober-\Unterhitze vorgeheizten Backofen geben.

Variante II

Ein scharfes Messer in etwas Öl tauchen und den Teigling oben längs einschneiden (so wie bei einem Kuchen). Danach die Kastenform mit dem Teigling in den auf 250 Grad Ober-\Unterhitze vorgeheizten Backofen geben.

Das Brot für 35 Min. bei 250 Grad Ober-\Unterhitze backen. Danach die Ofentemperatur auf 210 Grad Ober-\Unterhitze reduzieren und das Brot ohne Form noch 5-10 Min. knusprig ausbacken. 

Direkt nach dem Backen das Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.

Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie verpackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Gut zu wissen

Frischhefe

Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

Häufig gestellte Fragen

Kennst Du die Seite "FAQ - Häufig gestellte Fragen" schon? Da findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ - Fragen aus allen verwendeten Social Medias und Mails. 

Bezugsquellen

für Deutschland & Oesterreich:


Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Sylvia (Dienstag, 04 August 2020 11:53)

    Hallo Marcel, ein spannendes Rezept und mir gefällt der Aufbau des Rezepts. Wie könnte ich das Einkornmehl ersetzen? Weizen Vollkor oder gar Buchweizen? Hafermehl? Danke und liebe Grüsse Sylvia

  • #2

    Sylvia (Dienstag, 04 August 2020 16:13)

    Hallo Marcel, ich melde mich gleich nochmals. Könntest du mir auch sagen, wo ich das Originalrezept für das Weiezenvollkornbrot von Urs Röthlin finde. Ich habe es online nicht gefunden. Besten Danke und liebe Grüsse Sile

  • #3

    Marcel Paa (Dienstag, 04 August 2020 17:23)

    Hallo Sylvia

    Das war im letzten Fachblatt der Fachschule Richemont.

  • #4

    Marcel Paa (Dienstag, 04 August 2020 17:31)

    Nein das Mehl muss mit Glutenhaltigen Getreide ersetzt werden

  • #5

    Sylvia (Dienstag, 04 August 2020 17:36)

    Hallo Marcel, leider finde ich das letzte Fachblatt nicht online. Daher wäre ich froh , wenn du mir verrätst, wie ich das Einkornmehl ersetzen kann.Liebe Grüsse

  • #6

    Marcel Paa (Dienstag, 04 August 2020 17:38)

    Ah sorry, bin wohl zu schnell über die Fragen gerauscht. Weizen- Roggen oder UrDinkel Vollkornmehl

  • #7

    Bettina (Dienstag, 04 August 2020 18:25)

    Lieber Marcel,
    danke dir für das einfache Rezept. Mein Roggen-Grundsauer hat einen weißen Belag gebildet. Er riecht ganz normal sauer. Ist er noch gut? Danke dir und liebe Grüße Bettina

  • #8

    Marcel Paa (Mittwoch, 05 August 2020 05:03)

    Hallo Bettina

    Die oberste Schicht wegnehmen und 2-3 x auffrischen dann sollte es wieder passen

  • #9

    Bernd (Donnerstag, 06 August 2020 16:55)

    Hallo Marcel, kann ich die Gare bei diesem Rezept auch noch im Kühlschrank verlängern? Und wenn ja, wie am Besten? Bräuchte so ein Zeitfenster von 18-24 Stunden.

    Mfg Bernd

  • #10

    Marcel Paa (Donnerstag, 06 August 2020 18:01)

    Hallo Bernd

    Habe ich noch nie getestet. Ich denke aber das es klappt ja

  • #11

    Arne (Freitag, 21 August 2020 06:36)

    Hallo Marcel, das Brot ist klasse geworden. Ich backe es heute gleich nochmal. Allerdings ließ es sich trotz Fetten der Form, nicht ohne Verlust des Bodens herauslösen. Ich werde den 2. Durchgang mal mit Grieß versuchen. Was kannst Du empfehlen?
    Viele Grüße, Arne

  • #12

    Marcel Paa (Freitag, 21 August 2020 06:50)

    War die Form zuvor in der Spülmaschine? Dann klebt alles trotz fetten extrem fest, bitte nie in die Spülmaschine.