22/06/20

 

Weizen Vollkorn no knead Toastbrot

Ein Toastbrot oder Englischbrot muss nicht immer weiss sein - in der Vollkorn-Variante schmeckt es mindestens genauso gut!
Dir gefällt dieses Rezept? Viele weitere Tipps und Trick zu «Brötchen ohne Kneten» findest Du in meinem Online-Kurs «No knead breads».
4.77 from 17 votes
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Stockgare 60 Min. bei Raumtemperatur, 12-24 Std. im Kühlschrank
Stückgare 2.5-3 Std.

Mengenberechnung

1 Brot
Backdauer ca. 50-55 Min.
Backtemperatur 230 Grad Ober/Unterhitze

Zutaten
  

Originalgrösse: 7 cm hoch, 9.5 cm breit und 30 cm lang

    Brotteig

    • 400 g Wasser
    • 500 g Weizen Vollkornmehl
    • 3 g Frischhefe
    • 12 g Salz
    • 35 g Rapsöl

    Anleitungen
     

    Brotteig

    • Als erstes die ganzen Weizenkörner in die Getreidemühle geben und fein mahlen – oder bereits gemahlenes Mehl verwenden.
    • Danach das Mehl in eine grosse Schüssel geben. Das Wasser in zwei Schüsseln aufteilen. In der einen Schüssel die Hefe auflösen und in der anderen das Salz.
    • Anschliessend die beiden Wassermischungen und das Rapsöl zum Mehl geben und dann alles mit den Händen gut durchmischen.
    • Danach den Teig in ein Teigbecken geben, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 60 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.
    • Nach 1 Std. den Teig zum ersten Mal dehnen und falten:
      Hierzu ziehst Du eine Seite des Teiges leicht hoch und legst den Teig an den gegenüberliegenden Beckenrand. Dies geht am besten, wenn Du Deine Hände vorgängig in etwas Wasser tunkst.
    • Dann den Teig wieder zudecken und für max. 24 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Während dieser Zeit den Teig noch 3-4x dehnen und falten. WICHTIG: die Temperatur des Kühlschrankes darf NICHT unter 5 Grad sein – Idealtemperatur ist 5-7 Grad!

    Formen

    • Den Backofen auf 30 Grad OberUnterhitze vorheizen.
    • Nach der Gärzeit die Toastbrot/Englischbrotform gut einfetten und den Deckel nicht vergessen. Anschliessend den Teig aus dem Teigbecken nehmen und schön gleichmässig in die Toastbrotform drücken.
    • Danach die Form – mit offenem Deckel - mit einem Teigtuch zudecken und für 90 Min. in den vorgeheizten Backofen bei 30 Grad stellen. Wenn Du den Teig lieber bei Raumtemperatur gären lassen möchtest, braucht es 2.5-3 Std.
    • Nach der Ruhephase des Teiges diesen aus dem Backofen nehmen und den Backofen mit einer feuerfesten Schüssel (mit Lavasteinen) auf 230 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

    Backen

    • Sobald der Ofen die Temperatur erreicht hat, den Deckel der Toastbrotform gut schliessen, die Form in den Ofen schieben und zirka 1-2 dl Wasser in die feuerfeste Form giessen.
    • Das Toastbrot für 20 Min. backen. Danach die Schüssel mit dem Wasser aus dem Ofen nehmen und das Toastbrot weitere 30-35 Min. backen.
    • Nach dem Backen das Brot sofort ausformen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

    Video

    Nährwerte

    Einheit: 1Brot | Kalorien: 2147kcal | Kohlenhydrate: 360g | Eiweiss: 95g | Fett: 50g

    Deine Notizen

    Weitere Vollkornbrote

     

    Haltbarkeit

    In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

    Toastbrotform/Englischbrotform

    natürlich kannst Du für dieses Brot auch eine „normale“ Kastenbackform verwenden. Das Brot bekommt dann eine Wölbung und wird in der Schweiz als Modellbrot bezeichnet.

    Frischhefe

    Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

    Mehl austauschen

    Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

    Brotgrösse

    Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

    Als Faustregel gilt:

    Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
    40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
    600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.

    Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

    Backbleche, Töpfe und Co.

    Welche Möglichkeiten des Brotbackens mit Gusseisentopf, Glashaube, Bleche usw. Du im normalen Haushaltsofen hast, zeige ich Dir in diesem Beitrag.

    Ofen bedampfen

    Tipps und Tricks wie Du Deinen Ofen bedampfen kannst, findest Du hier.

    Häufig gestellte Fragen

    Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

    Aktuelle Backkurse

    Mitgliedschaft - Back Academy "Vollzugriff"

    149.00 CHF  inkl. MwSt. / Jahr / ein 7-Tage kostenlose Testphase

    Belegte Brote - Online-Kurs

    49.90 CHF  inkl. MwSt.

    Zum Deutschen Shop

    Vielen Dank für Deinen Kommentar – leider kann ich bei aktuell hunderten von Anfragen und mindestens genau so vielen Kommentaren auf all meinen Kanälen, nicht immer eine Antwort garantieren. Sehr viele Fragen werden bereits in den Rezepten selber oder in den FAQs beantwortet. Ein Blog lebt ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

     

    11 Antworten

    1. Hallo Back-Freunde, heute habe ich das Brot noch einmal gebacken. In einer großen Brot-Backform mit Backpapier ausgelegt. Nach der Gehzeit habe ich obendrauf auch ein Backpapier gelegt. Um die geschlossene Backform zu simulieren habe ich eine Serverplatte aus Edelstahl oben drauf gelegt. Das hat auch verhindert, dass das Brot von oben zu viel Hitze bekommt.
      Schaut euch das Ergebnis an – einfach toll!

    2. Hallo liebe Leute, ich habe mir bei Marcel die tolle Toastbrot – Form bestellt und sofort ausprobiert!
      Das Ergebnis könnt ihr im Foto sehen.
      Ich hatte allerdings Probleme, die Beiden Brote aus der Form zu bekommen.
      Liebes Marcel- Team, was habe ich falsch gemacht. Mit Pinsel und Rapsöl alle Teile gut eingeölt! Trotzdem müsste ich die Teile mit einem Spachtel von allen Seiten lösen. Dadurch ist die Oberfläche etwas unansehnlich 😵‍💫😵‍💫 Zum Glück hab ich das Brot nur für uns gebacken. Es schmeckt aber hervorragend. Wir haben die obere Kruste sofort mit Butter genossen und freuen uns auf das Frühstück!
      Ich bitte um einen Rat, was ich beim Einfetten machen soll, damit der nächste Versuch besser klappt.
      Außerdem hab ich Probleme den richtigen Garpunkt zu ermitteln. Die Klopfprobe klappt hier ja nicht.🤗

    3. Hallo Marcel,
      vielen Dank für deine tollen Rezepte!
      Vor einiger Zeit bin ich jedoch auf Sauerteig umgestiegen, weil es für mich deutlich bekömmlicher ist.
      Kann ich hier statt 3g Hefe auch (45g?) Sauerteig einsetzen?
      LG,
      Mabel

    4. Frage: Zu welchem Zweck dient der Dampf bei geschlossener Backform.
      Ansonsten schönes Rezept.

      Danke vorab für die Info.

    5. Hallo Marcel,
      Du verwendest ja immer ein Teigbecken. Geht da auch eine normale Kunststoff Box mit Deckel? Oder ist mir da was entgangen?

      Liebe Grüße

      Sabine

    6. Hallo, wenn man das Toastbrot in einer offenen Form backt, sind die 50 Minuten Backzeit bei 230°C zu lang. Ich habe es nach 35 Minuten raus nehmen müssen, da es anfing obendrauf Schwarz zu werden. Also entweder ein Blech oben in den Backofen legen oder Temperatur runter. Ein Tipp hierzu wäre in der Beschreibung oder im Video hilfreich gewesen.
      Lecker ist es trotzdem, ob wohl es schon fertig getoastet aus dem Ofen kam. 😉

    7. Ich habe nahezu schon alle Brotrezepte von Marcel ausprobiert und fast alle wurden gut oder sehr gut. Dieses hier ging leider völlig in die Hose. Sehr dunkler Teig bei mir, das Brot wirkt schwer und generell einfach überhaupt nicht wie ein Toastbrot. Vielleicht hatte ich auch einfach eine andere Vorstellung. Ich werde das Rezept aber nochmal ausprobieren, möglicherweise habe ich auch etwas falsch gemacht.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Recipe Rating




    Lerne, wie ein Profi zu backen

    7-Tage kostenlos testen

    Shop - Alles was Du zum Backen brauchst

    Zum Shop Schweiz Zum Shop Deutschland

    hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Erfahre mehr darüber

    Über 1000 kostenlose Beiträge und Rezepte

    Zu meinen Rezepten