Bierbrot - Rezept Marcel Paa

 

Bierbrot mit Bierkruste

Dieses würzige und kräftige Bier Brot mit wunderbar krosser Kruste passt genau so zu einer deftigen Brotzeit wie zur Grillparty mit Freunden.
4.63 from 48 votes
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Stockgare Vorteig: 18-24 Std. / Hauptteig: 60-90 Min.
Stückgare 30-60 Min.

Mengenberechnung

1 Brot
Backdauer ca. 45-50 Min.
Backtemperatur 230-210 Grad Ober/-Unterhitze

Zutaten
  

Vorteig

  • 70 g Wasser handwarm
  • 100 g Roggenmehl hell (Roggenmehl Type 610/815)
  • 2 g Salz
  • 1 g Frischhefe (alternativ: 5 g Grundsauer)

Hauptteig

  • Vorteig
  • 70 g Wasser kalt
  • 200 g Bier nach Wahl
  • 420 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
  • 60 g Roggenmehl hell (Roggenmehl Type 610/815)
  • 13 g Salz
  • 10 g Frischhefe
  • 30 g Sauerteig (optional)

Bierstreiche/Aufstreichmasse

  • 45 g Bier nach Wahl
  • 25 g Roggenmehl hell (Roggenmehl Type 610/815)
  • 1 g Frischhefe

Anleitungen
 

Vorteig

  • Den Vorteig bereits am Vortag herstellen. Alles zusammen in eine Schüssel geben und zu einem Teig mischen.
  • Anschliessend den Vorteig mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 24 Std. bei Raumtemperatur gären lassen.

Hauptteig

  • Alle Zutaten mit den Flüssigkeiten beginnend in die Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe 2-3 Min. kneten. Danach die Knetgeschwindigkeit erhöhen und den Teig weitere 10-12 Min. kneten bis er die Fensterprobe besteht.
  • Anschliessend den Teig in ein leicht gefettetes Becken legen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 60-90 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  • In der Hälfte der Gärzeit den Teig dehnen und falten:
    Hierzu ziehst Du eine Seite des Teiges leicht hoch und legst den Teig an den gegenüberliegenden Beckenrand. Dies geht am besten, wenn du deine Hände vorgängig in etwas Wasser tunkst. Diesen Vorgang von allen Seiten wiederholen. Dann den Teig wieder zudecken und weiter ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Bierstreiche vorbereiten.

Bierstreiche/Aufstreichmasse

  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und klumpenfrei zu einer dickflüssigen Masse verrühren.
  • Anschliessend die Streiche mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und bis zum Ende der Gärzeit des Teiges bei Raumtemperatur stehen lassen.

Formen

  • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und wie folgt rund formen:
  • Den Teig 2-3x über die Arbeitsfläche schleifen, um eine glatte Oberfläche zu erhalten. Dabei den Teig mit den Fingern von einer Seite zur Mitte ziehen und leicht andrücken. Diesen Vorgang rundum wiederholen und den Teig immer wieder in die Mitte falten.
  • Danach den Teig umdrehen (glatte Seite liegt nun oben), die Hände vasenförmig um den Teig legen und das Teigstück mit leichtem Druck auf der Tischplatte drehen, bis es unten geschlossen ist. Es ist von Vorteil, wenn sich dabei im Teigstück etwas Spannung aufbaut.
  • Tipp: Damit sich das Teigstück am unteren Ende gut verschliesst, sollte bei diesem Arbeitsschritt kein bis nur ganz wenig Mehl verwendet werden.
  • Den Teigling auf ein bemehltes Teigtuch auf ein Backblech legen und gleichmässig mit der vorbereiteten Bierstreiche bestreichen. Hierzu die Streiche kurz durchmischen und dann mit einem Pinsel 2-3x auf den Teigling auftragen.
  • Anschliessend den ganzen Teigling grosszügig mit hellem Roggenmehl bestauben. Danach den Teigling solange bei Raumtemperatur ruhen lassen, bis die Bier-Kruste leichte Risse bekommt. Dies kann zwischen 30-60 Min. dauern.
  • Zwischenzeitlich den Backofen, falls vorhanden mit einem BROVN Brotbacktopf oder Gusseisentopf inkl. Deckel – andernfalls mit einem Brotbackstein oder einem leeren Blech und einem feuerfesten Topf in der unteren Hälfte des Ofens auf 230 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Backen

    BROVN Brotbacktopf

    • Glashaube des BROVN Brotbacktopfes entfernen, den Teiglinge mit dem Verschluss nach unten auf einen bemehlten Brotschieber (Holzschaufel) geben und von da direkt auf die heisse BROVN-Platte abschieben. Danach die Glashaube aufsetzen und das Brot im Topf für 40 Min. backen.
    • Anschliessend die Glashaube entfernen und das Brot für weitere 10-15 Min. goldbraun ausbacken.

    Gusseisentopf (ca. 24-28 cm Durchmesser)

    • Deckel des Gusseisentopfs entfernen, den Teiglinge mit dem Verschluss nach unten auf einen bemehlten Brotschieber (Holzschaufel) geben und von da vorsichtig mit dem Verschluss nach unten in den vorgeheizten Gusseisentopf setzen. Danach den Deckel schliessen und den Topf zurück in den Ofen geben. Das Brot im Topf für 40 Min. backen. Danach den Deckel entfernen und das Brot für weitere 10-15 Min. goldbraun ausbacken.

    Brotbackstein oder Backblech

    • Die Teiglinge mit dem Verschluss nach unten auf einem bemehlten Brotschieber (Holzschaufel) und von da auf den heissen Backstein oder direkt auf das heisse Blech in den Ofen geben. Anschliessen in die feuerfeste Schüssel zirka 1-2 dl Wasser für den Dampf giessen und die Ofentür sofort schliessen.
    • Nach 20 Minuten das Blech mit dem Wasser aus dem Ofen nehmen und das Brot für weitere 25-30 Minuten knusprig ausbacken.
    • Direkt nach dem Backen das Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.

    Video

    Nutrition

    Einheit: 1Brot | Kalorien: 2021kcal | Kohlenhydrate: 296g | Eiweiss: 156g | Fett: 14g

    Deine Notizen

    Weitere Brot-Rezepte
    Haltbarkeit

    In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

    Vorteig

    Durch den Einsatz eines Vorteiges bekommt der Hauptteig und damit das Brot ein viel intensiveres, besseres Aroma und vor allem eine bessere Frischhaltung.

    Frischhefe

    Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

    Sauerteig

    Du möchtest lieber eine Sauerteig-Variante? Kein Problem – Du kannst das Rezept ganz einfach mit dem „Hefe-Sauerteigrechner“ umrechnen 🙂

    Fensterprobe

    Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

    Backbleche, Töpfe und Co.

    Welche Möglichkeiten des Brotbackens mit Gusseisentopf, Glashaube, Bleche usw. Du im normalen Haushaltsofen hast, zeige ich Dir in diesem Beitrag.

    Ofen bedampfen

    Tipps und Tricks wie Du Deinen Ofen bedampfen kannst, findest Du hier.

    Brotgrösse

    Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

    Als Faustregel gilt:

    Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
    40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
    600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.

    Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

    Mehl austauschen

    Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

    Häufig gestellte Fragen

    Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    Für alle ausserhalb der Schweiz

    Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

    30 Antworten

    1. 5 stars
      Habe das Bierbrot heute zum ersten mal auprobiert. Ich habe dafür ein Mönchshof Manufaktur Märzen Bier genommen. Es ird heute Abend zum Abendbrot angeschnitten und verkostet 😉 Es duftet jetzt schon verdammt lecker.

    2. Hallo Marcel,
      Ist es möglich die Hefe im Teig durch ASG zu ersetzen und die Gehzeit dann zu verlängern? Ich möchte gern auf Hefe verzichten.
      Lg

    3. Ein ganz leckeres Brot.Einfach in der Herstellung mit einem super Ergebniss.Das wird es öfter geben.Danke lieber Marcel für das so tolle Rezept.😋🙋‍♀️

    4. 5 stars
      Hoi Marcel, habe heute endlich mal ein paar Kommentare zu deinen super Erklärungen Rezepten und Videos abgegeben.
      Das Bierbrot, Mailänerbrot, Buurebrot und die Weggli sind meine Favoriten!
      Dien Bierbrot hat beim ersten Versuch schon fast perfekt geklappt, brauche nur noch ein würzigeres Bier!
      Habe noch ein wenig Pfeffer zugefügt, das verstärkt das Aroma noch..
      Das ist im Club der Renner!
      Gruess us em Toggeburg

    5. 5 stars
      Das leckere Brot habe ich heute gebacken, mit Schwarzbier! Es hat auf Anhieb geklappt ! Und es schmeckt nicht nur im Sommer beim Grillen, sondern auch im Herbst zum deftigen Eintopf!

    6. 5 stars
      Was für ein tolles, schmackhaftes Brot!
      Hat gleich beim ersten Versuch geklappt.
      Vielen Dank lieber Marcel für das Rezept und die wie immer ausführliche Erklärung im Video…ich bin begeistert!

    7. 5 stars
      Alle Rezepte von Marcel sind super! Aber das hier…der absolute Knaller! Schon das Aufschneiden hat einem das Wasser im Mund zusammen getrieben, weil es super knusprig ist und somit Musik in meinen Ohren 😊 die Krumme und der Geschmack der Wahnsinn! Immer wieder gern🤗 Grüsse aus Baden Württemberg…Sigrid

    8. Hallo,
      heute zum ersten Mal gebacken, bin begeistert. Hab aus dem Rezept für zwei Brote drei gebacken
      Danke für das tolle Rezept
      Gruß Lisa

    9. 5 stars
      Ein Tag nach dem Tag des Bieres habe ich Marcels Bierbrot in Angriff genommen. Eben aus dem Ofen gekommen. Noch zu warm um es zu probieren.
      Ich habe 2 kleinere gebacken, eines holt sich meine Tochter morgen ab. In die Bierstreiche habe ich einen Teelöffel Kümmel und einen halbem Teelöffel Salz gegeben. Heut Abend wirds probiert.

    10. 5 stars
      Hallo Marcel,
      das Brot ist echt der Hammer, habe ich schon öfters gebacken. dieses Mal habe ich selber bißchen experimentiert. Dein Rezept genommen, zusätzlich 40g Röstzwiebeln und 200g Bratkartoffeln hinzugefügt. Was soll ich sagen, ist auch sehr lecker geworden. Probiert es mal aus. :-). Sehr leckeres Brot zum Grillen.

    11. Hallo zusammen, auch bei mir hat das Brot super geklappt, hab es nur länger ausgebacken. Und die Kruste ist der Hammer, wie das kracht beim Schneiden. Vielen Dank für die super Erklärungen, bei allen Rezepten, so machen neue Sachen Spaß.
      Liebe Grüße
      Sabine

    12. 5 stars
      Hallo, heute habe ich das Bierbrot gebacken und was soll ich sagen , ist einfach mega geworden. Habe aber statt Wasser nur Bier verwendet und schmeckt super, wird es bei uns öfters geben. Habe schon 8 Wochen kein Brot mehr gekauft, bin echt froh deinen Kanal gefunden zu haben. Auch das 3 Std. Brot habe ich schon öfters gebacken, bereite es mir morgens vor der Arbeit zu, und am Nachmittag wird gebacken, funktioniert wunderbar. Vielen Dank für die super tollen Rezepte. Liebe Grüße aus dem schönen Wittgenstein .

    13. Heute das Bierbrot mit Kruste gebacken, ein tolles Rezept mit super Ergebnis. Geschmacklich ein sehr gutes Brot, kann das nur weiter empfehlen zum selber backen.
      Ich habe etwas mehr Roggenmehl genommen dafür weniger Weissmehl das Ergebnis bleibt das gleiche.
      Danke Marcel für das Interessante Rezept.
      Gruss Claudio

    14. Kann man mir bitte sagen was Weizen Grundsauer ist ? Und muss ich das unbedingt zum Hauptteig geben (im Rezept steht optiinal) im Video heisst es dazugeben ! Danke für die Antwort – Brigitte Buchmann

    15. 5 stars
      Super leckeres Brot. Habe daraus ein Urdinkel Bierbrot gemacht und zusätzlich am Tag davor ein Brühstück hergestellt. Hat super funktioniert und hält lange frisch. Werde nächstes mal ein anderes Bier versuchen.

      Schöne Grüße

    16. 5 stars
      Vielen Dank fü das tolle Rezept und dem hilfreichen Video dazu.

      Backe noch nicht soooo lange Brot und mußte mich oft selbst motivieren nicht aufzugeben, weil es oft nicht das gewünschte Ergebnis hatte.

      Aber dieses mal ist es richtig gut gelungen und mega lecker ???? und die Kruste erst … ein Träumchen so knusprig.

      Habe das Brot auf dem Pizzastein und mit ordentlich schwadeb gebacken.

      Danke für das tolle Rezept ????

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Recipe Rating




    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    NEWSLETTER

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!

    180kAbonnenten
    91kAbonnenten
    42.8kAbonnenten
    8.8kAbonnenten
    24.1kAbonnenten