· 

UrDinkel Butterzopf

Rezept mit Video

Dieses wunderbare Rezept für einen aromatischen Dinkel Butterzopf zeigt, dass es nicht immer Weizenmehl sein muss – auch mit Dinkelmehl erzielt man sensationelle und schmackhafte Backergebnisse!

Weitere Videos und Rezepte zu Brote und Brötchen



Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit UrDinkel entstanden. „UrDinkel“ ist ein Schweizer Label, das einem strengen Pflichtenheft unterliegt. Hier bekommst du alle Informationen, rund um das Produkt UrDinkel.

Rezeptmenge:

Für 2 Zöpfe

Brühstück

Zutaten Brühstück:

140 g Wasser

100 g UrDinkelmehl hell (Dinkelmehl Type 630)

Zubereitung Brühstück:

Das Wasser aufkochen und mit dem gut Mehl mischen\verkneten. Danach das Brühstück zugedeckt bei Raumtemperatur zwischen 12-24 Stunden gären lassen.

Gut zu wissen:

Durch das angekochte Brühstück bekommt das Innere des Zopfes die typisch weiche, zarte und eher kleinporige Textur.

Hauptteig

Zutaten Hauptteig:

Brühstück

530 g UrDinkelmehl hell (Dinkelmehl Type 630)

210 g Milch, kalt

2 g Malzextrakt oder Honig

90 g Butter, weich

14 g Salz

10 g Frischhefe

1 Ei

Zum Bestreichen und Stauben:

1 Ei, verquirlt

Etwas UrDinkelmehl hell (Dinkelmehl Type 630)

Zubereitung Hauptteig:

Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe kneten. Nach ca. 2-3 Min. die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig bei mittlerer Geschwindigkeit weiter kneten. Danach mit der “Fensterprobe” (siehe unter “gut zu wissen”) den Teig prüfen. Wenn der Teig noch klebrig ist und reisst, den Teig weiter kneten, bis er die Fensterprobe besteht.

Den fertigen Teig mit einem feuchten Küchentuch oder einem Plastik zudecken und für 60-70 Minuten, bei Raumtemperatur, gären und aufgehen lassen.

Gut zu wissen

Fensterprobe: Wenn du ein kleines Stück vom Teig dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster" eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und gut.

Frischhefe: Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.


Formen

UrDinkel Butterzopf

Aus dem Teig, für den 5-Strang-Zopf, 5 Stücke zu 100 g und für den 2-Strang-Zopf,  2 Stücke zu 250 g abwägen. Die Teigstücke länglich zu je einem Strang formen. Dabei die Stränge zuerst nur leicht vorrollen, entspannen lassen und erst danach in die richtige Länge rollen. Am besten rollst du zuerst alle Teigstücke vor und beginnst dann wieder mit dem ersten Strang, um die Stränge nacheinander in die richtige Länge zu rollen.

5-Strang-Zopf:

Zuerst 5 Stränge nebeneinander legen. Am oberen Ende die Stränge leicht zusammendrücken. Dann drei Stränge leicht auf die rechte Seite legen, so, dass eine Lücke mit zwei und drei Strängen entsteht. Danach den Strang ganz rechts unter dem Strang links durchziehen und ihn an dessen Platz legen. Danach den linken Strang in der Mitte absetzen. Anschliessend den in der Mitte liegende Strang mit dem links daneben liegenden wechseln, indem du ihn unten durchführst.

Diese beiden Arbeitsschritte wiederholen sich immer wieder. Die beiden äussersten Stränge werden gekreuzt, der linke Strang in die Mitte gesetzt und dann mit dem links danebenliegende gewechselt. Die kleinen Strangenden unter den Zopf legen. Danach den Zopf nach links umlegen, damit die Spindel oben liegt. Den Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

2-Strang-Zopf:

Zwei Stränge kreuzweise übereinander legen. Danach das obere Ende des untersten Stranges über den oberen Strang nach unten legen und das untere Ende des untersten Stranges über den oberen Strang nach oben legen.

Anschliessend das rechte Ende des waagrecht liegenden Stranges nach links und das linke Ende nach rechts legen. Das nun links oben liegende Ende vom oben liegenden Strang nach links, zwischen die unten liegenden Stränge legen. Dann das Ende des rechts unten liegenden Stranges, über die beiden Stränge auf der linken Seite legen. So weiterfahren, bis der ganze Zopf geflochten ist. Das heisst, immer mit den oben liegenden Strängen weiter flechten. Am Schluss die Enden gut zusammendrücken.

Tipp: Beim Flechten der Zöpfe darauf achten, dass diese schön locker und gleichmässig geflochten und die Stränge nicht verzogen werden.

Fertigstellung Dinkel Butterzopf

Die beide Zöpfe mit einem verquirlten Ei bestreichen und für 30 Minuten bei Raumtemperatur aufgehen lassen. Danach die Zöpfe mit einem Teigtuch zudecken und bis zum Backen am nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren. 

Variante I:

Vor dem Backen die Zöpfe nochmals mit Ei bestreichen.

Variante II:

Vor dem Backen die Zöpfe mit Dinkelmehl bestauben. 

Backen

Den Backofen mit einem leeren Blech in der unteren Hälfte auf 190 Grad Umluft vorheizen. 

Die Zöpfe direkt mit dem Blech in den vorgeheizten Ofen schieben. Anschliessend zirka 5 dl Wasser auf das zweite Blech giessen und die Ofentür sofort schliessen. Die Zöpfe für 35-40 Minuten knusprig backen und direkt nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen. 

Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage oder in Folie eingepackt und tiefgekühlt, ca. 2 Monate.

Bezugsquellen


Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 31
  • #1

    Remo (Donnerstag, 19 Dezember 2019 19:24)

    Hallo Marcel,
    mit 10gr Frischhefe gingen die Zöpfe nicht toll auf.
    lieben Gruss
    Remo

  • #2

    Marcel (Freitag, 20 Dezember 2019 15:35)

    Hallo Remo

    Das ist komisch... Kann es an deiner Hefe liegen? Ansonsten etwas mehr davon nehmen 15-20 g

  • #3

    Gabriela (Samstag, 04 Januar 2020 10:57)

    Hallo hast du ein gutes butterzopf rezept ohne brühstück

  • #4

    Ulrike (Mittwoch, 25 März 2020 10:41)

    Es gibt zur Zeit keine Frischhefe, wieviel Trockenhefe muss ich stattdessen nehmen? Gibt es da einen Umrechnungsmidus?
    Herzlich Ulrike

  • #5

    Marcel (Mittwoch, 25 März 2020)

    Hallo Ulrike

    Als Faustregel 1/3 Trockenhefe auf die Menge Frischhefe.



  • #6

    Thomas Marnul (Samstag, 04 April 2020 15:40)

    Hallo Marcel, in dein Rezept kommt gar kein Zucker ? Kann das sein ? lg tom aus Graz/Österreich

  • #7

    Marcel (Samstag, 04 April 2020 17:28)

    Hallo Thomas

    Ja das stimmt, in dieses Rezept kommt kein Zucker.

  • #8

    Manuela (Donnerstag, 09 April 2020 19:57)

    Hallo Marcel

    Als Alternative zum Teigtuch, klappt es mit einem feuchten Geschirrtuch oder Frischhaltefolie um die Zöpfe über Nacht im Kühlschrank abzudecken?

    Liebe Grüsse Manuela

  • #9

    Marcel (Freitag, 10 April 2020 06:27)

    Hallo Manuela

    Ja sollte auch klappen.

  • #10

    Daniele (Sonntag, 12 April 2020 23:58)

    Hallo Marcel ,habe eine Frage. Wenn ich die Butterzoepfe 12std kühlstellen muss, soll ich Sie direkt kühlstellen oder zuerst Garen lasen die 40min, wie du es sagst.?Garen Sie im Kûhlschrank nicht weiter? Sollte ich Sie nicht direkt nach dem flechten kühlstellen?Bedanke mich im Voraus und gesund bleiben

  • #11

    Marcel (Montag, 13 April 2020 06:12)

    Hallo Daniele
    Ich mache es so wie im Video gesagt.

    LG Marcel

  • #12

    Daniele (Dienstag, 14 April 2020 16:49)

    Ich danke sir Marcel für die Antwort. Geht das aber auch bei den Normalen Butterzöpfe mit Weissmehl dieser Kühlschrankgarverfahren?Danke dir vielmals

  • #13

    Marcel (Mittwoch, 15 April 2020 06:13)

    Ja klar kein Problem, bei normalen Zöpfen geht es sogar einfacher.

  • #14

    Daniele (Mittwoch, 15 April 2020 08:26)

    Danke nocheinml für die schnelle Antwort. Was meinst du mit einfacher?
    Wünsche dir einen schönen Tag

  • #15

    Dorina (Samstag, 25 April 2020 09:00)

    Hallo hier war an 3 Stelle eine Frage ob es auch ein Rezept gibt ohne Brühstück wolle auch wissen ob das geht. Danke.

  • #16

    Marcel (Samstag, 25 April 2020 18:18)

    Hallo Dorina
    Ja es geht aber der Zopf wird sehr trocken. Darum habe ich kein solches Rezept auf meinem Blog

  • #17

    Lucia (Sonntag, 26 April 2020 08:22)

    Wie werden die Zöpfe, wenn ich sie nach dem Flechten 30 Min. aufgehen lasse und in den vorgeheizten Backofen schiebe und gleich backe?

  • #18

    Marcel (Montag, 27 April 2020 06:25)

    Hallo Lucia

    Ja genau dann kannst du diese auch gleich direkt backen.

  • #19

    Livio (Mittwoch, 29 April 2020 21:05)

    Hallo Marcel.
    Ich mag schon deinen Butterzopf, daher probiere ich natürlich auch diesen. Da man auf das Brühstück eh warten muss, habe ich mir gedacht auch einen Vorteig anzusetzen. Denkst du ist zu viel des Guten oder macht es keinen grossen Unterschied?

  • #20

    Marcel (Donnerstag, 30 April 2020 15:43)

    Hallo Livio

    Doch das macht einen Unterschied, ich persönlich bin ein Grosser Sauerteig Fan.

  • #21

    Marcel (Donnerstag, 30 April 2020 15:44)

    Natürlich meinte ich Vorteig Fan in diesem Zusammenhang :)

  • #22

    Sedric (Donnerstag, 30 April 2020 23:19)

    Hallo Marcel
    Mega cooles und sehr detailliert erklärtes Rezept! Vielen Dank dafür.
    Habe soeben das Brühstück vorbereitet. Wie muss eigentlich die Konsistenz des Brühstücks sein? Bei mir ist sie sehr klebrig und feucht. Ist das normal?
    Besten Dank für eine Antwort.
    Gruss Sedric

  • #23

    Marcel (Freitag, 01 Mai 2020 06:01)

    Hallo Sedric

    Je nach Wassermenge und Mehlqualität kann das Brühstück eher weich sein. sollte aber keine Auswirkungen auf den Zopf haben.

  • #24

    Manuela (Freitag, 01 Mai 2020 13:26)

    Hallo Marcel,
    wird der Zopf mit Heißluft oder Ober und Unterhitze gebacken?
    Gruß Manuela

  • #25

    Team Marcel Paa (Freitag, 01 Mai 2020 16:14)

    Hallo Manuela,
    Wie's im Rezept steht "Den Backofen mit einem leeren Blech in der unteren Hälfte auf 190 Grad Umluft vorheizen. Die Zöpfe direkt mit dem Blech in den vorgeheizten Ofen schieben. Anschliessend zirka 5 dl Wasser auf das zweite Blech giessen und die Ofentür sofort schliessen. Die Zöpfe für 35-40 Minuten knusprig backen und direkt nach dem Backen auf einem Gitter auskühlen lassen. "

  • #26

    Rainer (Dienstag, 12 Mai 2020 12:46)

    Die Zöpfe mit Weissmehl backe ich direkt auf dem Brotbbackstein. Das Resultat überzeugt mich. Hat es einen Einfluss auf das Backergebnis, ob ich den Zopfteig mit Urdinkelmehl auf dem Blech oder auf dem Brotbackstein backe. Danke für Deine Rückmeldung.
    Beste Grüsse Rainer

  • #27

    Marcel (Mittwoch, 13 Mai 2020 06:19)

    Hallo Rainer

    die einen sagen ja, aber ich sage mach das wie du lieber arbeitest. Es klappt beides sehr gut :)

  • #28

    Jacinta (Samstag, 16 Mai 2020 17:03)

    Hallo Marcel
    Besten Dank für deine tollen Rezepte...wie ist das hier bei diesem Zopf? Kann ich den problemlos auch nach 5 Stunden Kühlschrank backen? Oder müssen es unbedingt 12 Stunden sein, bzw. eine Nacht?
    Besten Dank

  • #29

    Marcel (Sonntag, 17 Mai 2020 17:56)

    Wenn du den Zopf nur 5 stunden im Kühlschrank hast, dann würde ich diesen vor dem Backen noch 60 Minuten in der Küche stehen lassen.

  • #30

    Flavia (Samstag, 06 Juni 2020 18:00)

    Hallo Marcel,

    Denkst du ich kann dein Zopf auch mit LM backen? Wenn ja wieviel soll ich nehmen anstelle der Hefe? Vielen Dank

  • #31

    Marcel (Sonntag, 07 Juni 2020 07:33)

    Grundsätzlich kann man alle Rezepte auf LM anpassen, dazu empfehle ich aber immer einen Vorteig zu machen, da der Zopf sonst zu Sauer wird. Würde es etwas Analog Panettone Rezept aufbauen