· 

Kernen Vitalbrot

Rezept mit Video

Das Kernen Vital Brot ist ein luftiges Weizenbrot mit einer knusprigen Kruste, feuchter Krume und vielen gesunden Kernen und Samen.

Weitere Videos und Rezepte zu Brote und Brötchen


Quellstück


Rezeptmenge:

Für 2 Brote

Zutaten Quellstück:

470 g Wasser, kalt

20 g Sesamsamen

20 g Leinsamen

20 g Sonnenblumenkerne

8 g Haferflocken

Zubereitung Quellstück:

Den Sesam, den Leinsamen, die Sonnenblumenkerne und die Haferflocken im Wasser einweichen und bei Raumtemperatur 12-24 Stunden quellen lassen.

Gut zu wissen:

Durch ein Quellstück bringt man einen viel intensiveren Geschmack in das Brot und es ist bedeutend länger haltbar. Denn durch das Quellen der Samen und Flocken können diese die Feuchtigkeit aufziehen. Wird auf diesen Schritt verzichtet, ziehen die Samen und Flocken die Feuchtigkeit während dem Backen aus dem Teig. Dadurch werden die Gebäcke trockener und weniger lang haltbar.

Streumischung

Zubereitung Streumischung:

Je 20 g Sonnenblumenkerne, Sesamsamen und Leinsamen in eine Schüssel geben und gut mischen.

Hauptteig

Zutaten Hauptteig:

Quellstück

15 g Salz

15 g Frischhefe

570 g Ruchmehl (Weizenmehl Type 1050)

Kernen Vital Brot

Zubereitung Hauptteig: 

Die eingeweichten Kerne vom Vortag (Quellstück) mi dem Salz, der Frischhefe und dem Mehl in die Küchenmaschine geben und alles mit dem Knethaken 10- 12 Min. bei kleiner Geschwindigkeit kneten. Den Teig mit einem feuchten Küchentuch oder einem Plastik zudecken und 50- 70 Min. gären und aufgehen lassen.

Gut zu wissen:

Wenn du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das Teigfenster eine Zeitung lesen kannst, dann ist der Teig genügend geknetet und perfekt für die Weiterverarbeitung.

Alternativ zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

Formen

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, zwei Kugeln zu je 560 Gramm formen und 5 Minuten zugedeckt ruhen lassen. Anschliessend die Teigkugeln mit Wasser bestreichen.

Die Streumischung auf die Arbeitsplatte leeren und die feuchten Teigkugeln darin wenden. Die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals zugedeckt 30 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen. Danach die Teiglinge mit einer Schere 4 Mal zu einem Kreuz einschneiden.

Backen

Den Ofen mit einem Brotbackstein, oder mit einem leeren Blech in der unteren Hälfte des Ofens, auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine feuerfeste Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen und mit einem Wasser-Sprayer Dampf erzeugen. Danach die Teiglinge direkt auf den Brotbackstein oder mit dem Backpapier auf das heisse Blech im Ofen schieben. Die Ofentür sofort wieder schliessen und die Brote Min. backen.

Nach 20 Min. die Schüssel mit dem Wasser aus dem Ofen nehmen, die Temperatur auf 190 Grad reduzieren und die Brote weitere 20 Minuten goldbraun fertig backen. Direkt nach dem Backen die Brote auf einem Gitter auskühlen lassen.

Tipp: Nach 30 Min. die Brote im Ofen prüfen, weil die Kernen schnell Farbe annehmen. Falls der Backofen, wie es in der Fachsprache heisst, etwas „giftig“ ist (heiss, kräftig), muss die Temperatur nochmals reduziert, oder die Brote müssen etwas früher aus dem Ofen genommen werden.

Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 5-6 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Bezugsquellen

Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Käthy (Mittwoch, 23 Oktober 2019 01:38)

    Hallo Marcel, ich habe dieses Brot zum ersten Mal nachgebacken, das Rezept allerdings etwas abgeändert. Mit einem Poolish, im Hauptteig 4 Gramm Frischhefe genommen, 3 x gefaltet, dem Teig mehr Zeit für die Reife gelassen. Das Resultat ist umwerfend.
    Herzliche Grüsse, Käthy

  • #2

    Marcel (Mittwoch, 23 Oktober 2019 18:09)

    Toll das freut mich zu hören.

    LG Marcel