· 

Bayrische Creme

Rezept mit Video

Eine Creme aus Milch, Eigelb, Zucker und Schlagsahne, die mit Gelatine gebunden wird.

Weitere Videos und Rezepte zu Torten und Patisserie



Creme

Zutaten:

200 g Milch

30 g Zucker

1 Vanilleschote, ausgekratzt

30 g Zucker

2 Eigelbe

8 g Gelatine (4 Blatt) in Wasser eingeweicht (1 Teil Gelatine/5 Teile Wasser)

200 g geschlagene Sahne

Bayrische Creme

Zubereitung: 

Die Milch, den Zucker, den Samen der ausgekratzten Vanilleschote und die Vanilleschote in einen Kochtopf geben. Alles zusammen aufkochen. Danach Zucker und Eigelb gut mischen. Die kochende Milch in die Eigelbmasse geben und unter ständigem Rühren zur Rose abziehen. Die Masse wird somit über einem Wasserbad und unter ständigem Rühren erwärmt, bis sie kurz vor dem Kochen ist (82-85 Grad).

Die Creme absieben und zum Abkühlen die Creme mit einer Folie, direkt auf der Creme, abdecken und ca. 1 Std. kühl stellen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen und auflösen. Die Creme aus dem Kühlschrank nehmen (ca. 20-30 Grad) und die Gelatine beigeben. Alles gut verrühren und die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben.

Haltbarkeit:

Mit Biskuit 1-2 Tage im Kühlschrank

Mit Blätterteig 1 Tag im Kühlschrank


Gut zu wissen

Diese Creme ist NICHT Fondant tauglich. Als Füllung einer Fondanttorte müsste die Torte auf jeden Fall zuerst mit Buttercreme oder Ganache eingestrichen werden.

Eier oder Eigelb bindet die Flüssigkeit bei 80-85 Grad Celsius. Bei höherer Erhitzung besteht die Gefahr, dass das Ei gerinnt und die Flüssigkeit wieder abgibt. Auf die richtige Temperatur von 82 Grad Celsius erhitzt, entsteht eine Creme mit sehr feiner und zarter Struktur.

Bezugsquellen

Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0