26/07/23

Speckzopf

Ein herrlicher, herzhafter Speckzopf passt ausgezeichnet zu einem Glas Wein an einem lauen Sommerabend.
3.97 from 30 votes
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Stockgare ca. 30 Min.
Stückgare 12-16 Std. im Kühlschrank

Mengenberechnung

2 Zöpfe
Backdauer ca. 30 Min.
Backtemperatur 180 Grad Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Kochstück

  • 25 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
  • 125 g Vollmilch

Vorbereitung

  • 200 g Speckwürfel

Hauptteig

  • Kochstück
  • 475 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
  • 1 Ei
  • 10 g Salz
  • 10 g Frischhefe
  • 30 g Sauerteig (optional)
  • 75 g g Butter (Raumtemperatur)
  • 210 g Vollmilch (Raumtemperatur)

Zum Bestreichen

  • 1 Ei (verquirlt)

Anleitungen
 

Kochstück

  • Das Mehl zur Milch in einen Kochtopf geben und gut mischen.
  • Danach das Ganze auf dem Herd unter ständigem Rühren einmal aufkochen lassen. Dabei so lange Rühren, bis alles abgebunden und die Stärke verkleistert ist.
  • Das Kochstück in eine Schüssel geben und zugedeckt im Kühlschrank gut auskühlen lassen.

Vorbereitung

  • Die Speckwürfel in eine Bratpfanne geben und auf dem Kochherd leicht anziehen lassen. Danach die Speckwürfel zum Auskühlen auf einen Teller geben.

Hauptteig

  • Das Kochstück bis und mit der Milch in der Küchenmaschine für etwa 15-20 Min. kneten.
  • Danach den vorbereiteten Speck zum Teig geben und nur noch kurz darunter kneten.
  • Anschliessend den Teig in ein gefettetes Becken legen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 30 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Fertigstellung

  • Nach der Gärzeit den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und in vier gleich grosse Stücke portionieren
  • Jeden Teigling 2-3x über die Arbeitsfläche schleifen, um eine glatte Oberfläche zu bekommen.
  • Danach die Teiglinge rund formen und dabei darauf achten, dass die Teigkugeln unten verschlossen sind.
  • Die Teigstücke nach und nach – in mehreren Intervallen – länglich zu je einem Strang vorrollen. Die Teiglinge mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und 5-10 Min. entspannen lassen.
  • Dann beginnst Du wieder mit dem ersten Strang, um die Stränge nacheinander und nach und nach in eine Länge von 30 cm zu rollen. Dabei die beiden Enden leicht in die Spitze auslaufen lassen.
  • Die Stränge, welche gerade nicht geflochten werden mit einem Teigtuch (Gärfolie) zugedeckten, damit sie nicht austrocknen.
  • Anschliessend die Stränge leicht bemehlen und aus je zwei der ausgerollten Strängen zwei gleichmässige Zöpfe flechten.
  • Die fertig geflochten Zöpfe auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit einem verquirlten Ei bestreichen.
  • Danach die Zöpfe zudecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Backen

  • Den Backofen auf 180 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen.
  • Nach der Gärzeit die Zöpfe nochmals mit verquirltem Ei bestreichen und dann direkt mit dem Blech in die Mitte des vorgeheizten Backofens schieben.
  • Die Zöpfe etwa 2-3 Min. anbacken und erst dann den Ofen bedampfen.
  • Anschliessend die Zöpfe für etwa 40 Min. goldgelb backen.

Video

Nährwerte

Einheit: 1Stück | Kalorien: 1650kcal | Kohlenhydrate: 192g | Eiweiss: 37g | Fett: 71g

Deine Notizen

Dir gefällt dieses Rezept? In meiner Back-Academy findest Du weitere interessante Tipps & Tricks und natürlich Rezepte zum Thema «Butterzopf-Gebäcke»

Weitere Zopf-Rezepte
Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Vorteig

Durch den Einsatz eines Vorteiges bekommt der Hauptteig und damit das Brot ein viel intensiveres, besseres Aroma und vor allem eine bessere Frischhaltung.

Frischhefe

Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

Fensterprobe

Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

Backbleche, Töpfe und Co.

Welche Möglichkeiten des Brotbackens mit Gusseisentopf, Glashaube, Bleche usw. Du im normalen Haushaltsofen hast, zeige ich Dir in diesem Beitrag.

Ofen bedampfen

Tipps und Tricks wie Du Deinen Ofen bedampfen kannst, findest Du hier.

Brotgrösse

Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

Als Faustregel gilt:

Teiggewicht MinutenTeiggewichtMinuten
40-200 g25-30 Min.300-600 g30-40 Min.
600-900 g40-50 Min.900-1200 g50-60 Min.

Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

Mehl austauschen

Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Aktuelle Backkurse

Mitgliedschaft - Back Academy "Vollzugriff"

149.00 CHF  inkl. MwSt. / Jahr / ein 7-Tage kostenlose Testphase

Urgetreide - Online-Kurs

49.90 CHF  inkl. MwSt.

Zum SCHWEIZER Shop

Zum Deutschen Shop

Vielen Dank für Deinen Kommentar – leider kann ich bei aktuell hunderten von Anfragen und mindestens genau so vielen Kommentaren auf all meinen Kanälen, nicht immer eine Antwort garantieren. Sehr viele Fragen werden bereits in den Rezepten selber oder in den FAQs beantwortet. Ein Blog lebt ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

 

13 Antworten

  1. Hallo Miteinander
    Wieso wird bei mir der Boden nie hart?
    Ich mache mit der Menge von 2 Zöpfen einen Zopf. Alles nach Liste und Video. Sogar 10-20 min länger im Ofen reichen nie.
    Kann mir Jemand helfen?

  2. Hallo Marcel, ich würde gerne diesen Zopf nachbacken, habe aber eine Frage dazu: Warum können die Speckwürfeli nicht gleich mit dem Mehl vermischt werden? Die Verteilung wäre doch dann besser. Mercie für eine Antwort.

    1. 1 Stern
      Dann hättest du keine Speckwürfeli mehr , die würden total zermantschen und der Teig würde sehr schmierig und leicht rot.
      Die Speckwürfeli immer zuletzt und sorgfältig darunter ziehen.
      Gruss

  3. 5 Sterne
    Zopf-Apero :
    Speckzopf
    Gemüsezopf : mit Brunoise Gemüsemischung , dazu noch mit Käse überstreut
    Oliven/ Tomaten Zopf : Oliven und getrocknete Tomaten fein geschnitten , etwas Oregano dazu und mit Sesam überstreut
    Gruss

  4. 3 Sterne
    Hallo Marcel,

    was ich persönlich schade finde ist :
    das Du die Speckwürfel leicht andünstest und das ausgelassenen Fett ( Geschmacksträger und Feuchtigkeit ) nicht verwendest.
    Ich nehme immer magere Speckwürfel und arbeite sie von Hand zuletzt darunter .

    Ein grosses Lob an Dich ,
    dass ist mit abstand die beste Backseite die man im Netz findet.
    Chapeau toni

    1. 1 Stern
      Was ich persönlich schade finde ist :
      das Du die Speckwürfel leicht andünstest und das ausgelassenen Fett ( Geschmacksträger und Feuchtigkeit ) nicht verwendest !

      Da hätte ich doch gerne eine Antwort von Marcel gehabt ,was er dazu meint !

  5. Liebes Team von Marcel Paa
    Irgendetwas muss ich falsch gemacht haben, denn der Zopf hat uns nicht so sehr gemundet. Er war zwar luftig und wattig, aber leider sehr sehr trocken; dabei habe ich mich exakt an das Rezept gehalten. Auch die einzelnen Schritte sowie die Zeiten wurden eingehalten. Ich habe sogar den Kühlschrank gemessen, damit dieser eine Temperatur von mind. 5 Grad hat. Ich benutze sogar denselben Backofen. Kann es am Ei liegen? Ich benutze üblicherweise für meinen Butter-Zopf nie Ei, da ich mal irgendwo gehört habe, dass Ei das Gebäck trocken macht. Ich werde den Zopf auf jeden Fall nochmals ausprobieren – das mit dem über Nacht Gare finde ich schon sehr praktisch – aber das nächste Mal ohne Ei.
    herzliche Grüsse
    Bettina

    1. Ich habe den Zopf am Wochenende nochmals gemacht – nun jedoch ohne Ei. Und so war er kein bisschen trocken. Das Ei habe ich durch etwas mehr Milch ersetzt; ansonsten alles nach Rezept gemacht.

  6. 5 Sterne
    Der Mensch lebt nicht vom Brot allein,auch von leckeren wattigen mega Speckzöpfen.
    Es duftet ,so kann der Tag beginnen.Danke fürs Rezept
    Habe bei 200 Grad gebacken,nach 15 min das Blech im Ofen eine Einschubleiste tiefer gestellt und nach 35 min hatte ich im Kern 95 Grad.

  7. 5 Sterne
    Hallo Marcel,
    wieder ein megaleckeres Rezept. Hab es fürs vergangene WE gebacken. Schmeckte super. Danke für deine tollen Videos und Rezepte.
    Du bist ein super Typ. Hab schon immer (inzwischen bin ich 70 und glückliche Oma) gerne gebacken. Aber seit ich dich und deine Rezepte kennengelernt habe, habe ich noch so viel dazulernen können. Merci vielmals.

  8. Lieber Marcel, viiiielen Dank für das tolle Rezept. Ich liebe Speckzopf, habe ihn nach Deinem Rezept gebacken. Beim Brunch für Freunde kam er MEGA gut an. Nochmals ❤️lichen Dank und ich freue mich schon jetzt auf Deine weiteren Rezepte👍😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Lerne, wie ein Profi zu backen

7-Tage kostenlos testen

Shop - Alles was Du zum Backen brauchst

Zum Shop Schweiz Zum Shop Deutschland

hello sweety - der Zucker der Zukunft

Erfahre mehr darüber

Über 1000 kostenlose Beiträge und Rezepte

Zu meinen Rezepten