Search
Generic filters
Osterzopf

 

Osterzopf - Osterstriezel

Dieser watteweiche, fluffige und leckere Osterzopf ist genaudas Richtige zum Oster-Brunch mit Familie und Freunden.
4.83 from 70 votes
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Stockgare Vorteig: 2-3 Std. / Hauptteig: 40-50 Min.
Stückgare 12-16 Std.
Backdauer ca. 30-35 Min.
Backtemperatur 180 Grad Ober/Unterhitze

Zutaten
  

Rezeptmenge: für 1 Zopf

    Kochstück

    • 25 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
    • 125 g Wasser

    Hauptteig

    • Kochstück
    • 150 g Vollmilch kalt
    • 500 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
    • 70 g Butter kalt
    • 15 g Frischhefe
    • 10 g Sauerteig (alternativ: 5 g Frischhefe)
    • 70 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)
    • 8 g Salz
    • 1 Ei
    • ½ Tonkabohne (alternativ: Vanilleschote)
    • Zitronenabrieb

    zum Bestreichen

    • 1 Ei verquirlt

    zum Bestreuen

    • 10-20 g Mandeln, gehobelt
    • Hagelzucker

    Anleitungen
     

    Kochstück

    • Das Mehl mit dem Wasser in einen Kochtopf geben und auf dem Herd unter ständigem Rühren einmal aufkochen.
    • Sobald die Stärke verkleistert, das Kochstück in eine Schüssel geben, mit einer Folie zudecken und für 2-3 Std. in den Kühlschrank stellen.

    Hauptteig

    • Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und für 2-3 Min. auf kleiner Stufe mischen/kneten. Danach die Knetgeschwindigkeit erhöhen und den Teig etwa 12-16 Min. kneten, bis er die Fensterprobe besteht.
    • Anschliessend den Teig in ein grosses - am besten rechteckiges und flaches – Becken legen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 40-50 Min. bei Raumtemperatur gären lassen.

    Portionieren

    • Nach der Gärzeit den Teig auf eine Arbeitsfläche stürzen und in 3 gleich grosse Stücke von etwa 340 g portionieren.
    • Jedes Teigstück 2-3x über die Arbeitsfläche schleifen, um eine glatte Oberfläche zu bekommen und dann die Teiglinge rund formen.
    • Danach die Teigstücke nach und nach - in mehreren Intervallen - länglich zu je einem Strang vorrollen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und etwa 5 Min. entspannen lassen.
    • Erst jetzt die Teiglinge nach und nach - in mehreren Intervallen - in die richtige Länge rollen. Am besten bemehlst Du die Teiglinge etwas und rollst sie zuerst etwas vor.
    • Dann beginnst Du wieder mit dem ersten Strang, um die Stränge nacheinander in die richtige Länge zu rollen. Dabei die Teigstränge an beiden Enden leicht auslaufen lassen.

    Flechten

    • Die ausgerollten Stränge leicht bemehlen und zwei Stränge rechts und ein Strang links auf die Arbeitsfläche legen.
    • Den Aussenstrang rechts legt man innen an den linken Strang, so dass er zum linken Innenstrang wird.
    • Der linke Aussenstrang dann an die rechte Innenseite legen.
    • Nun abwechslungsweise mit dem rechten oder mit dem linken Strang den Zopf zu Ende flechten.
    • Zum Schluss den Zopf auf ein gefettetes Backblech legen und noch etwas in Form bringen.
    • Das Ei in eine Schüssel aufschlagen und mit einer Gabel oder einem Schwingbesen verquirlen.
    • Den fertig geflochtenen Zopf mit dem verquirlten Ei bestreichen und über Nacht, d.h. für max. 12-16 Std. in den Kühlschrank stellen.

    Backen

    • Den Backofen mit einer feuerfesten Schüssel auf 180 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen.
    • Den Zopf nochmals mit verquirlten Ei bestreichen und mit ein paar gehobelten Mandeln und Hagelzucker bestreuen.
    • Danach den Zopf direkt mit dem Blech in die Mitte des vorgeheizten Backofens schieben und in die oberste Rille des Ofens ein zusätzliches Backblech umgekehrt einschieben. Tipp: Dadurch wird die Hitze besser auf den Zopf konzentriert.
    • Den Zopf für 2-3 Min. anbacken und erst danach etwa 1-2 dl Wasser in die feuerfeste Schüssel geben, Ofentür schliessen und den Zopf ca. 18-20 Min. backen.
    • Nach 20 Min. das obere Backblech und die Schüssel mit dem Wasser aus dem Ofen nehmen und den Zopf weitere 10-15 Min. goldbraun backen.
    • Nach dem Backen den Zopf auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

    Video

    Nutrition*

    Kalorien: 2510kcalKohlenhydrate: 379gEiweiss: 108gFett: 123g

    *Die Nährwert-Informationen beziehen sich auf EINE Einheit des gesamten Rezeptes.

    Haltbarkeit

    In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

    Vorteig

    Durch den Einsatz eines Vorteiges bekommt der Hauptteig und damit das Brot ein viel intensiveres, besseres Aroma und vor allem eine bessere Frischhaltung.

    Frischhefe

    Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

    Fensterprobe

    Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

    Brotgrösse

    Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

    Als Faustregel gilt:

    Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
    40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
    600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.

    Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

    Mehl austauschen

    Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

    Häufig gestellte Fragen

    Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

    Search
    Generic filters

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

    54 Antworten

    1. Hallo liebes Back-Team,
      Die letzten zweimal ist mein Zopf beim Backen in die Breite gegangen. An was liegt das? Aus dem Kühlschrank sieht er noch gut aus und er schmeckt trotzdem gut, aber er ist halt sehr flach 😩.
      Liebe Grüße Beate

    2. Hallo Marcel,

      vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich hab den Zopf gleich zu Ostern gebacken. Alle waren begeistert und er war schnell gefuttert????

      Liebe Grüße
      Michaela

    3. 5 stars
      Sieht toll aus, und schmeckt noch besser. Ist super angekommen. Wieder Mal Danke für’s Rezept!
      Danke auch für die Funktion zum Verdoppeln der Zutatenmengen

    4. Ein super Rezept. Zu Ostern gab es gleich zwei Zöpfe. Bei einem habe ich noch ein Quellstück aus Rosinen (80 g) und gehobelten Mandeln (35 g) zum Ende des Knetvorgangs untergeknetet. Der Teig wurde dadurch zwar sehr weiche, aber dank 2 Stretch-and-Fold-Durchgängen während der Stockgare ließ sich der Teig dann doch gut zu einem Topf flechten. Geschmacklich fand ich beide Varianten super.

    5. Super leckerer Osterzopf und so praktisch am Tag vorher alles vorzubereiten. Genial.
      Vielen Dank für das einfache aber geschmacklich und von der Konsistenz her himmlische Gebäck.

    6. 5 stars
      Ein unglaublich feiner Zopf – wie beschrieben wattig, fluffig und weich. Sehr einfach nachzubacken. Herzlichen Dank und schöne Ostern Dir und Deinem Team! Liebe Grüsse Monika

    7. 5 stars
      Hallo Marcel
      Super dieser Osterzopf. Ich habe Roggensauerteig verwendet, was man aber nicht merkt. Praktisch war natürlich, dass man ihn am Vorabend vorbereiten konnte und am Ostermorgen backen. Das wird nun unser Lieblingssonntagszopf.
      Grüsse aus dem Seetal
      Marisa

    8. 5 stars
      Der beste Osterzopf den ich je hatte, gab es heute morgen zum Frühstück. Ich habe 2 kleiner Zöpfe gemacht. Einmal mit Hagelzucker und einmal mit gehobelten Mandeln. Übernachtgare und heute früh nochmal in den warmen Ofen zur Stückgare. Und dann wie beschrieben gebacken. Ich hatte erst den Eindruck nach den Zopf aus den Kühlschrank geholt habe ob das was wird? Ziemlich kompakter Zustand. Aber dann,…………………… eine Stunde auskühlen lassen ließ sich der Zopf schneiden wie Butter, wunderschön weich und fluffig.

    9. 5 stars
      Hallo Marcel,

      vielen Dank für das tolle Rezept.
      Alles hat super geklappt und der Osterzopf schmeckt wunderbar.

      Ein schönes Osterfest und viele Grüße,
      Claudia

    10. Hallo Marcel
      Es Ist Ostern Morgen und schon stehst Du in meiner Kueche.
      Der Zopf duftet so gut Ich kann kaum warten diesen anzuschneiden.
      Ich wuensche Dir, deiner Familie, deinem Team eine Frohe Oster.
      Gruesse aus dem Elsass

    11. 5 stars
      Den besten Zopf den wir je hatten. Deine Rezepte sind der Wahnsinn. Ich habe zum Brunch heute den Zopf, das Tessiner und das Buurebrot gebacken.
      Schöne Grüße vom Bodensee, ich freu mich schon auf weitere Rezepte.
      Susanne

    12. Hallo….
      Super Rezept, total praktisch da am Backtag der Zopf nur noch in den Ofen geschoben werden muss.
      Vielen Dank.
      LG Jutta

    13. 5 stars
      Wie immer ein Top-Rezept! Fluffig, wattig und der Geschmack ist einfach traumhaft. Zusammen mit der Osterhasen Konfi war’s ein perfektes Ostergeschenk für meine Nachbarn.
      Herzlichen Dank für Deine Ideen und die tollen Rezepte!

    14. 5 stars
      Servus!

      Super cooles und auch sehr einfaches Rezept! Der Striezel ist trotz meiner eher mangelhaften Flechtkunst ein Traum geworden!
      Kann es kaum erwarten, ihn anzuschneiden.

      Frohe Ostern an alle und LG aus Österreich 🙂

    15. 5 stars
      Lieber Marcel
      Habe letzten Frühling begonnen „mit Dir“ zu backen. Seither macht backen Spass. Die Academy ist sehr gut. Der Osterzopf glänzt und riecht…… kann kaum warten.
      Frohe Ostern und Danke. Allen Backverrückten weiterhin viel Erfolg
      Thomas
      Muss in die Küche… Osterkuchen (altes Rezept), Frankenbrot und Ostertauben warten auf die Fertigstellung ☺️

    16. 5 stars
      Super fluffig und einfach mega lecker im Geschmack! Ähnlich wie ein Drei-Königskuchen. Wir mögen diesen Osterzopf sehr, danke Dir herzlich für dieses weitere königliche Rezept 🙂

    17. 5 stars
      Ist es zwingend notwendig den Zopf über den Kühlschrank zu führen oder kann man den auch am selben Tag noch backen? Sprich ihn dann 1-2 Stunden aufgehen lassen? Ich wollte den nämlich gerne auch für Ostermontag backen, allerdings habe ich am Ostersonntag keine Zeit den vorzubereiten.

      1. Guten Morgen Yasmin, würde dir gerne Antworten, habe es gestern versucht da ich
        Noch schnell ein Mitbringsel brauchte, hab ihn zwei Stunden bei Raum Temperatur gehen lassen und dann gebacken, ist toll geworden.
        Liebe Grüße Jutta W.

      1. 5 stars
        Hallo Dany , darf ich antworten? Das sind Lavasteine , gibt’s im Baumarkt ( Kaminabteilung ) im 3 kg Karton ( Einer reicht völlig) ca 3,50 € , Steine in eine alte flache Schüssel oder Backform legen. Wenn mit Ofen aufgeheizt , Wasser drauf und Dampf entsteht. Vorsicht beim öffnen des Ofen nach dem backen, heißer Dampf kommt Dir entgegen. Steine sind Top …. Frohe Ostern, hoffe ich konnte helfen –

    18. 5 stars
      Servus Marcel,
      ein herrliches Rezept! 20 Minuten von Hand geknetet *schwitz*, Teig lässt sich wunderbar verarbeiten, sehr saftige und samtige Textur – einfach großartig!

      Herzliche Grüße aus Salzburg in die Schweiz,
      Andrea

    19. 5 stars
      Oh Ihr seid schon fleißig dabei , OK –
      backen werde ich sicher Morgen. Reicht ja von der Zeit her noch. Bericht u. Bilder folgen !
      Schöne Osterzeit für Euch Alle, Freunde vom Bäckermeister Marcel.

      1. Die sehen ja alle Mega schön aus????meiner wird Morgen gebacken bin gespannt ob er aus so toll wird. ????????????????Wünsche allen back Liebhaber schöne Oster Tage, bleibt alle gesund
        Jutta

    20. 5 stars
      Hallo Marcel,
      das ist ein super Rezept. Da ich Lievito Madre für mich entdeckt habe, hab ich das Rezept gleich umgewandelt und damit gebacken. Also kein Sauerteig dafür 100 g Lievito Madre und nur 5 g Frischhefe.
      Das Ergebnis optisch und der Geschmack sind gigantisch. Vielen Dank für die tollen Anregungen und Rezepte auf deiner Seite.

      Liebe Grüße vom Bodensee
      Karin

    21. Den Zopf werde ich für Ostern zum Frühstück backen. Allerdings habe ich nur Roggensauerteig und werde daher etwas mehr Hefe nehmen. Bin auf das Ergebnis gespannt.

    22. Hallo Marcel, Deine Backrezepte genieße ich nun schon eine lange Zeit und dafür meinen herzlichsten Dank.
      Nun habe ich in meinem Haushalt keine Küchenmaschine zum kneten von Teigen und ich mache alles mit der Hand. Dabei stellt sich mir immer die Frage, wie lange ich per Hand kneten muss, wenn Du die Küchenmaschine z.B. 6 .min kneten lässt. Danke für Deine Antwort.
      Viele Grüße ro

      1. 5 stars
        Hallo Roswitha, mit der Fenstertechnik kannst du die Teigqualität feststellen – siehe Video von Marcel.
        Viele Grüsse – Johann

    23. Hallo Marcel,

      das hört sich richtig lecker und rel. einfach an. Wird direkt ausprobiert!
      Dazu jedoch eine Frage:
      In deinem anderen Butterzopf-Rezept hast du für Geschmack und bessere Haltbarkeit einen Vorteig mit Anstellgut gemacht. Kann man das hier noch zusätzlich zum Kochstück anwenden, oder ist das eher kontraproduktiv?
      Und wenn ja, einfach die Haupt-Teigkonsistenz selbst beobachten/bewerten, oder hast du da schon einen Tip, wieviel Mehl / Feuchtigkeit rauf- oder runtergerechnet wird?

      Viele Grüße,
      Christian

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating




    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    NEWSLETTER

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!

    154kAbonnenten
    74.3kAbonnenten
    33.9kAbonnenten
    5.7kAbonnenten
    19.4kAbonnenten