Search
Generic filters
Urkorn Butterzopf

 

Urkorn Butterzopf - BUTTERZOPF GEBÄCKE KURS – Back Academy neuer Kurs

Ein butterzarter, leicht süsslicher Urkorn Butterzopf mit 5 Stränge geflochten passt ausgezeichnet auf Dein Frühstücksbuffet.
4.6 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Stockgare Vorteig: 8-12 Std. / Hauptteig: 40-50 Min.
Stückgare 8-16 Std.
Backdauer ca. 40-50 Min.
Backtemperatur 210-190 Grad Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Rezeptmenge: für 1 Zopf

    Brühstück

    • 70 g Kamutmehl
    • 120 g Wasser

    Vorteig

    • 100 g Waldstaudenroggen (alternativ: Urgetreide nach Wahl)
    • 20 g Sauerteig, aktiv
    • 100 g Wasser handwarm

    Hauptteig

    • Brühstück
    • Vorteig
    • 410 g UrDinkel Weissmehl (Dinkelmehl Type 630)
    • 100 g Vollmilch Raumtemperatur
    • 100 g Butter kalt
    • 10 g Frischhefe
    • 1 Ei
    • 10 g Salz
    • 10 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)
    • 5 g Backmalz, aktiv (alternativ: Honig)

    Zum Bestreichen

    • 1 Ei verquirlt

    zum Bestauben

    • Roggenmehl

    Anleitungen
     

    Brühstück

    • Das Wasser in einen Kochtopf geben, aufkochen und dann über das Mehl giessen.
    • Alles zusammen klumpenfrei vermischen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) oder Frischhaltefolie zudecken und für 8-12 Std. im Kühlschrank auskühlen lassen.

    Vorteig

    • Den Sauerteig zum Mehl geben, das Wasser dazu giessen und alles zu einem Teig verkneten. Danach den Vorteig mit einem Teigtuch (Gärfolie) oder Frischhaltefolie zudecken und für 8-12 Std. bei Raumtemperatur gären lassen.

    Hauptteig

    • Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und 2-3 Min. auf kleiner Stufe zusammen kneten. Danach die Knetgeschwindigkeit erhöhen und alles ca. 12-15 Min. schonend zu einem Teig kneten, bis er die Fensterprobe besteht.
    • Anschliessend ein grosses - am besten rechteckiges und flaches – Kunststoffbecken mit neutralem Öl (z.B. Rapsöl) gut ausfetten und den Teig hinein legen. Den Teig mit einem Teigtuch (Gärfolie) oder Frischhaltefolie zudecken und für 40-50 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.

    Portionieren

    • Nach der Gärzeit den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und in 5 gleich grosse Stücke von etwa 220 g portionieren.
    • Jedes Teigstück 2-3x über die Arbeitsfläche schleifen, um eine glatte Oberfläche zu bekommen und danach die Teiglinge rund formen. Dabei darauf achten, dass die Teigkugeln unten verschlossen sind.
    • Dann die Teigstücke nach und nach - in mehreren Intervallen - läng-lich zu je einem Strang vorrollen.
    • Dann beginnst Du wieder mit dem ersten Strang, um die Stränge nacheinander in die richtige Länge zu rollen. Dabei darauf achten, dass die Stränge nicht zu lange werden (sie werden etwa einen Durchmesser von 2 cm haben).

    Flechten

    • Die ausgerollten Stränge leicht bemehlen und 2 Stränge links und 3 Stränge rechts auf die Arbeitsfläche legen.
    • Beim fünfteilig hochgeflochtenen Zopf wird mit den beiden äussersten Strängen begonnen.
    • Den Strang ganz rechts zieht man unter dem Strang links durch und legt ihn an dessen Platz.
    • Der linke Strang wird in die Mitte abgesetzt.
    • Nun ist der in der Mitte abgelegte Strang mit dem links danebenliegenden zu wechseln, indem man ihn unten durchführt.
    • Diese beiden Arbeitsgänge wiederholen sich, wie beschrieben, immer wieder, indem die beiden äussersten Stränge stets gekreuzt, der linke Strang in die Mitte gesetzt und dann mit dem links danebenliegenden gewechselt wird.
    • Diese Vorgänge wiederholen sich nun bis zum Schluss. Danach die Enden gut zusammen drücken und nach unten einschlagen.
    • Den Zopf auf die linke Seite kippen, die Enden mit den Fingern noch etwas zu einer Spitze formen und den Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
    • Ein Ei in eine Schüssel aufschlagen und mit einer Gabel oder einem Schwingbesen gut verquirlen.
    • Den Zopf mit dem verquirlten Ei gleichmässig bestreichen und über Nacht d.h. für max. 8-16 Std. in den Kühlschrank stellen (oder 40-50 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen und dann backen).

    Backen

    • Etwa 30 Min. vor Ablauf der Gärzeit den Backofen mit einer feuer-festen Schüssel in der unteren Ofenhälfte auf 210 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen.
    • Den Zopf aus dem Kühlschrank holen und mit Roggenmehl stauben.
    • Danach den Zopf direkt mit dem Blech in die Mitte des vorgeheizten Backofens schieben und die Backtemperatur auf 190 Grad reduzieren.
    • Etwa 1-2 dl Wasser in die feuerfeste Schüssel geben und den Zopf für 30-40 Min. backen.
    • Nach dem Backen den Zopf auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

    Video

    Nutrition*

    Kalorien: 2425kcalKohlenhydrate: 393gEiweiss: 100gFett: 104g

    *Die Nährwert-Informationen beziehen sich auf EINE Einheit des gesamten Rezeptes.

    Haltbarkeit

    In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

    Brotgrösse

    Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

    Als Faustregel gilt:

    Teiggewicht MinutenTeiggewichtMinuten
    40-200 g25-30 Min.300-600 g30-40 Min.
    600-900 g40-50 Min.900-1200 g50-60 Min.

    Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

    Mehl austauschen

    Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

    Häufig gestellte Fragen

    Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

    Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

    6 Antworten

    1. Hallo Marcel,

      Ich bin jetzt kein Veganer. Experimentiere aber gerade mit Getränken aus Getreide, Nüsse und was sonst ölig ist.
      Hast du Erfahrung beim Backen mit dem Austausch von Milch.
      Die Frage können mir natürlich auch gerne andere beantworten.
      Ein schönes Wochenende
      Peter

      1. Peter du kannst die Milch auch gegen getreidemilch ersetzen ,der Unterschied bei der Menge ist minimal, da mich auch Fett enthält und die aus Getreide nicht!

      2. Hallo Peter
        Ich backe immer wieder Mahl Rezepte Vegan. Ich benutze meistens Soja Milch, ja nach Milch Sorte kann es sein das es zu flüssig Wirt deswegen gebe ich nicht alle Milch auf einmal rein immer ein wenig mehr bis die Konsistenz vom Teig stimmt .
        Grüsse Sabrina

      3. Hi Peter
        Auch wenn Dir schon andere geantwortet haben: Meine Frau ist Veganerin, und ich lasse Eier ganz weg, Butter ersetze ich mit Margerine, und als Milch nehme ich je nach Rezept Hafer-/Soja- oder Mandelmilch. Auf den Geschmack oder die Verarbeitung hatte dies bei allen Marcel Paa Rezepten welche ich bislang nachgebacken habe, wenig bis keinen Einfluss.

        Gruess Hanspeter

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating




    Search
    Generic filters

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von drei super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vetrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von drei super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vetrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    NEWSLETTER

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten profitieren
    und zusätzlich von drei super Geschenken!