Wurzel Maisbrot - Rezept Marcel Paa

 

Twister Maisbrot

Ein super lockeres, luftiges und sehr aromatisches Twister Maisbrot mit weicher, saftiger Krume und knuspriger Kruste – es passt ausgezeichnet zu Salzigem wie Fleisch und Wurstwaren aber auch zu selbst gemachter Marmelade.
4.69 from 32 votes
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Stockgare 24-36 Std.
Stückgare 40-60 Min.

Mengenberechnung

2 Brote
Backdauer ca. 40-45 Min.
Backtemperatur 250-190 Grad Ober/Unterhitze

Zutaten
  

Brühstück

  • 260 g Wasser
  • 160 g Maisgriess (Polentamais)

Hauptteig

  • Brühstück
  • 400 g Wasser kalt
  • 550 g Halbweissmehl (Weizenmehl Type 812)
  • 30 g Butter
  • 3 g Frischhefe
  • 16 g Salz

Anleitungen
 

Brühstück

  • Das Wasser in einen Kochtopf geben und auf dem Herd aufkochen. Danach den Kochherd ausschalten und das Maisgriess dazugeben.
  • Anschliessen alles klumpenfrei mischen. Dann das Brühstück in eine Schüssel geben, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und gut auskühlen lassen.

Hauptteig

  • Zuerst das Wasser und dann die weiteren Zutaten in die Küchenmaschine geben und 2-3 Min. kneten. Danach die Knetgeschwindigkeit erhöhen und den Teig zirka 15-18 Min. bei mittlerer Geschwindigkeit kneten. Mit der “Fensterprobe” den Teig prüfen. Wenn der Teig noch klebrig ist und reisst, weiter kneten bis er die Fensterprobe besteht.
  • Anschliessend den Teig in ein gefettetes Becken legen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 1 Std. bei Raumtemperatur gären lassen.
  • Nach 1 Std. den Teig zum ersten Mal dehnen und falten. Hierzu ziehst Du eine Seite des Teiges leicht hoch und legst den Teig an den gegenüberliegenden Beckenrand. Dies geht am besten, wenn Du Deine Hände vorgängig in etwas Wasser tunkst.
  • Dann den Teig wieder zudecken und für 24 Std. (bis max. 36 Std.) im Kühlschrank gären lassen. Während dieser Zeit, den Teig noch 1-2x dehnen und falten. Danach den Teig 1 Std. bei Raumtemperatur akklimatisieren lassen.

Formen

  • Die Arbeitsfläche mit etwas Maisgriess bestreuen und den Teig vorsichtig aus der Form kippen (nicht schlagen). Danach den Teig länglich in zwei Stücke teilen.
  • Jedes Teigstück ganz locker im Maisgriess der Länge nach von beiden Seiten eindrehen (Wurzel drehen, Twisten, Zwirbeln).
  • Ein Teigtuch mit Maisgriess bestreuen und die Teiglinge mit genügend Abstand darauf absetzen. Dabei mit dem Tuch einen Falz zwischen den Teiglingen bilden.
  • An beiden Seiten des Tuches ebenfalls eine Falte ziehen und die Teiglinge für ca. 40-60 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen, falls vorhanden mit einem Brotbackstein, andernfalls mit einem leeren Blech und einer feuerfesten Schüssel (mit Lavasteinen) in der unteren Hälfte des Ofens, auf 250 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Backen

  • Nach der Gärzeit die Teiglinge vorsichtig auf eine bemehlte Brotschaufel (oder einen Tortenretter) absetzen und von da direkt auf den Brotbackstein oder auf das heisse Blech im Ofen schieben. Zirka 1-2 dl Wasser in die feuerfeste Schüssel giessen, die Ofentür sofort schliessen und die Ofentemperatur auf 210 Grad reduzieren.
  • Nach 20 Min. die Schüssel mit dem Wasser aus dem Ofen nehmen, die Ofentemperatur auf 190 Grad reduzieren und die Brote weitere 20-25 Min. knusprig ausbacken.
  • Nach dem Backen die Brote auf einem Gitter auskühlen lassen.

Video

Nutrition

Einheit: 1Brot | Kalorien: 1319kcal | Kohlenhydrate: 248g | Eiweiss: 41g | Fett: 16g

Deine Notizen

Weitere Brot-Rezepte
Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Fensterprobe

Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

Backbleche, Töpfe und Co.

Welche Möglichkeiten des Brotbackens mit Gusseisentopf, Glashaube, Bleche usw. Du im normalen Haushaltsofen hast, zeige ich Dir in diesem Beitrag.

Ofen bedampfen

Tipps und Tricks wie Du Deinen Ofen bedampfen kannst, findest Du hier.

Brotgrösse

Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

Als Faustregel gilt:

Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.

Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

Mehl austauschen

Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

Hello sweety - der Zucker der Zukunft

Marcel Paa - einfach lernen

DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

Marcel Paa - einfach shoppen

Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

Für alle ausserhalb der Schweiz

Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

16 Antworten

  1. 5 stars
    Lieber Marcel.
    Danke für dieses tolle Rezept. Ich habe es ausprobiert und es hat gut funktioniert. Das Brot hat der ganzen Familie und Freunden sehr gut geschmeckt.
    Beim zweiten Backen habe ich versucht, die Frischhefe mit Sauerteig auszutauschen. Es hat aber nicht so gut funktioniert. Obwohl Krume und Kruste sehr gut aussahen, war der Geschmack nicht optimal.
    Wahrscheinlich habe ich zuviel Sauerteig genommen: 144 gr. (Weizen, Licoli)?

    Wieviel Sauerteig würdest du nehmen?
    Und wäre der Rest des Rezepts gleich?
    Liebe Grüsse
    Michael

      1. Ja, die kenn ich.Ich habe diese Umrechnungstabelle verwendet und die 144 gr. Sauerteig erhalten, die ich verwendet habe.
        Aber ich frage mich, ob es nicht mit viel weniger Sauerteig besser funktionieren würde, da ja im Originalrezept nur 3gr. Frischhefe verwendet wird?
        Liebe Grüsse
        Michael

  2. Heute habe ich das Maisbrot gebacken. Leider hat es keine Farbe angenommen. Ob dies wohl an der Gröbe des Mais liegt? Ansonsten, war das Brot gut durchgebacken. Wir freuen uns auf das Brot mitnGulaschsuppe, mhhh

  3. 5 stars
    Ich konnte keine Sekunde mit Anschneiden warten…. Wieder so ein tolles Rezept! Aber „blütterweich“ wars wirklich.. Brachte es fast nicht in den Ofen 😎

  4. 5 stars
    Ein leckeres Mais und im wahrsten Sinne ein Wurzelbrot ist zum Ofen rausgekommen. Lieber Marcel,danke fürs Rezept .Warum meines so eingerissen ist ? Weiß ich auch nicht es sollte eben ein Wurzel werden Geschmack sehr gut
    LG Brigitta

  5. 5 stars
    Zum 3 mal in einem Monat habe ich nun dieses Rezept gemacht. Das erste mal ging es in die Hosen 60 gramm Salz statt 16 gramm und gefrorene Hefe ????.
    Das zweite Mal habe ich wie im Video Gesagt den Groben Mais verwendet als Kruste, war nicht so meins.
    Und dan alle guten Dinge sind drei, Perfect eines mit feinem Mais und das andere mit Mehl beide mega lecker ????
    So wirds immer gemacht. Mein absolutes lieblings rezept bei den Broten.
    Herzlichen Dank für das Rezept.

  6. Lieber Marcel, mit Freude schaue ich mir Deine Filme an und es ist wunderbar, mit welcher Begeisterung Du dies vermittelst und die tollen Ergebnisse aus dem Ofen zauberst. Ich habe gestern Dein Mais-Wurzelbrot nachgebacken und es wurde von allen regelrecht verschlungen. Es schmeckte auch heute noch toll zum Frühstück. Dieses Brot wird es sicher bald wieder geben.

    Ganz lieben Dank für dieses tolle Rezept
    Sandra

  7. 5 stars
    Ich habe schon etliche Maisbrotrezepte versucht. Dieses hier ist mit Abstand das allerbeste Brot. Ganz köstlich, saftig und schmeckt auch noch am dritten Tag wie frisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

Hello sweety - der Zucker der Zukunft

Marcel Paa - einfach lernen

DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

Marcel Paa - einfach shoppen

Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

NEWSLETTER

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!

180kAbonnenten
91kAbonnenten
42.8kAbonnenten
8.8kAbonnenten
24.1kAbonnenten