Search
Generic filters
Kartoffelkiste

 

Kartoffelkiste

Die Kartoffel Kiste – einfach ein paar Kartoffeln vorkochen und im Teig integrieren; ein lange frischbleibendes, super-saftiges Brot mit einem traumhaften Aroma und knuspriger Kruste.
4.3 von 10 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Stockgare Vorteig: 8-12 Std. / Hauptteig: ca. 60 Min.
Stückgare ca. 30 Min.
Backdauer 40-45 Min.
Backtemperatur 230-210 Grad Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Rezeptmenge: für 2 Brote

    Sauerteig Vorteig

    • 110 g Halbweissmehl (Weizenmehl Type 812)
    • 110 g Wasser handwarm
    • 10 g Sauerteig, aktiv

    Hauptteig

    • Sauerteig Vorteig
    • 160-190 g Wasser handwarm
    • 230 g Halbweissmehl (Weizenmehl Type 812)
    • 250 g Ruchmehl (Weizenmehl Type 1050)
    • 190 g Kartoffeln gekocht
    • 14 g Salz
    • 10 g Frischhefe
    • 90 g Buttermilch

    Anleitungen
     

    Sauerteig Vorteig

    • Das handwarme Wasser mit dem Sauerteig in eine Schüssel geben und gut vermischen bzw. aufschlämmen.
    • Dann das Mehl dazugeben und alles zu einem Teig kneten.
    • Anschliessend den Vorteig mit einer Gärfolie locker zudecken und bei Raumtemperatur 8-12 Std. gären lassen.

    Kartoffeln

    • Die Kartoffeln in einen Kochtopf geben, mit Wasser auf dem Herd weich kochen und bis zur Verwendung auskühlen lassen und zur Seite stellen.

    Hauptteig

    • Zuerst die weichgekochten Kartoffeln mit einer Gabel grob bis fein zerstampfen (je nach Deinem Geschmack) und in die Küchenmaschine geben.
    • Danach die Buttermilch und alle weiteren Zutaten dazu geben und alles zusammen 2-3 Min. zu einem Teig kneten. Tipp: 20-30 g Wasser zurückbehalten und je nach Feuchtigkeit des Teiges dazugeben – Die Menge der Flüssigkeit richtet sich nach den verwendeten Kartoffeln und deren Feuchtigkeit.
    • Nach 2-3 Min. die Knetgeschwindigkeit erhöhen und den Teig zirka 15 Min. bei mittlerer Geschwindigkeit kneten. Mit der “Fensterprobe” den Teig prüfen. Wenn der Teig noch klebrig ist und reisst, weiter kneten bis er die Fensterprobe besteht.
    • Den Teig in ein gefettetes Becken legen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken für ca. 60 Min. bei Raumtemperatur gären lassen.

    Formen

    • Nach der Gärzeit den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, halbieren und jedes Teigstück 2-3 mal über die Arbeitsfläche schleifen, um eine glatte Oberfläche zu bekommen.
    • Danach beide Teiglinge rund formen und darauf achten, dass sie unten gut verschlossen sind.
    • Dann das erste Teigstück nehmen, mit den Händen auf der Arbeitsplatte leicht nach unten ziehen, um ein längliches Teigstück zu erhalten. Danach den Teigling leicht flach drücken und die Enden links und rechts einklappen. Anschliessend aus dem Teigling einen straffen Strang rollen. Mit dem zweiten Teigstück ebenso verfahren.
    • Danach die Teiglinge auf ein leicht bemehltes Teigtuch legen, mit dem Teigtuch links und rechts etwas stützen und ca. 30 Min. zugedeckt bei Raumtemperatur gären lassen.
    • In der Zwischenzeit den Backofen mit einem Brotbackstein in der unteren Ofenhälfte auf 230 Grad Umluft vorheizen.

    Backen

    • Nach der Gärzeit die Teiglinge mit dem Verschluss nach unten auf eine leicht bemehlte Brotschaufel legen und mit einem scharfen Messer die Teigoberfläche in einem Ruck längs und mittig einmal einschneiden. Dazu das Messer in einem 45-Grad-Winkel halten und möglichst in einem Schnitt durchziehen.
    • Tipp: Nach dem Einschneiden müssen die Brote sofort gebacken werden, da sonst der Teig während des Backens in die Breite läuft und die Brote dadurch eher flach werden.
    • Anschliessend die Teiglinge von der Brotschaufel direkt auf den heissen Brotbackstein im Ofen abschieben, den Backofen bedampfen und die Ofentür sofort schliessen.
    • Nach 20 Min. die Ofentür öffnen (den Dampf ablassen), die Ofentemperatur auf 210 Grad Ober-/Unterhitze reduzieren und die Brote für weitere 20-25 Min. knusprig ausbacken.
    • Nach dem Backen die Brote auf einem Gitter auskühlen lassen.

    Video

    Nutrition*

    Kalorien: 839kcalKohlenhydrate: 139gEiweiss: 54gFett: 7g

    *Die Nährwert-Informationen beziehen sich auf EINE Einheit des gesamten Rezeptes.

    Haltbarkeit

    In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

    Frischhefe

    Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

    Fensterprobe

    Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

    Brotgrösse

    Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

    Als Faustregel gilt:

    Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
    40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
    600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.

    Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

    Mehl austauschen

    Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

    Häufig gestellte Fragen

    Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

    Search
    Generic filters

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

    8 Antworten

    1. 5 stars
      Vielen Dank für das tolle Rezept, es ist auf Anhieb eines unserer Lieblingsbrote geworden! Herrlicher Geschmack, unglaubliche Frischhaltung, feine Krume und tolle Kruste – so soll Brot sein…

      Leider war die Angabe zur Backdauer zuerst falsch (es stand 5-10 Minuten ausbacken, so wie übrigens auch im Buch auf Seite 155, wo zusätzlich von Baguettes die Rede ist…), da ich viel backe, war mir aber klar, daß das falsch sein muß. Zudem steht immer noch „Umluft“ (auch wie im Buch) statt wie ganz oben Ober-/Unterhitze.

      Ich habe das Halbweißmehl durch T80 Label Rouge und das Ruchmehl durch T80 Paysans ersetzt sowie die Buttermilch durch Kefir, außerdem die 1,5fache Menge von allem verwendet und ein großes, rundes Brot geformt – hat alles super funktioniert.

    2. Hallo Marcel also das Brot ist der Hammer.Danke für das tolle Rezept.Bei dir lernt man wie einfach man gutes Brot backen kann.Ich habe dein Brotbackbuch und habe schon viel gelernt wie schnell man gute Brote backen kann.Danke dafür.L.G. Silvia Rentsch

    3. Lieber Marcel – danke für das tolle Rezept ! Wird für die ganze Menge Teig – als 1 Brot – die gleiche Backzeit genommen – oder 10-15 Minuten länger ? Lieben Dank 🍀

      1. Hallo Marga
        unterhalb des Rezeptes findest Du die empfohlene Backdauer je nach Gewicht des Teiges 🙂
        Beste Grüsse, Vreny – Team Marcel Paa

    4. 5 stars
      Absolut genial 😎👍
      Würde es gerne als Backmischung im Glas verschenken.
      Ginge das mit Trockensauer und Kartoffelpulver bei entsprechend höherer Flüssigkeitsmenge?
      Wäre toll, wenn das beantwortet werden könnte 🤩

      1. Hallo Tina
        Eine sehr coole Idee! Leider können wir dir nicht versichern, dass dies funktioniert.. Aber lass uns wissen, wie es rauskam 🙂
        Sara – Team Marcel Paa

    5. 5 stars
      Gestern angesetzt natürlich in mußte ich auf die Arbeit hab’s im Kühlschrank geparkt und heut früh gebacken hab es abends in einen Gärkorb getan und im Brovn fertig gebacken.sensationell und Geschmackserlebnis pur.Es ist im Brovn richtig aufgezogen hab gedacht die Glashaube geht nicht mehr ab.
      Danke danke…was würde ich ihnen diese tollen Rezepte essen….

    6. 5 stars
      Hallo Marcel,
      die Aussage, je öfter man ein Rezept backt, je besser wird es. Habe zu Anfang immer bisschen Probleme, wie weich der Teig ist.
      Beim 2. und 3 Versuch passt es dann auch mit der Wassermenge.
      Wünsche Dir und Deinem Team schöne Feiertage.
      Gruß
      Peter

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating




    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    NEWSLETTER

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!

    145kAbonnenten
    68kAbonnenten
    31kAbonnenten
    4.7kAbonnenten
    16.4kAbonnenten