23/06/21

Zwiebelring

Dieser knusprige und aromatische Zwiebelring ist perfekt für den nächsten Grillabend mit Freunden und Familie.
4.69 from 16 votes
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 25 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Stockgare 1 Std.
Stückgare 12-24 Std.

Mengenberechnung

1 Brot
Backdauer 40-45 Min.
Backtemperatur 250-210 Grad Ober -/Unterhitze

Zutaten
  

Hauptteig

  • 100 g Zwiebeln
  • 350 g Wasser kalt
  • 30 g Olivenöl
  • 3 g Frischhefe
  • 10 g Salz
  • 80 g Weizen Vollkornmehl
  • 480 g Halbweissmehl (Weizenmehl Type 812)

Zum Bestreuen

  • etwas Salz grob

Anleitungen
 

Hauptteig

  • Die Zwiebeln schälen, grob zerkleinern und in einer Bratpfanne mit etwas Öl anschwitzen bis sie leicht Farbe bekommen.
  • Anschliessend die Zwiebeln auskühlen lassen, oder ganz einfach das kalte Wasser für den Teig über die Zwiebeln schütten
  • Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und für 3-4 Min. auf kleiner Stufe kneten. Danach die Knetgeschwindigkeit erhöhen und den Teig total ca. 15 Min. kneten.
  • Anschliessend den Teig in ein leicht gefettetes Becken legen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 1 Std. bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Formen

  • Einen «Gärkorb Ring» mit einem Bezug auslegen und mit Mehl bestauben.
  • Nach der Gärzeit den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 7 Stücke zu 140 g portionieren.
  • Jedes Teigstück grosszügig im Mehl wenden und locker zu Kugeln formen, der Verschluss soll leicht geöffnet sein.
  • Danach die Teigkugeln mit dem Verschluss nach unten rings um den Gupf in den Gärkorb legen und etwas in die Form drücken.
  • Anschliessend den Gärkorb mit dem Teigling für 12-24 Std. in den Kühlschrank stellen.
  • Etwa 30-45 Min. vor Ablauf der Gärzeit, den Backofen mit einem Backblech und einer feuerfesten Schüssel in der unteren Hälfte des Ofens auf 250 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Backen

  • Nach der Gärzeit den Teigling aus dem Gärkorb auf ein Backpapier stürzen und mit grobem Salz betreuen.
  • Den Teigling mit einer Brotschaufel direkt auf das vorgeheizte Blech im Ofen schieben und etwa 1-2 dl Wasser in die feuerfeste Schüssel giessen.
  • Die Backofentür schliessen und das Brot für etwa 20 Min. backen.
  • Nach etwa 20 Min. das Backpapier entfernen, Dampf ablassen und die Ofentemperatur auf 210 Grad reduzieren. Danach das Brot für weitere 20-25 Min. knusprig fertig backen.
  • Nach dem Backen das Brot auf einem Gitter gut auskühlen lassen.

Video

Nährwerte

Einheit: 1Brot | Kalorien: 1069kcal | Kohlenhydrate: 189g | Eiweiss: 63g | Fett: 5g

Deine Notizen

Weitere Brot-Rezepte
Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Frischhefe

Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

Fensterprobe

Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

Backbleche, Töpfe und Co.

Welche Möglichkeiten des Brotbackens mit Gusseisentopf, Glashaube, bleche usw. Du im normalen Haushaltsofen hast, zeige ich Dir in diesem Beitrag.

Ofen bedampfen

Tipps und Tricks wie Du Deinen Ofen bedampfen kannst, findest Du hier.

Brotgrösse

Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

Als Faustregel gilt:

Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.

Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

Mehl austauschen

Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Aktuelle Backkurse

Mitgliedschaft - Back Academy "Vollzugriff"

149.00 CHF  inkl. MwSt. / Jahr / ein 7-Tage kostenlose Testphase

Brotfehler - Online-Kurs

59.90 CHF  inkl. MwSt.

Zum SCHWEIZER Shop

Zum Deutschen Shop

Vielen Dank für Deinen Kommentar – leider kann ich bei aktuell hunderten von Anfragen und mindestens genau so vielen Kommentaren auf all meinen Kanälen, nicht immer eine Antwort garantieren. Sehr viele Fragen werden bereits in den Rezepten selber oder in den FAQs beantwortet. Ein Blog lebt ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

 

20 Antworten

  1. Da ja heute Silvester ist und es da immer Raclette bei uns gibt habe ich diesen Zwiebelring gebacken. Es duftet im ganzem Haus. Freuen uns schon auf den Abschnitt 😋wünsche allen einen guten Rutsch ins Jahr 2023🥂

    1. 5 Sterne
      Halli Hallöchen
      Der Ring steht bei mir gerade ganz oben ,mein nächstes Projekt. Habe heute schon die Zwiebeln gekauft 🤤🤤🤤

      Eins muss ich noch loswerden.Ich liebe es Dir zuzu hören/sehen wie Du am Ende Deine Brote probierst und Deine Reaktionen super und das nach soooo……Lange Zeit im Bäcker Bereich.
      Wenn man da keine Lust hat das nachzumachen (Backen) mit dem stimmt doch was nicht
      😅🤣😂
      Euch allen einen schönen Start ins Wochenende
      LG Carola

  2. 5 Sterne
    Die Tränen beim schneiden der Zwiebeln haben sich einfach gelohnt. Ein leckeres Brot zu Grilladen und mit hausgemachter Kräuterbutter obendrauf schmeckt es super.
    Gruss
    Brösmeli

  3. Hallo Marcel, sieht sehr lecker aus. Ich kann das Rezept sicher auch mit UrDinkelmehl, mit einem Vorteig und einem Brühstück ausprobieren? Kann ich die Stockgare mit mehr Hefe (10g) auch auf 120 Minuten setzen und die Stückgare auf 10-15 Minuten (ähnlich beim UrDinkel Kartoffelbrot)?
    Schöne Grüße Stephan

  4. Hallo Marcel und Team,

    zunächst Glückwunsch an die Schweiz, sie haben gestern die Franzosen nach diesem tollen Spiel besiegt, was unglaublich toll ist. Wahrscheinlich feiert ihr immer noch!?

    Nun zu meinen Fragen:
    Ich habe das Brot ja schon gebacken und hier Billder von angefügt, dennoch will ich Wiederholungstäter werden.
    Der Roggenvollkorngott hat mich mit einem sehr schönen und triebfähigen Sauerteig ausgestattet. Diesen möchte ich jetzt hier einsetzen, um die Hefe teilweise, oder ganz zu ersetzen. Ist das eine gute Idee, oder eher nicht? Ich habe mir auch schon den Beitrag zum Ersetzen von Hefe durch Sauerteig und die Exceltabelle angeschaut, aber ich bin mir dennoch unsicher, gerade was die Mengen angeht. Daher freue ich mich auf eine Meinung vom Fachmann und eine Mengenangabe, die du verwenden würdest.

    Vielen Dank im Voraus
    Jörg aus Berlin

  5. Hallo Marcel,
    zunächst vielen Dank für Deine Rezepte und Videos, die für mich als skurpellos dilletierender Gernekoch eine Offenbarung sind. Seit über einem Jahr habe ich kein Brot mehr kaufen müssen, obwohl wir so viel Brot essen wie noch nie zuvor.
    Dein Zwiebelbrot hat mich regelrecht angesprungen, ich musste es sofort umsetzen, wir lieben Zwiebeln
    Allerdings haben wir keinen Gärkorb diesen Ausmaßes, daher habe ich improvisiert und die Teiglinge in eine normale Kuchenform zum Reifen gegeben, das sah auch nicht schlecht aus.
    Nur nach der Reife habe ich den Teig nicht sofort nach dem Kühlschrank in den Ofen, sondern etwas gewartet, wodurch der wunderschön aufgegangene Teigling wieder zusammegefallen ist.
    Ist der Trick: „Aus dem Kühlschrank, stürzen und in den Ofen ohne Pause.
    Das Brot selbst ist eine Wucht, alles perfekt, Geschmack und Textur, nur es sieht nicht ganz so schön aus.
    Vielen lieben Dank für Deine Rezepte.

  6. Hallo Marcel, eine Frage zum Gärkorb Ringform. Welchen Duchmesser hat der Korb? Danke und herzliche Grüße
    Marlies aus Berlin

  7. Lieber Marcel,
    Wieder ein tolles Rezept von meinem Lieblingsbäcker. Sehr, sehr lecker und super geworden. Danke für die tollen Rezepte.
    Liebe Grüße aus Deutschland

  8. 5 Sterne
    Hallo Marcel,
    ist zwar kein Ring, aber sieht auch angenehm aus.

    Das nächste mal wird es auch ein Ring 🙂 .Vielen Dank, für Deine tollen Rezepte, die Du immer zur Verfügung stellst.
    Bin jedesmal BEGEISTERT!!!
    Mach weiter so.

  9. 5 Sterne
    Hallo zusammen,

    danke Marcel für das Teilen deines Wissens und vor allem für die ganzen leckeren Sachen, die ich von dir schon nachgebacken habe. Als IT Typ, der nie vorher gebacken hat, bin ich erst durch deine Videos inspiriert worden, das auch mal zu tun. Ich habe bestimmt schon 20 Rezepte von dir nachgebacken und bin immer wieder begeistert.
    Meiner Familie schmeckts auch immer hervorragend. Nochmals….VIELEN DANK! -Dein Buch wird jetzt auch bestellt. 🙂

    Zum Rezept:
    Ich habe leider auch nur einen „normalen“ Gärkorb. Ich habe mir selbst mit einem Espressoglas abgeholfen. Leider hat das Tuch dann nicht mehr drüber gepasst, aber dann habe ich es einfach ohne Tuch in den Korb gegeben. Das Glas sollte man einfetten beim nächsten Mal, damit man es besser heraus bekommt. Dennoch hat es ganz gut geklappt. Es sieht jetzt halt nicht ganz so schön aus, wie vom Meister Marcel persönlich, aber ich denke es kann sich sehen lassen.

  10. Hallo Marcel,

    vielen Dank für das leckere Rezept.
    Der Zwiebelring, ein bunter Salat und Hähnchen Schenkel lagen gestern auf unserem Mittagstisch.
    Meine ganze Familie war begeistert.
    Kruste schön knusprig, Krume weich , einfach Lecker.

    Liebe Grüße
    Marianne

  11. 5 Sterne
    Hallo Marcel, luftig wattig lecker und wieder sau gut gelungen meiner ist etwas dunkler da ich die Zwiebeln wohl etwas brauner hatte aber was toller Geschmack ,gebacken im Brovn bin sehr erstaunt was dieser auch leistet würde ihn wieder kaufen.
    Deine Erklärungen wie immer 👍👍👍

  12. 5 Sterne
    Zwiebel Ring was soll man sagen der ist so was von lecker, vorausgesetzt man mag Zwiebel.
    Eigentlich wollte ich erst am Freitag backen, konnte nicht warten und habe heute gebacken zwei Stück einer ist ein Geschenk.
    Es lohnt sich den Ring zu backen….:)))))

  13. Hallo Marcel,
    Was mach ich denn, wenn ich keinen solchen gärkorb habe? Kann ich das auch in einer kranzform machen?

    Liebe Grüße

    Sabine

  14. 5 Sterne
    Hallo Marcel, das Rezept finde ich super. Ich habe eine an dich oder an den Hobbybäckern eine Frage.
    Wer hat mit deinen Rezepten Erfahrungen mit einer Henry Kranzbackform. Ich habe eine Form geschenkt bekommen und es wäre schade damit Misserfolge zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Lerne, wie ein Profi zu backen

7-Tage kostenlos testen

Shop - Alles was Du zum Backen brauchst

Zum Shop Schweiz Zum Shop Deutschland

hello sweety - der Zucker der Zukunft

Erfahre mehr darüber

Über 1000 kostenlose Beiträge und Rezepte

Zu meinen Rezepten