Search
Generic filters
Luzerner Sauerteig Weggen

 

Luzerner Sauerteig Weggen

Den Luzerner Sauerteig Weggen erkennt man vor allem an der typischen Form – dieses Brot überzeugt mit dem super Röstaroma und einer zartsplitternden Kruste.
4.88 von 16 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Stockgare Vorteig: 6-8 Std. / Hauptteig: 2 Std.
Stückgare 20/40 Min.
Backdauer ca. 50 Min.
Backtemperatur 250-210 Grad Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Rezeptmenge: für 1 Brot

    Vorteig

    • 200 g Ruchmehl (Weizenmehl Type 1050)
    • 150 g Wasser 30 Grad warm
    • 30 g Sauerteig, aktiv

    Hauptteig

    • Vorteig
    • 200 g Wasser 30 Grad warm
    • 300 g Ruchmehl (Weizenmehl Type 1050)
    • 10 g Salz

    Anleitungen
     

    Vorteig

    • Den Sauerteig in eine Schüssel geben und mit dem Wasser aufschlämmen. D.h. zusammen vermischen. Danach das Mehl dazugeben und alles gut vermengen.
    • Anschliessend den Vorteig zugedeckt für 6-8 Std. bei Raumtemperatur gären und aufgehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.
    • Tipp: Falls sich der Teig in dieser Zeit noch nicht verdoppelt hat, einfach 5-10 g Hefe in den Hauptteig geben.

    Hauptteig

    • Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und für 3-4 Min. mischen. Danach die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig weitere 8-10 Min. bei mittlerer Geschwindigkeit kneten, bis der Teig die Fensterprobe besteht.
    • Anschliessend den Teig in ein gefettetes Becken legen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 2 Std. bei Raumtemperatur gären lassen.
    • In der Zwischenzeit den Teig 1-2x dehnen und falten: Hierzu ziehst Du an einer Seite des Teiges leicht hoch und legst den Teig an den gegenüberliegenden Beckenrand. Dies geht am besten, wenn Du Deine Hände vorgängig in etwas Wasser tunkst. Diesen Vorgang von allen vier Seiten wiederholen. Dann den Teig für die restliche Gärzeit wieder zudecken.

    Formen

    • Nach der Gärzeit den Teig vorsichtig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche stürzen und schonend 2-3x über die Arbeitsfläche schleifen, um eine glatte Oberfläche zu bekommen. Dabei den Teigling leicht oval formen und darauf achten, dass die Luft möglichst im Teig bleibt.
    • Danach den Teig mit dem Verschluss nach unten auf ein bemehltes Teigtuch absetzen und für 20 Min. bei Raumtemperatur gären lassen.
    • Nach dieser Zwischengare den Teigling mit Mehl bestauben und mit einer Holzkelle oder einem dünnen Rollholz mittig abdrücken. Den Teigling auf ein Backpapier legen und für weitere 40 Min. bei Raumtemperatur gären lassen.
    • In der Zwischenzeit den Backofen mit einem Backblech und einer feuerfesten Schüssel in der unteren Ofenhälfte auf 250 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

    Backen

    • Den Teigling mit dem Backpapier auf eine Brotschaufel abschieben und von da direkt auf das heisse Blech im Ofen schieben. 1-2 dl Wasser in die feuerfeste Schüssel geben und das Brot für 20 Min. backen.
    • Nach 20 Min. die Schüssel mit dem Wasser aus dem Ofen nehmen bzw. den Dampf ablassen, das Backpapier entfernen und die Temperatur auf 210 Grad reduzieren. Das Brot für weitere 30 Min. knusprig ausbacken.
    • Nach dem Backen das Brot auf einem Gitter gut auskühlen lassen.

    Video

    Nutrition*

    Kalorien: 1036kcalKohlenhydrate: 209gEiweiss: 36gFett: 5g

    *Die Nährwert-Informationen beziehen sich auf EINE Einheit des gesamten Rezeptes.

    Haltbarkeit

    In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

    Fensterprobe

    Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

    Brotgrösse

    Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

    Als Faustregel gilt:

    Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
    40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
    600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.

    Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

    Mehl austauschen

    Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

    Häufig gestellte Fragen

    Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

    Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

    15 Antworten

    1. 5 stars
      Tolles Rezept, mein Sauerteig ist jetzt drei Jahre, hat super viel Kraft, genial fürs Brot.
      Danke 🤩 für das tolle Rezept

    2. Beim Zuschauen habe ich wieder richtig Lust bekommen zum Backen!
      Vielen Dank für die Einfachheit dieses Rezeptes.
      Ich freue mich auf weitere.
      rita

    3. Hallo Marcel, schön einfaches Rezept und guter Geschmack. Ich habe wohl nicht fest genug gedrückt, macht aber nichts
      Viele Grüße Margit

    4. Hallo, da wir Kümmel im Brot lieben habe ich in den Vorteig 20g Hochwertigen Kümmel hinzugefügt dafür 5g mehr Wasser. Da ich heute Spätschicht habe und erst wieder gegen 22uhr zuhause bin habe ich den Hauptteig ohne Salz auch schon angesetzt das spart mir in der Regel 30 min. Mal schauen wies wirt. Werde dir berichten. LG Hasso

    5. Ich habe den Wegge auch heute gebacken, Du meine Güte, schmeckt dieses Brot gut. So eine knusprige Kruste, innen locker , einfach lecker. Hab auch die Erfahrung gemacht, mit Weizenmehl 1050 aus DE habe ich während des Knetens noch etwas Mehl dazugeben müssen. Ich habe den Vorteig am Abend gemacht, und ihn über Nacht in der Küche stehen lassen, heute morgen ganz normal weiter gemacht, da gabs zum Frühstück das leckere Brot

    6. Hallo Marcel,
      gerade ganz frisch zum Vesper genossen, großes Lob von allen aus der Familie. Danke für das gelingsichere, einfache Rezept (50g weniger Wasser mit deutschem Mehl).
      Lieber Gruß aus dem Schwabenland

    7. 5 stars
      Ich bin an der Grenze zum Kt. Luzern aufgewachsen und kenne den Luzerner Weggen. Seit über 30 Jahren, weil ich damals weggezogen bin, musste ich auf dieses Lieblingsbrot verzichten.
      Mit diesem tollen Rezept sind viele Erinnerungen zurückgekommen. Und es schmeckt genau so wie es in meinem Kopf gespeichert ist. Einfach grandios!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating




    Search
    Generic filters

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    Für alle ausserhalb der Schweiz

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    NEWSLETTER

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten profitieren
    und zusätzlich von drei super Geschenken!