Search
Generic filters
Wildhefe Baguettes

 

Wildhefe Baguettes selber machen

Mit diesem Rezept backst du mit deiner selbst gezüchteten Wildhefe sensationelle und knusprige Baguettes mit einer wunderbaren saftigen Krume!
4.63 von 8 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Stockgare Hefewasser: 12 Std. Hauptteig: 12 Std.
Stückgare 30 Min.
Backdauer 30-35 Min.
Backtemperatur 250-220 Grad Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Rezeptmenge für 3 Baguettes

    Auffrischung Hefewasser

    • 250-300 g Hefewasser
    • 500 g Wasser handwarm
    • 20 g Honig
    • 25 g Rosinen (alternativ: Trockenfrüchte nach Wahl)

    Hauptteig

    • 350 g Hefewasser
    • 500 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405/550)
    • 5 g Salz

    Anleitungen
     

    Vorbereitung

    • Als erstes das vorbereitete Hefewasser auffrischen, damit dieses wieder triebstark wird. Dazu Hefewasser, warmes Wasser, Honig und Rosinen in eine Glasflasche geben und gut verschliessen.
    • Dann die Flasche etwas schütteln, um alle Zutaten zu vermischen.
    • Anschliessend den Flaschendeckel durch einen Ballon ersetzen, d.h. den Original-Flaschendeckel entfernen und einen Ballon über die Flaschenöffnung stülpen. WICHTIG: den Originaldeckel immer entfernen, da sich ein gewaltiger Druck in der Flasche entwickeln kann!
    • Die Flasche mit dem aufgefrischten Hefewasser für 12 Std. bei Raumtemperatur gären lassen.

    Hauptteig

    • Nach 12 Std. den Ballon vorsichtig von der Flasche nehmen und das Hefewasser durch ein Sieb in eine Schüssel giessen.
    • Das Hefewasser mit Mehl und Salz in die Küchenmaschine geben und für 4-5 Min. mischen.
    • Danach die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig zirka 10-15 Min. bei mittlerer Geschwindigkeit kneten. Mit der “Fensterprobe” den Teig prüfen. Wenn der Teig noch klebrig ist und reisst, weiter kneten, bis er die Fensterprobe besteht.
    • Anschliessend den Teig in ein gefettetes Becken geben, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 12 Std. bei Raumtemperatur gehen lassen.
    • Zwischendurch den Teig 2-3x dehnen und falten: Hierzu ziehst Du an einer Seite des Teiges diesen im Becken leicht hoch und legst den Teig an den gegenüberliegenden Beckenrand. Dies geht am besten, wenn Du Deine Hände vorgängig in etwas Wasser tunkst.
    • Diesen Vorgang von allen vier Seiten wiederholen. Dann den Teig wieder zudecken und weiter ruhen lassen.

    Formen

    • Nach der Gärzeit den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und in drei gleich grosse Stücke teilen.
    • Danach die Teiglinge 2-3x über die Arbeitsfläche schleifen, um eine glatte Oberfläche zu bekommen.
    • Die Teiglinge von hinten leicht nach vorne ziehen und etwas flach drücken. Dann die Enden von links und rechts einklappen und die Teiglinge länglich formen.
    • Anschliessend die Teiglinge vom Mehl nehmen und mit dem Verschluss nach unten in mehreren Schritten straff zu einem Strang rollen. Darauf achten, dass die beiden Enden leicht in einen Spitz verlaufen.
    • Ein Teigtuch bemehlen und die Teiglinge mit genügend Abstand darauf absetzen. Dabei mit dem Tuch einen Falte zwischen den Teiglingen bilden.
    • An beiden Seiten des Tuches ebenfalls eine Falte ziehen und die Teiglinge 30 Min. bei Raumtemperatur gären lassen. Tipp: Durch das Teigtuch treiben die Teiglinge nicht zu fest in die Breite und können sich besser in die Höhe entfalten.
    • In der Zwischenzeit den Backofen mit einem Brotbackstein oder einem leeren Blech und einer feuerfesten Schüssel in der unteren Hälfte des Ofens, auf 250 Grad Ober/-Unterhitze vorheizen.
    • Nach der Gärzeit die Teiglinge vorsichtig mit dem Verschluss nach unten auf ein Backpapier absetzen und leicht stauben.
    • Danach die Teiglinge mit einem scharfen Messer (Lame de Boulanger) zirka 3 mm tief 3-Mal länglich einschneiden. Die Einschnitte sollten sich zu etwa 1/3 überlappen. Dazu die Messerklinge in einem 45 Grad-Winkel halten und in einem Zug durchziehen.

    Backen

    • Nach dem Einschneiden die Teiglinge mit dem Backpapier auf ein umgekehrtes Blech, ein rahmenloses Blech oder eine Brotschaufel ziehen und von da direkt auf den heissen Backstein oder das heisse Blech in den Ofen abschieben.
    • In die oberste Rille des Ofens ein leeres Backblech umgekehrt einschieben, dadurch kommt die Hitze von unten besser an die Teiglinge.
    • Anschliessend zirka 1-2 dl Wasser in die feuerfeste Schüssel giessen und die Ofentür sofort schliessen.
    • Nach 20 Min. die Schüssel mit dem Wasser aus dem Ofen nehmen, das obere Backblech entfernen und die Ofentemperatur auf 220 Grad reduzieren.
    • Die Brote für weitere 10-15 Min. knusprig ausbacken.
    • Direkt nach dem Backen die Brote auf einem Gitter auskühlen lassen.

    Video

    Nutrition*

    Kalorien: 446kcalKohlenhydrate: 97gEiweiss: 12gFett: 1g

    *Die Nährwert-Informationen beziehen sich auf EINE Einheit des gesamten Rezeptes.

    Haltbarkeit

    In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 4-6 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

    Fensterprobe

    Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

    Triebfähiges Hefewasser

    Aus einem Teil dieses triebfähigen Hefewasser wird ein Teig hergestellt und das restliche Wasser wieder in eine Flasche mit Ballon gegeben, im Kühlschrank gelagert und 24 Std. vor der Verwendung nochmals aufgefrischt.

    Eingelegte Trockenfrüchte

    Die zur Herstellung verwendeten Trockenfrüchte können z.B. für Früchte Brötchen, Früchte Cakes usw. weiterverwendet werden.

    Backen mit Hefewasser

    Gefällt Dir das Rezept? Möchtest Du mehr zum Thema „Backen mit Hefewasser“ wissen? Hier findest Du alle Informationen.

    Mehl austauschen

    Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

    Häufig gestellte Fragen

    Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

    Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

    6 Antworten

    1. 4 stars
      Hoi Marcel
      mit meinem neu gezüchteten Hefewasser habe ich gestern die Baguettes gebacken, das hat wirklich sehr gut funktioniert. Nur die Krume war mir zu fad, die 5 g Salz auf 500 g Mehl in deinem Rezept, dachte ich schon beim Kneten, dass es sehr wenig Salz ist…
      Das nächste mal nehme ich 10 g Salz, dann werden sie für mich perfekt!
      Liebe Grüsse
      Monika

    2. 5 stars
      Das Video hat mich so dermaßen fasziniert, dass ich zum ersten Mal Hefewasser angesetzt habe.
      Ich bin von diesem Rezept völlig begeistert. Es ist einfach mit nur drei natürlichen, gesunden Zutaten und der Geschmack ist ein tolles Erlebnis. Ich bin einfach nur begeistert und stolz auf das Ergebnis, wobei mein Formen der Baguettes noch ziemlich ausbaufähig ist 😀.
      Danke Marcel!!!

    3. Hallo Marcel,
      die sind noch übrig von gestern. Ich habe dieses mal Twister gemacht, der Teig war sehr weich, ich hätte mehr Flüssigkeit zurückbehalten müssen. Sie sind ganz gut geworden aber nicht ganz so großporig wie deine
      Grüße Margit

    4. 5 stars
      Ein Mega tolles Rezept, ich habe noch nie mit Hefewasser gebacken, aber da ich alles neue ausprobiere will, habe ich welche aufgesetzt, ich kann nur sagen geschmacklich der Hammer. Werde morgen früh noch mal aufsetzten und unsere Nachbarn probieren lassen.:)))
      Ich bin begeistert…….

    5. 5 stars
      Hallo Marcel,
      jetzt habe ich die Wildhefe Baguettes gebacken…. Bis auf das Formen war alles ganz wunderbar, super schöner aufgegangenerTeig hatte richtig Freude dran aber ich hatte vielleicht zu viel Mehl beim Wirken und brachte die Baguettes einfach nicht gut in Form und habe die schönen Luftblasen wohl herausgearbeitet. Ich möchte das nächste Mal den Teig nur leicht wickeln, wie Wurzelstangen. Ansonsten lecker wie beschrieben.
      Viele Grüsse
      Margit

    6. 5 stars
      Hallo Marcel,
      die sehen ja super aus und wenn die auch noch so schmecken! Die muss ich unbedingt nachbacken. Jetzt kann ich mein frisch gezüchtetes Hefewasser gleich mal ausprobieren. Ich gebe dann eine Rückmeldung
      Vielen Dank für das Rezept
      Margit

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating




    Search
    Generic filters

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    NEWSLETTER

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!