21/12/22

Laugenbrötchen Tannenbaum

Dieser Tannenbaum aus Laugenbrötchen macht sich ganz besonders gut auf deinem weihnachtlichen Brunch- oder Aperotisch. Super aromatische Brötchen festlich in Szene gesetzt.
Dieses, und viele weitere Rezepte und wertvolle Informationen zu hello sweety findest Du auf: hello sweety.
4.50 from 10 votes
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Stockgare 40-50 Min.
Stückgare bei Raumtemperatur: 1 Std. / im Kühlschrank: 15 Min.

Mengenberechnung

16 Brötchen
Backdauer ca. 16-20 Min.
Backtemperatur 220 Grad Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Brötchenteig

  • 230 g Vollmilch Raumtemperatur
  • 1 Ei
  • 500 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
  • 80 g Butter weich
  • 60 g Sauerteig Falls du keinen Sauerteig hast, die Hefemenge auf 15 g erhöhen und die Salzmenge reduzieren auf 10 g)
  • 2 g Backmalz, aktiv
  • 30 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)
  • 11 g Salz
  • 10 g Frischhefe

Natronlauge - Variante I

  • 1 Lt Wasser
  • 100 g Natronpulver (Natriumbicarbonat)

Natronlauge - Variante II

  • 1 Lt Wasser
  • 40 g Natronperlen (Natriumhydroxid)

Zum Bestreichen

  • 1 Ei

Zum Bestreuen

  • Brezelsalz

Anleitungen
 

Brötchenteig

  • Alle Zutaten – mit der Milch beginnend - in die Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe ankneten. Nach zirka 3-4 Min. die Knet-Geschwindigkeit erhöhen und den Teig 20-25 Min. weiter kneten.
  • Danach den Teig in ein leicht gefettetes Becken legen, zudecken und für 40-50 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen.

Formen

  • Nach der Stockgare den Teig auf die Arbeitsfläche geben und in Stücke zu 60 g portionieren.
  • Die Teiglinge auf einer unbemehlten Arbeitsfläche zu gleichmässig runden Kugeln formen.
  • Die Teigkugeln mit genügend Abstand auf ein Teigtuch absetzen, zudecken und für 1 Std. bei Raumtemperatur ruhen lassen. Erst dann die Teiglinge für etwa 15 Min. in den Kühlschrank stellen.
  • Den restlichen Teig flachdrücken, ausrollen und bis zur Weiterverwendung kühl stellen.

Natronlauge

    Ich empfehle bei diesem Arbeitsschritt Handschuhe und eine Schutzbrille zu tragen.

      Variante 1 - Natronlauge mit NATRONPULVER (NaHCO₃- Natriumbicarbonat)

      • Das Wasser in einem grossen Topf aufkochen und das Natronpulver langsam und vorsichtig zum kochenden Wasser geben- Achtung: Wasser sprudelt leicht auf!
      • Die Lauge etwas auskühlen lassen und erst dann die Teiglinge einzeln mit der Schaumkelle für 5-6 Sekunden in die Natronlauge geben und etwas abtropfen lassen.
      • Anschliessend die Brötchen auf ein mit zwei Backpapieren belegtes Blech in der Form einer Tanne anordnen und mit einem Pinsel nochmals mit der Natronlauge bepinseln.
      • Dabei den letzten Teigling leicht länglich drücken und als Stamm platzieren.

      Variante 2 - Natronlauge mit NATRONPERLEN (NaOH –Natriumhydroxid)

      Bitte Sicherheitshinweise auf der Verpackung beachten

      • Sicherheitshinweis:
        Natron immer zum Wasser geben - NIEMALS umgekehrt! Das Wasser sollte lauwarm sein: Temperatur 27°C. Keinesfalls sollte kaltes oder heißes Wasser verwendet werden! Die Zugabe sollte langsam erfolgen!
      • Das Wasser in einen grossen Topf geben, Natronperlen dazugeben und im Wasser auflösen - NICHT AUFKOCHEN!
      • Die Teiglinge einzeln mit Handschuhen für 5-6 Sekunden in die Natronlauge eintunken und gut abtropfen lassen.
      • Anschliessend die Brötchen auf ein mit zwei Backpapieren belegtes Blech in der Form einer Tanne anordnen.
      • Dabei den letzten Teiglingleicht länglich drücken und als Stamm platzieren.

      Fertigstellung der Laugenbrötchen

      • Den Backofen auf 220 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
      • Die fertig gelaugten Teiglinge mit wenig verquirlten Ei bestreichen und mit etwas Brezelsalz bestreuen.
      • Den Baumstamm länglich mit einem scharfen Messer tief einschneiden.
      • Zum Schluss aus dem im Kühlschrank gelagerten ausgerollten Teig Sterne ausstechen, Ei bestreichen und auf das Backpapier legen.

      Backen

      • Die Brötchen in der Mitte des vorgeheizten Backofens zirka 16-20 Min. knusprig ausbacken. KEIN DAMPF verwenden, da sonst die Lauge „abgespült“ wird!
      • WICHTIG: die Sterne nur etwa 10-12 Min. backen und dann aus dem Ofen nehmen!
      • Nach dem Backen die hellen Sterne auf der Tanne platzieren.

      Video

      Nährwerte

      Einheit: 1Semmel | Kalorien: 160kcal | Kohlenhydrate: 25g | Eiweiss: 4g | Fett: 5g

      Deine Notizen

      Weitere Rezepte zu Weihnachten
      Haltbarkeit
      In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie verpackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.
      Frischhefe
      Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.
      Natronlauge
      Die Natronlauge lässt sich problemlos 3-4x wieder verwenden und ist max. 1 Monat in einer Flasche oder einem Glas gut verschlossen im Kühlschrank haltbar. WICHTIG: UNBEDING GUT SICHTBAR BESCHRIFTEN! Um die Lauge zu entsorgen, gibst Du nochmals Wasser zu der bereits verdünnten Lauge hinzu und giesst dann diese Lösung in den Ausguss.
      Tipp
      Nicht zu viel Lauge verwenden, da je nach Backpapier das Gebäcke daran kleben könnte. Als Alternative zum Backpapier empfehle ich eine Dauerbackfolie zu verwenden.
      Backbleche, Töpfe und Co.
      Welche Möglichkeiten des Brotbackens mit Gusseisentopf, Glashaube, Bleche usw. Du im normalen Haushaltsofen hast, zeige ich Dir in diesem Beitrag.
      Brotgrösse
      Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders: Als Faustregel gilt:
      Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
      40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
      600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.
      Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.
      Mehl austauschen
      Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.
      Was ist „hello sweety“?
      „hello sweety“ ist ein kalorienreduzierter und zahnschonender Zuckerersatz, der 2019 von Marcel Paa entwickelt wurde. Das Ziel war es, einen möglichst kalorienarmen Zuckerersatz herzustellen, der alle positiven Eigenschaften vom handelsüblichen Haushalts- oder Kristallzucker aufweist. hello sweety ist perfekt zum Backen, Kochen und Süssen geeignet und kann 1:1 den normalen Haushaltszucker ersetzen. Weitere Informationen hierzu findest Du hier: hello sweety – Der perfekte Zuckerersatz
      Häufig gestellte Fragen
      Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

      Aktuelle Backkurse

      Mitgliedschaft - Back Academy "Vollzugriff"

      149.00 CHF  inkl. MwSt. / Jahr / ein 7-Tage kostenlose Testphase

      Laugengebäcke - Online-Kurs

      49.90 CHF  inkl. MwSt.

      Zum SCHWEIZER Shop

      Zum Deutschen Shop

      Vielen Dank für Deinen Kommentar – leider kann ich bei aktuell hunderten von Anfragen und mindestens genau so vielen Kommentaren auf all meinen Kanälen, nicht immer eine Antwort garantieren. Sehr viele Fragen werden bereits in den Rezepten selber oder in den FAQs beantwortet. Ein Blog lebt ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

       

      7 Antworten

      1. 5 Sterne
        Sooooo, heute muss ich auch mal kommentieren!
        Dieses Rezept ist sowas von toll! Ich hab mich gerade so sehr gefreut, vielen lieben Dank!
        Ich habe noch mit der Schere die Zapfen wie bei den Laugenigeln eingeschnitten.
        Nur Teig für die Sterne war nicht mehr übrig…
        Ganz herzlichen Dank für alle Rezepte!
        LG Britta

      2. 5 Sterne
        Hallo zusammen
        ich habe heute das Rezept nachgebacken😃 ich freue mich schon sehr auf die Verkostung heute Abend. Übrigens, die Eistreiche habe ich weggelassen😁
        Aber irgend etwas muss ich wohl falsch gemacht haben. Mein Teig reichte nur für 15 Stück, daher ist meine Tanne ohne Stamm😅 und ohne Sterne. Ich habe die Hefevariante gewählt.
        ev. weiss jemand was ich falsch gemacht habe?
        Liebe Grüsse
        Tanja

      3. Kann man dieses Rezept auch ganz normal für Laugenbrötchen verwenden ohne Eistreiche? Und die Teiglinge dann vorm Backen einschneiden?

      4. Hallo, Superteam! Kann ich die Semmeln mit der Lauge über Nacht in den Kühlschrank geben, um sie am 1. Weihnachtsfeiertag zum Brunch zu servieren? Oder besser backen, einfrieren und aufbacken?
        Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes neues Jahr!

          1. Moin, das Rezept ist der Hammer!
            richtig luftig und weich geworden.
            eignet sich bestimmt für kleine Partybrötchen, gerne dann mit Kümmel, Sesam und Mohn. muss ich unbedingt auch probieren.

            frohe Festtage für das ganze Team

        1. Moin Marcel und Team,

          da ich nur den halben Teig machen wollte, kein 550 Mehl mehr hatte und die Weihnachtszeit eh vorbei ist .. sind die Brötchen etwas kleiner geworden, aus 1050 Mehl und in einer etwas anderen Form.
          Ich hoffe, dass sie heut abend trotzdem schmecken werden 😁.

          Grüße,
          Ingo

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

      Recipe Rating




      Lerne, wie ein Profi zu backen

      7-Tage kostenlos testen

      Shop - Alles was Du zum Backen brauchst

      Zum Shop Schweiz Zum Shop Deutschland

      hello sweety - der Zucker der Zukunft

      Erfahre mehr darüber

      Über 1000 kostenlose Beiträge und Rezepte

      Zu meinen Rezepten