Search
Generic filters
UrDinkel Zwiebelkuchen

 

UrDinkel Zwiebelkuchen

Im Herbst zieht man ganz gerne mal etwas Herzhaftes aus dem Ofen: wie wäre es zum Beispiel mit einem hausgemachten Zwiebelkuchen?
„UrDinkel“ ist ein Schweizer Label, das einem strengen Pflichtenheft unterliegt. Hier bekommst Du alle Informationen, rund um das Produkt UrDinkel.
4.8 von 15 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Backdauer ca. 40-45 Min.
Backtemperatur 200 Grad Ober/Unterhitze

Zutaten
  

Rezeptmenge: für 1 Kuchenblech/Wähenblech von 28 cm Ø

    UrDinkel Kuchenteig

    • 250 g UrDinkel Halbweissmehl (Dinkelmehl Type 630)
    • 125 g Butter sehr weich
    • 50 g Wasser
    • 5 g Salz

    Belag & Guss

    • 1 Zwiebel
    • etwas Olivenöl
    • 260 g Reibkäse (Emmentaler, Greyerzer)
    • 2 Eigelbe
    • 2 Eier
    • 2 Prisen Salz
    • 1 Prise Pfeffer
    • 1 Prise Muskatnuss, gemahlen
    • 400 g Sahne
    • 1 TL UrDinkel Halbweissmehl (Dinkelmehl Type 630)

    Anleitungen
     

    UrDinkel Kuchenteig

    • Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben und in der Mitte mit den Händen eine kleine Mulde formen.
    • Das Salz zum Wasser geben und durch Rühren gut auflösen.
    • Danach die Butter in die Mehl-Mulde geben, mit dem Mehl etwas zusammenkneten und erst danach das Salz-Wasser dazugeben.
    • Die Arbeitsfläche leicht mit Mehl stauben und dann den Teig auf eine Dicke von etwa 2-3 mm gleichmässig und möglichst rund ausrollen.
    • Anschliessend den ganzen Teig gut stupfen, d.h. Löcher einstechen. Dadurch wird verhindert, dass der Teig beim Backen Blasen wirft.
    • Eine Kuchenform (Wähenblech) mit etwas weicher Butter ausfetten und den vorbereiteten Teig in die Form legen.
    • Falls nötig, den Teigboden nochmals etwas stupfen.

    Belag & Guss

    • Den Backofen auf 200-210 Grad Ober/-Unterhitze vorheizen.
    • Die Zwiebel schälen, in grobe Streifen schneiden und in etwas Olivenöl in einer Bratpfanne auf dem Herd glasig anschwitzen.
    • Den Reibkäse auf dem mit Teig belegten Kuchenblech verteilen und dann die angeschwitzten Zwiebeln darauf verteilen.
    • Anschliessend die Eier in eine Schüssel aufschlagen, Salz, Pfeffer und Muskatnuss dazugeben und alles mit einem Schwingbesen glattrühren.
    • Danach die Sahne und das Mehl dazugeben und nochmals alles gut durchmischen.
    • Den Guss gleichmässig auf den vorbereiteten Kuchen giessen.
    • Zum Schluss den Guss mit dem Finger oder einer Gabel auf dem Käse leicht verquirlen.

    Backen

    • Den Kuchen in die Mitte des vorgeheizten Backofens schieben und etwa 40-45 Min. backen.
    • Nach dem Backen, den Kuchen etwas auskühlen lassen und erst dann ausformen.

    Video

    Nutrition*

    Kalorien: 2758kcalKohlenhydrate: 154gEiweiss: 69gFett: 192g

    *Die Nährwert-Informationen beziehen sich auf EINE Einheit des gesamten Rezeptes.

    UrDinkel

    „UrDinkel“ ist ein Schweizer Label, das einem strengen Pflichtenheft unterliegt. Hier bekommst Du alle Informationen, rund um das Produkt UrDinkel.

    Kuchengrösse

    Du benötigst einen kleineren oder grösseren Torten Boden? Kein Problem – hier findest Du eine Anleitung wie Du das Rezept einfach umrechnen kannst >>> Tortengrösse und Rezeptmenge berechnen – Bitte beachte, dass sich je nach Grösse des Kuchens, sich die Backzeit verändern kann; weitere Informationen hierzu findest Du auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen„.

    Häufig gestellte Fragen

    Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

    Search
    Generic filters

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    Für alle ausserhalb der Schweiz

    Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

    6 Antworten

    1. Leckeres Rezept! Der Teig ist wunderbar buttrig, das Verhältnis der Zwiebeln zum Käse meiner Meinung nach perfekt!
      Ich habe die Zutaten halbiert und ein 24er Blech genommen. Genau richtig für 2 Personen.

    2. Super lecker, mit relativ wenig Aufwand so etwas auf den Tisch zu bringen ist einfach genial. Auf dem Bild haben wir die Hälfte schon verputzt…..

    3. 5 stars
      TRAUMHAFT. Mit leisen Beziehungen zu Vorarlberg , auch was den Käse anbetrifft, der dann mal schon aus der Schweiz stammte (ich sage nur Greyerzer) schaffte ich das eine oder andere Mal einen , würde sagen Abklatsch dieses herrlichen Genusses. AHHHHH! Muss das wieder probieren, aber nach DEINER Anleitung. Ich nahm ja nur fertigen Blätterteig. Naja, und so viel Sahne nahm ich auch nicht unbedingt, man sollte halt nicht zu viel davon nehmen, vielleicht ginge auch eine Mischung mit einem weniger fetten Milchprodukt. Aber das ORIGINAL ist eben original!
      Eliza, mit 40 Jahren Vorarlberger und Schweizer Impressions

      Hab es viell. überlesen, für wieviel cm durchmesser Blech ist dieses Rezept?

    4. 5 stars
      Liebes Marcel-Team,

      Marcel betont in diesem Rezept die Eigenschaften des Ur-Dinkel. Muss ich bei Dinkel irgendetwas beachten. Werde es unbedingt ausprobieren. Zwiebelkuchen ist auch bei uns in Norddeutschland sehr beliebt.
      Natürlich eine ganz andere Rezeptur. Bei uns über Generationen mit Hefeteig.
      Gruß
      Peter

      1. Hallo Erika 🙂 Nein der Teig wird direkt weiterverarbeitet. Du darst ihn selbstverständlich auch kühl stellen!

        Sara – Team Marcel Paa

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating




    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    NEWSLETTER

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!

    145kAbonnenten
    68kAbonnenten
    31kAbonnenten
    4.7kAbonnenten
    16.4kAbonnenten