Luzerner Lebkuchen - Rezept Marcel Paa

 

Luzerner Lebkuchen - Mega saftiger gebackener Lebkuchen vom Blech

Dieser extrem saftige, luftige, aromatische und leckere Luzerner Lebkuchen gehört wohl zu den bekanntesten Schweizer Gebäckspezialitäten.
4.34 from 56 votes
Zubereitung 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.

Mengenberechnung

2 Kuchen
Backdauer ca. 25-30 Min.
Backtemperatur 190 Grad Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Originalgrösse: 1 x 24 cm Durchmesser und 1 x Kastenform mit 24 cm Länge.

    Zum Lebkuchengewürz: Da kaum eine Waage so kleine Gewichte messen kann, empfehle ich anteilmässig eine grössere Menge zusammen zu mischen und davon 20 g zu verwenden. Meine Lebkuchengewürzmischung besteht aus: 21% Anis, 13% Gewürznelke, 17% Ingwer, 19% Koriander, 6% Muskat, 2% Kardamom, 21% Zimt.

      Lebkuchen Teig

      • 250 g Birnensaft (alternativ: Honig)
      • 400 g Vollmilch
      • 250 g Sahne
      • 150 g Butter (alternativ: Öl)
      • 140 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)
      • etwas Zitronenabrieb
      • 20 g Lebkuchengewürz
      • 600 g Ruchmehl (Weizenmehl Type 1050/1200)
      • 20 g Natron

      Anleitungen
       

      Lebkuchen Teig

      • Den Birnensaft (eingedickt) mit der Milch, der Sahne und in Würfel geschnittene Butter in einen grossen Kochtopf geben und auf dem Kochherd auf etwa 40 Grad erwärmen (nicht kochen!). Sobald sich die Butter beginnt aufzulösen, den Zucker dazugeben und alles gut verrühren.
      • In der Zwischenzeit den Backofen auf 190 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
      • Danach die ganze Masse in eine grosse Schüssel (oder in die Küchenmaschine) geben. Dann etwas Zitronenabrieb dazugeben
      • Das Lebkuchengewürz mit dem Natron zum Mehl in eine grosse Schüssel geben und alles gut vermischen.
      • Anschliessend die Mehlmischung zur Birnensaftmischung geben und alles klumpenfrei verrühren.
      • Einen Tortenring mit Backpapier auskleiden und die Masse bis etwa zur Hälfte einfüllen. Die restliche Masse in eine gut ausgefettet Kastenform - ebenfalls bis zur Hälfte - füllen (oder zwei runde Kuchen herstellen).

      Backen

      • Die Luzerner Lebkuchen im vorgeheizten Backofen für ca. 25-30 Min. backen.
      • In der Zwischenzeit etwas Birnendicksaft in einen kleinen Kochtopf geben und erwärmen.

      Fertigstellung

      • Nach dem Backen den Kuchen aus der Kastenform sofort ausformen und dann beide Kuchen in noch heissem Zustand, mit dem aufgewärmten Birnendicksaft bestreichen.
      • Die Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

      Video

      Nutrition

      Einheit: 1Kuchen | Kalorien: 2272kcal | Kohlenhydrate: 297g | Eiweiss: 44g | Fett: 115g

      Deine Notizen

      Weitere Gebäcke und Desserts zu Weihnachten und Silvester

      Haltbarkeit

      In Folie eingepackt ca. 4 Tage

      Lebkuchengewürz

      Die Lebkuchen Gewürzmischung besteht aus 20% Anis, 14% Gewürznelke, 14% Ingwer, 18% Koriander, 9% Muskat, 5% Kardamom und 20% Zimt.

      Birnendicksaft

      Birnendicksaft würde früher in der Schweiz auch als «Birnenhonig» bezeichnet.

      Backtriebmittel

      Erfahre hier, wie Du Backtriebmittel wie Backpulver, Hirschhornsalz, Natron oder Pottasche richtig anwendest.

      Kuchengrösse

      Du benötigst einen kleineren oder grösseren Torten Boden? Kein Problem – hier findest Du eine Anleitung wie Du das Rezept einfach umrechnen kannst >>> Tortengrösse und Rezeptmenge berechnen

      Häufig gestellte Fragen

      Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

      Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

      Hello sweety - der Zucker der Zukunft

      Marcel Paa - einfach lernen

      DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

      Marcel Paa - einfach shoppen

      Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

      Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

      kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

      Für alle Schweizer und Liechtensteiner

      Für alle ausserhalb der Schweiz

      Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

      13 Antworten

      1. Hallo Marcel,
        unser Enkel hat eine Kuhmilchallergie. D.h. ich muss die Vollmilch durch z.B. Haselnussmilch oder Sojamilch etc. ersetzen.
        Bleibt es bei der Mengenangabe oder muss der Sahneanteil erhöht werden, da der Fettanteil bei diesen Milchsorten geringer ist?
        Danke für deine Antwort.
        LG aus Teneriffa

      2. Der Lebkuchen ist sehr lecker und schön locker geworden. Im zweiten Versuch habe ich Muffins aus dem Teig gebacken. Für 12 Stück reichen 2/5 des Teigs. Ich habe sie mit Apfel-Birnendicksaft (den bekommt man hier in Hessen von der bekannten Firma, die auch Rübensirup anbietet) bestrichen, mit gerösteten Mandelstiften bestreut und mit Kuvertüre, halb Vollmilch, halb Zartbitter überzogen.

        Herzlichen Dank für das tolle Rezept!

      3. Hallo Marcel
        gerade dein Rezept vom Luzerner Lebkuchen von dir entdeckt ,werde ihn versuchen : meine Frage : kann ich den Kuchen mit Marzipan füllen ?
        mache jedes Jahr gefüllte Lebkuchen mit verschiedenen Formen und fülle sie mit Marzipan zum verschenken.
        finde dein Lebkuchen genial
        das Pfaffenhut Rezept schon gemacht sind toll geworden alle verschenkt super Rezept danke
        hello sweety im Coop in Volketswil gekauft mir fehlt es an dem abmessen der Portionen dass es nicht zu süss wird ?
        versuche demnächst mit Popkorn und Schokolade Figuren zu machen habe bereits ein Schaf gemacht ,das Gesicht aus Marzipan geformt die Füsse mit Mandel gemacht und mit Schokolade angeklebt

      4. 5 stars
        Der Lebkuchen war weich und saftig, einfach perfekt. Die ganze Familie war begeistert! Danke für das tolle und gelingsichere Rezept.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

      Recipe Rating




      Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

      Hello sweety - der Zucker der Zukunft

      Marcel Paa - einfach lernen

      DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

      Marcel Paa - einfach shoppen

      Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

      Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

      kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

      NEWSLETTER

      Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!

      190kAbonnenten
      91kAbonnenten
      45.2kAbonnenten
      9.3kAbonnenten
      25.3kAbonnenten