Neujahrs Partybrot

 

Neujahrs Partybrot

Mitdiesem herrlichen Neujahrs Partybrot das alte Jahr ausklingen lassen – gibt es etwas Schöneres??
4.69 from 16 votes
Vorbereitung 30 Min.
Zubereitung 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Stockgare Vorteig: 8-12 Std. / Hauptteig: 60 Min.
Stückgare 60 Min.

Mengenberechnung

1 Brot
Backdauer 35-40 Min.
Backtemperatur 210-200 Grad Ober/-Unterhitze

Zutaten
  

Vorteig (fermentierter Teig)

  • 85 g Ruchmehl (Weizenmehl Type 1050
  • 60 g Wasser handwarm
  • 20 g Sauerteig (alternativ: 1 g Frischhefe)
  • 2 g Salz

Hauptteig

  • Vorteig
  • 200 g Vollmilch
  • 230 g Wasser
  • 400 g Ruchmehl (Weizenmehl Type 1050
  • 180 g Roggenmehl hell
  • 16 g Salz
  • 15 g Frischhefe

Anleitungen
 

Vorteig (fermentierter Teig)

  • Das Salz zum Mehl in eine Schüssel geben.
  • Das handwarme Wasser mit dem Sauerteig in eine Schüssel geben und gut vermischen bzw. aufschlämmen.
  • Dann das Sauerteig-Wasser zum Mehl geben und alles zu einem Teig kneten.
  • Anschliessend den Vorteig mit einer Gärfolie locker zudecken und bei Raumtemperatur 8-12 Std. gären lassen.

Hauptteig

  • Den Vorteig und alle weiteren Zutaten in die Küchenmaschine geben und 2-3 Min. auf kleiner Stufe ankneten.
  • Nach 2-3 Min. die Knetgeschwindigkeit erhöhen und den Teig zirka 12 Min. bei mittlerer Geschwindigkeit kneten. Mit der “Fensterprobe” den Teig prüfen. Wenn der Teig noch klebrig ist und reisst, weiter kneten bis er die Fensterprobe besteht.
  • Danach den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und etwa 200 g davon für die Dekoration abstechen und zur Seite legen.
  • Den restlichen Teig zu einer Kugel formen und in ein gefettetes Becken legen.
  • Den Teig mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken für ca. 60 Min. bei Raumtemperatur gären lassen.
  • In der Zwischenzeit den Teig einmal dehnen und falten:
  • Hierzu den Teig an einer Seite leicht hochziehen und an den gegenüberliegenden Schüsselrand legen. Dies geht am besten, wenn Du Deine Hände vorgängig in etwas Wasser tunkst.

Teig für Dekoration

  • Den Teig für die Dekoration auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche auf etwa 2 mm ausrollen.
  • Danach die Teigplatte auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit einem Teigtuch (Gärfolie) zugedeckt bis zur Weiterverwendung in den Kühlschrank stellen.

Formen

  • Nach der Gärzeit den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und 550 g davon abstechen.
  • Dieses Teigstück 2-3 mal über die Arbeitsfläche schleifen, um eine glatte Oberfläche zu bekommen.
  • Danach den Teigling rund formen und darauf achten, dass es unten gut verschlossen sind.
  • Aus dem restlichen Teig drei gleich grosse Stücke portionieren und leicht flach drücken.
  • Anschliessend diese Teigstücke und zu Strängen aufrollen.
  • Das grosse Teigstück auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem gleichmässigen Kreis auf etwa 1 cm ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • Danach die Teigstränge nach und nach in mehreren Intervallen zu gleichmässig dünnen Strängen aufrollen.

Drei-Strang-Zopf

  • Aus den Strängen einen Drei-Strang-Zopf flechten:
  • Die ausgerollten Stränge leicht bemehlen und zwei Stränge rechts und ein Strang links auf die Arbeitsfläche legen.
  • Den Aussenstrang rechts legt man innen an den linken Strang, so dass er zum linken Innenstrang wird.
  • Der linke Aussenstrang dann an die rechte Innenseite legen.
  • Nun abwechslungsweise mit dem rechten oder mit dem linken Strang den Zopf zu Ende flechten. Dabei die Stränge nur locker flechten.

Fertigstellung

  • Etwa einen 1 cm dicken Rand des runden Teigstückes mit den Fingern leicht nach unten drücken und mit etwas Wasser anstreichen.
  • Danach den Zopf auf diese Kante legen und zu einem Kranz verschliessen.
  • Eine leere Glasflasche (ohne Deckel oder Verschluss) mit Backpapier einpacken; als Kleber beim Verschluss einfach etwas Butter anstreichen und das Backpapier verschliessen.
  • Anschliessend die Flasche auf einen Drittel des Brotes platzieren und fest in den Teig drücken. Dabei darauf achten, dass der Verschluss des Zopfes unter der Flasche ist.
  • Die Teigplatte aus dem Kühlschrank nehmen und in Platten für den Text schneiden. Dazu die gewählten Ausstecher auf den Teig setzen, um die Grösse der Platte abschätzen zu können und erst dann den Teigstreifen schneiden.
  • Danach den oder die Teigstreifen mit etwas Wasser auf den «Flaschenteig» kleben.
  • Aus der Teigplatte drei weitere Streifen etwa 1 cm breit schneiden und aus diesen dünne Stränge rollen.
  • Aus diesen Strängen nochmals einen Drei-Strang-Zopf flechten und dann mittig halbieren.
  • Die beiden Zöpfe locker über die Flasche legen und unten an beiden Seiten gut andrücken. Dabei sollten die beiden Zöpfe wie eine lockere Halterung für die Falsche bilden und etwa mit einem Abstand von 10 cm platziert werden.
  • Aus dem restlichen Teig 10 Rondellen ausstechen und daraus Bäckerrosen formen:
  • Dazu 5 Teigrondellen leicht überlappend aufeinander kleben und dann von der schmalen Seite aufrollen.
  • Anschliessend das Teigstück mittig halbieren, aufstellen und schon hast Du zwei Rosen.
  • Beim «Flaschenteig» mit den Finger eine kleine Mulde eindrücken und drei Rosen mit etwas Wasser darauf kleben.
  • Aus dem noch übrigen Teig noch ein paar Blätter formen oder ausstechen und ebenfalls zu den Rosen kleben.
  • Danach das «Flaschenbrot» 40 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen mit einer feuerfesten Schüssel in der unteren Ofenhälfte auf 200-210 Grad Ober/-Unterhitze vorheizen.

Backen

  • Nach der Gärzeit den ganzen Teigling gleichmässig mit Roggenmehl stauben.
  • Anschliessend mit Buchstaben-Ausstechern den gewünschten Text in die vorbereiteten Platten auf dem Teigling eindrücken/markieren.
  • Die Ecken der beschrifteten Platte mit einem scharfen Messer leicht nach oben ziehen und die leeren Flächen leicht einkerben.
  • Danach den Teigling in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben und die Ofentemperatur auf 210 Grad reduzieren.
  • Etwa 1-2 dl Wasser in die feuerfeste Schüssel giessen und das Brot für etwa 15 Min. backen.
  • Dann die Ofentemperatur auf 230-250 Grad erhöhen und das Brot weitere 15-20 Min. backen
  • Nach dem Backen die Brote auf einem Gitter auskühlen lassen und erst dann die leere Flasche vorsichtig herausdrehen und durch eine volle ersetzen 😊

Video

Nutrition

Einheit: 1Brot | Kalorien: 1445kcal | Kohlenhydrate: 199g | Eiweiss: 119g | Fett: 19g

Deine Notizen

Weitere Gebäcke und Desserts zu Weihnachten und Silvester
Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie verpackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Frischhefe

Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

Fensterprobe

Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

Mehl austauschen

Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

Backbleche, Töpfe und Co.

Welche Möglichkeiten des Brotbackens mit Gusseisentopf, Glashaube, Bleche usw. Du im normalen Haushaltsofen hast, zeige ich Dir in diesem Beitrag.

Ofen bedampfen

Tipps und Tricks wie Du Deinen Ofen bedampfen kannst, findest Du hier.

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

Hello sweety - der Zucker der Zukunft

Marcel Paa - einfach lernen

DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

Marcel Paa - einfach shoppen

Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

11 Antworten

  1. 5 stars
    Hallo Marcel,
    vielen Dank für dieses tolle Rezept. Habe es für einen lieben Bekannten zum Geburtstag gebacken, die Überraschung war groß und es war sehr lecker.
    Liebe Grüße aus dem Allgäu

  2. 5 stars
    Super Idee und dank der tollen und ausführlichen Erklärung auch gut nach zu backen. Ich hatte nur nicht genug Platz für einen längeren Text, entweder war mein Brot zu klein oder die Buchstaben zu groß 😅
    Super Rezept, wie alle hier!!!

  3. 5 stars
    Lieber Marcel
    wie alle Deine Brote ist auch dieses wieder spitze. Die Rezepte sind so super ausgetüftelt und immer gelingsicher. Es macht einfach Spass nach Deinen Rezepten zu backen. Ganz herzlichen Dank für Dein Engagement!
    Liebe Grüsse Regula

  4. 5 stars
    Hallo Marcel,
    vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich musste es gleich nachbacken und habe es zu Silvester zu unserem Sohn und Schwiegertochter mitgebracht. Die Freue war auf beiden Seiten gross – bei mir, weil es so gut gelungen ist, bei Sohn und Schwiegertochter, wegen der tollen Überraschung.

  5. Hallo Marcel,
    deine Brot Rezepte sind ja immer toll, aber das hier übertrumpft alle, das ist ein wahres Kunstwerk!!!!
    So eine tolle Idee ich werde auf jeden Fall versuchen das nach zu backen und verschenken. Bekommt mein Papa zum Geburtstag!
    Vielen vielen Dank und rutsche gut ins neue Jahr!

    Liebe Grüße
    Mony

  6. 5 stars
    Marcel, Du bist immer wieder große Klasse. Toll, was Du Dir hier wieder ausgedacht hast.
    Wir feiern am Freitag mit Freunden- ich versuche (!), Dein Brot für unsere Gastgeber nachzubacken. Hab‘ jetzt schon einen gewissen Bammel davor 🤔😉.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

Hello sweety - der Zucker der Zukunft

Marcel Paa - einfach lernen

DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

Marcel Paa - einfach shoppen

Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

NEWSLETTER

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!

180kAbonnenten
91kAbonnenten
42.8kAbonnenten
8.7kAbonnenten
24.1kAbonnenten