03/08/22

 

30-Sekunden-Sauerteig – Fermentierter Teig

Heute zeige ich dir, wie du blitzschnell in Form eines fermentierten Teiges eine Alternative zum Sauerteig bekommst.
5 from 14 votes

Anleitungen
 

Sauerteig light – Fermentierter Teig

  • Heute zeige ich dir, wie du blitzschnell in Form eines fermentierten Teiges eine Alternative zum Sauerteig bekommst.
  • Diese Variante ist ideal, wenn du keinen Sauerteig züchten möchtest: eine ideale Einstiegsvariante.

Was du dazu benötigst

  • Die Idee ist, dass von einem bestehenden, fertig gekneteten Brotteig ein Stück (ca. 10-20%) abstichst, in ein Teigtuch packst und kühlstellst.
  • Wenn du nun das nächste Mal ein Brot backen möchtest, nimmst du dieses Teigstück zusammen mit dem Mehl und Wasser und den restlichen Zutaten zum neuen Teig dazu. Von diesem fertigen Teig kannst du bei Bedarf wieder ein Stück für künftige Teige zur Seite legen.
  • Durch dieses Vorgehen bringst du sensationelles Aroma in den Teig. Dabei sollte der Hauptteig nicht länger als 24 Std. Gare bekommen, da der Teig sonst übersäuern könnte.

Hinweis

  • Vor der Verwendung im Hauptteig muss der fermentierte Teig zirka 1 Std. bei Raumtemperatur akklimatisiert werden.
  • Fermentierter Teig stärkt das Klebergerüst im Teig und führt zu einer röschen, gut gebräunten Kruste, ausserdem zu einer wattigen, elastischen Krume.

Video

weitere schnelle Brote

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Aktuelle Backkurse

Mitgliedschaft - Back Academy "Vollzugriff"

149.00 CHF  inkl. MwSt. / Jahr / ein 7-Tage kostenlose Testphase

Brot Fachkunde - Online-Kurs

59.90 CHF  inkl. MwSt.

Vielen Dank für Deinen Kommentar – leider kann ich bei aktuell hunderten von Anfragen und mindestens genau so vielen Kommentaren auf all meinen Kanälen, nicht immer eine Antwort garantieren. Sehr viele Fragen werden bereits in den Rezepten selber oder in den FAQs beantwortet. Ein Blog lebt ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

 

29 Antworten

  1. Das hat schon meine Großmutter vor über siebzig Jahren so gemacht. Da wurde immer ein Stückchen Brotteig in eine Schüssel weggestellt in die Speisekammer. Das wurde total trocken. Am Abend vor dem backen wurde der Sauerteig mit lauwarmem Wasser zum Leben erweckt und mit der Hefe zum Vorteig angesetzt. Am nächsten Morgen wurde der Teig geknetet und wieder ein Stück abgenommen. Bei uns wurden immer Brot für eine Woche gebacken. Wir waren eine große Familie mit fünf Personen. Waren immer so 6 kg Mehl und das Brot war superlecker.

  2. Ich würde diesen 30 sec. Sauerteig gerne ausprobieren. Gibt es dafür auch Brot oder Brötchenrezepte?
    Herzlichen Dank für eine Antwort.

    1. Hallo Ruth
      Dein 30-Sekunden-Sauerteig ersetzt den Sauerteig im Rezept 🙂 Du kannst also alle Rezepte, die mit Sauerteig / Madre gebacken werden ausprobieren.
      Liebe Grüsse Team Marcel Paa

  3. Hallo Marcel,
    das ist ja eine super Methode. Aber… geht das auch mit Teig in dem Saaten und Kerne drin sind? Ich backe viel mit Leinsamen (geschrotet), Sesam und/oder Sonnenblumenkernen. Oder wie müsste ich da vorgehen?
    Ich würde mich über eine Antwort freuen.
    Liebe Grüße
    Hanne

  4. hallo marcel
    kann man den 30 sekunden sauwrteig auch mit zopfteig machen? oder ist das nicht gut wegen der milch und dem butter? kommt das gefäss mit dem blitz-sauerteig verschlossen in den kühlschrank?
    lg fabienne

  5. Hallo Marcel,
    ich hatte das Landbrot ohne Sauerteig gebacken und ein schönes Resultat erhalten.
    Als Dein Beitrag kam mit dem Sauerteig light, musste ich das gleich ausprobieren. Ich habe nicht immer Sauerteig zur Verfügung, deshalb ist das für mich eine gute Variante. Das Resultat ist hervorragend. Ich hätte nicht gedacht, dass diese 80g Sauerteig so eine Geschmacksänderung bewirken😋
    Vielen Dank für diese tolle Idee👍

    LG Kerstin

  6. Vielen Dank für das tolle Rezept meine Frage ist eigentlich wenn ich den Teich mache und ich nehme dort von etwas weg muss ich dann zusätzlich noch Hefe benutzen oder reicht das auch dieses Stück zum
    aufgehen für diesen Brotteig, Dankeschön

  7. Das ist ja ein toller Tip für mich, wir fahren ins Ausland im Winter hab mir Gedanken gemacht,wie ich dort mit Sauerteig backe, Auf der Fahrt mit Übernachtung,klappt das nicht mit Anstellgut.
    Vielen Dank

    1. Hallo Marita, Sauerteig kann auch dünn auf Backpapier gestrichen und getrocknet werden. Diesen getrockneten Sauerteig kann man dann kleingebröselt in ein Schraubglas geben, am Urlaubsort dann mit Mehl und Wasser ansetzen, erst mit einer kleinen Menge, dann entsprechend dem Brotrezept. Hab ich schon ausprobiert!
      Viel Erfolg und schönen Urlaub!
      Dagmar

  8. Hallo, die Idee ist toll. Ich backe so alle zwei Wochen und so lange kann ich das abgeschnittene Stück ja nicht im Kühlschrank lassen.
    Meine Frage ist ob ich das nicht auch einfrieren kann und dann bei Bedarf auftauen.
    Liebe Grüße Claudia

    1. Hallo Claudia,
      ich praktiziere das genau so seit ca. drei Jahren. Ich nehme knapp 10% meines Dinkel-Roggen teiges weg, stelle es mit den Teiglingen über Nacht in den Kühlschrank und wenn ich die Teiglinge vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehme kommt der Altteig in die Truhe.
      Vor dem nächsten Backtag nehme ich den Altteig morgens aus der Gefriertruhe und lasse ihn bis zum Nachmittag im Kühlschrank auftauen. Im Wasser aufgelöst (Pürierstab) kommt er mit wenig Hefe (4g pro kg Mehl) zum Teig dazu und das Spiel beginnt von vorne.

  9. Das hört sich super an!
    ABER: ist das jetzt nur ein Aromastück, oder hat das auch Trieb?
    Ich liebe Sauerteig, backe aber viel zu wenig. Dann vergesse ich das füttern!
    Liebe Grüße
    Karin

  10. leider vertrage ich keinen Sauerteig, nehme die Rezepte aus deinem Buch ohne Sauerteig grosse Auswahl gut beschrieben gelingt oft
    mache kleine Portionen und gefriere sie ein so habe ich nur einmal die Arbeit
    freundliche Grüsse Marianne

  11. Das ist ja auch eine gute Idee, hat man früher nicht auch so gebacken? Wäre für mich vielleicht auch praktischer, weil man sich keine Gedanken über auffrischen und verbrauchen vom Sauerteig machen muss. Ich gebe meistens sowieso eine kleine Portion davon in alle Rezepte. Werde ich mal ausprobieren 😃👍
    Viele Grüße
    Margit

    1. So haben meine Großeltern und Elter das gemacht. Am Abend vor dem Backtag wurde das dann mit Wasser gelöst und einen Vorteig gemacht . Am nächsten Tag der Hauotteig und wieder ein Stück weggesperrt für nöchstesmal. Einmal die Woche wurden fünf große Laibe Brot gebacken das sehr lange frisch gehalten hat und sehr gut schmeckte

  12. 5 Sterne
    Wow
    Super geniale Alternative 🤗
    Das werde ich mal ausprobieren da ich mich noch nicht so richtig an Sauerteig traue
    Ich sehe mir sehr gerne die videos an man bekommt viele Tipps

  13. 5 Sterne
    Vielen Dank für diesen super Tipp. Das probiere ich gleich aus, denn ich gehöre auch zu der Fraktion ‚Sauerteig-Zweifler‘. Bin wirklich echt gespannt, wie das wird.

  14. 5 Sterne
    Das ist eine tolle Idee, die ich auf jeden Fall ausprobieren moechte. Ich habe eine Frage zu der Aufbewahrung im Kuehlschrank. Du sagst, „in ein Teigtuch packen“. Heisst das das er Luft bekommen soll, oder waere eine Tupperschuessel zum Beispiel auch geeignet?
    Vielen Dank im vorraus!
    Ingrid

  15. 5 Sterne
    Dankeschön für den schnelle tolle Idee 💡 Ja das hilft mir ☺️ Hier erfahre ich immer neues anderes dazu und sammle neue Ideen dazu 🤙🏾👍🏿🤝 Dankeschön und freundliche Grüsse Judy

    1. Ich würde gerne deinen Tipp ausprobieren aber ich backe leider nicht alle 2 Tage mit Sauerteig. Gibt es denn eine Alternative zu deiner Alternative wobei der Sauerteig auch länger verwendbar bleibt?

      1. Das würde mich auch interessieren! Ich backe wie Dirk nur selten und suche nach Möglichkeiten.
        Und sollte die Tupperschüssel von Ingrid komplett geschlossen oder der Deckel nur locker aufgelegt sein?

5 from 14 votes (9 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Lerne, wie ein Profi zu backen

7-Tage kostenlos testen

Shop - Alles was Du zum Backen brauchst

Zum Shop Schweiz Zum Shop Deutschland

hello sweety - der Zucker der Zukunft

Erfahre mehr darüber

Über 1000 kostenlose Beiträge und Rezepte

Zu meinen Rezepten