Search
Generic filters
Express Buttermilch Tropfen

 

Buttermilch Tropfen - 2 Stunden Express Brötchen

Backe innerhalb von nur 2 Std. diese traumhaften Buttermilch Tropfen: die schmecken sowas von lecker, da kannst Du gar nicht genug davon kriegen!
Diese und viele weitere leckere und aromatische Brötchen und Semmel findest Du im neuen Online-Kurse "Brötchen & Semmel" in der Back-Academy!
4.84 von 18 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Stockgare 30 Min.
Stückgare 30-40 Min.
Backdauer 25-30 Min.
Backtemperatur 220 Grad Ober/-Unterhitze

Zutaten
  

Rezeptmenge: für ca. 12 Brötchen

    Brötchenteig

    • 200 g Wasser handwarm
    • 200 g Buttermilch (alternativ: Vollmilch)
    • 300 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
    • 150 g UrDinkel Vollkornmehl (alternativ: Dinkel Vollkornmehl)
    • 100 g Roggenmehl, hell (Roggenmehl Typ 610/815)
    • 10 g Backmalz, aktiv (alternativ: Honig)
    • 20 g Sauerteig, aktiv (alternativ: 4 g Frischhefe)
    • 12 g Salz
    • 16 g Frischhefe

    Anleitungen
     

    Brötchenteig

    • Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und für 2-3 Min. auf kleiner Stufe mischen bzw. ankneten.
    • Danach die Knetgeschwindigkeit erhöhen und den Teig etwa 10 Min. kneten.
    • Anschliessend den Teig in ein gefettetes Becken geben, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 30 Min. bei Raumtemperatur gären lassen.

    Formen

    • Nach der Gärzeit den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und in Stücke zu 80 g portionieren.
    • Danach die Teiglinge auf der Arbeitsfläche leicht durch das Mehl schleifen, damit sie eine glatte Oberfläche bekommen.
    • Anschliessend die Teiglinge auf einer unbemehlten Arbeitsfläche zu gleichmässig runden Kugeln formen. Dabei darauf achten, dass sie unten schön geschlossen sind.
    • Danach die Teigkugeln leicht bemehlen und an einer Seite durch rollende Bewegungen mit der Handfläche leicht abdrücken, d.h. leicht in eine Spitze bzw. zu einem Tropfen formen.
    • Die Teiglinge mit genügend Abstand und dem Verschluss nach unten auf ein Backpapier absetzen.
    • Die Teiglinge grosszügig mit Roggenmehl stauben und dann bei Raumtemperatur nochmals 30-40 Min. aufgehen lassen.
    • In der Zwischenzeit den Backofen mit einem Brotbackstein (oder einem leeren Blech) und einer feuerfesten Schüssel in der unteren Backofenhälfte und auf 220 Grad Ober/-Unterhitze vorheizen.

    Backen

    • Nach der Gärzeit Teiglinge mit dem Backpapier auf ein rahmenloses Blech oder einen Blechrücken ziehen.
    • Anschliessend die Teiglinge mit einem scharfen Messer (Pariserbrotklinge oder Lame de boulanger) einmal längs und mittig einschneiden. Dabei die Klinge senkrecht führen und möglichst in einem Zug durchziehen.
    • Danach die Teiglinge mit dem Backpapier auf den vorgeheizten Brotbackstein (oder das leere Blech) im Ofen abschieben und in die oberste Rille ein leeres Blech umgekehrt einschieben.
    • Etwa 1-2 dl Wasser in die feuerfeste Schüssel geben, die Ofentür schliessen und die Brötchen etwa 15 Min. backen.
    • Nach 15 Min. das obere Backblech und die Schüssel mit dem Wasser aus dem Ofen nehmen und die Brötchen noch etwa 10-15 Min. knusprig ausbacken.
    • Nach dem Backen die Brötchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

    Video

    Nutrition*

    Kalorien: 261kcalKohlenhydrate: 42gEiweiss: 15gFett: 3g

    *Die Nährwert-Informationen beziehen sich auf EINE Einheit des gesamten Rezeptes.

    Diese und viele weitere leckere und aromatische Brötchen und Semmel findest Du im neuen Online-Kurse „Brötchen & Semmel“ in der Back-Academy!
    Haltbarkeit

    In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

    Brotgrösse

    Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

    Als Faustregel gilt:

    Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
    40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
    600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.

    Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

    Mehl austauschen

    Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

    Häufig gestellte Fragen

    Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

    Search
    Generic filters

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

    19 Antworten

    1. Hatte zwar keine Buttermilch und Sauerteig und nahm daher normale Milch und total 20 g Frischhefe. Das Abrücken der Brötchen habe ich wegelassen. Wurden perfekt. Tolles Rezept.

    2. Hallo Marcel, ich habe diese Brötchen nach Deinem Rezept nachgebacken.
      Sie sind super geworden, nicht unbedingt vom Aussehen aber vom Geschmack. Habe die Mengen halbiert,
      weil ich mir nicht sicher war wie sie rauskommen, da ich mit Australischem Mehl arbeite und es schwer ist die genauen Mehle zu identifizieren. Da es hier keinen europäischen Standart gibt, nehme ich an das Dinkelmehl Spelt flour ist und Roggen = Rye gibts nur eine Sorte und fürs 550ger Mehl habe ich bakers flour genommen.
      Sauerteig Starter hab ich meinen eigenen, und fuer Frischhefe benutze ich die Hälfte in Trockenhefe. Backmalz ist hier auch sehr schwer zu bekommen so hab ich halt Honig genommen.
      Die 6 Semmel ind schon verzehrt. Da ich noch Buttermilch über habe werde ich es gleich morgenfrüh mit der vollen Menge machen. Kann ich die Hälfte der Teiglinge einfrieren, oder wird das nichts?
      Nochmals vielen Dank fürs tolle Rezept.

      1. Hallo Marcel,
        in Deinem FAQ habe ich gefunden dass es besser ist die Teiglinge nicht einzufrieren sondern in den Kühlschrank stellen. Hier ist mein Zweiter Versuch sie sind noch am abkühlen. Bin zufrieden mit meinem Resultat.
        Ich habe sie länger gehen lassen unsere Raumtemperatur ist nur 20 grad. Ich nehme an dass sie deshalb schon eine etwas ausgetrocknete Oberfläche bekommen haben und sich nicht so weit geöffnet haben wie Deine.
        Hier ein Bild vom Ergebnis.

    3. Tolles Rezept. Danke dafür.
      Kann ich die Hefe reduzieren und die geformten Brötchen über Nacht im Kühlschrank lassen und erst am nächsten morgen backen? Wenn ja, wieviel Hefe soll ich zufügen?

      1. Hallo Dani
        ja das geht – dann einfach die Hefemenge im Hauptteig auf 3 g reduzieren.
        Beste Grüsse, Vreny – Team Marcel Paa

    4. 5 stars
      Hallo, Marcel. Ich habe diese Brötchen gebacken. Die sind einfach sehr lecker 🤗. Kann ich nur jedem empfehlen sie zu backen. Danke für das Rezept. Liebe Grüße, Karin

    5. 5 stars
      Wieder ein tolles Rezept, einfach schnell und unkompliziert dazu superlecker.
      Habe sie mal rund auf ein Semmelblech gebacken.
      LG Jürgen

    6. 5 stars
      Hallo Marcel!
      Super Rezept – gesehen und gleich am nächsten Tag gebacken. Leckere Brötchen. Hatte zwar kein Roggenmehl Type 610/815 und habe daher Typ 1150 verwendet. Sind wunderbar geworden. An der Tropfenform arbeite ich noch 😉

      LG aus Niedersachsen
      Andreas

    7. Im Handumdrehen und ohne grossen Aufwand sind diese feinen und schmackhaften Brötchen auf den Tisch gezaubert. Vielen Dank für das tolle Rezept!

    8. Hallo Marcel,

      habe die Brötchen ausprobiert, habe aber nur mit Roggenvollkorn und Dinkelvollkorn gebacken, sind sehr gut geworden.
      Danke für das Rezept.
      Hätte eine Bitte: könntest du bitte ein Brotrezept mit Weizengrahamschrot bringen.
      Vielen Dank

    9. Wieder ein tolles Rezept. Habe nur dunkles Roggenmehl da gehabt. Die Hefe auch um die Hälfte reduziert und dafür länger gehen lassen. Leider fehlt schon ein Brötchen, da ja gekostet werden musste 😉. Sehr lecker, wie alle Rezepte von Marcel Paa 👍.
      Liebe Grüße aus Sachsen

      1. Guten Tag
        Ich würde die Hefemenge auch reduzieren wollen. Könnten Sie mir vielleicht verraten, wie Sie Menge und Zeit angepasst haben?
        Herzliche Grüße!
        Bianca

    10. 5 stars
      Wieder mal ein schönes leckeres Rezept. Gesehen, musste gleich nach backen. Absolut lecker. Schön knusprig, und innen saftig.
      Gruß aus Schleswig-Holstein.

    11. 5 stars
      Megabombastiko gleich gebacken hatte kein helle Roggen nur dunkles deshalb andere Farbe .
      Danke fürs tolle Rezept
      LG Brigitta

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating




    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    NEWSLETTER

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!

    145kAbonnenten
    68kAbonnenten
    31kAbonnenten
    4.7kAbonnenten
    16.4kAbonnenten