Search
Generic filters
August Laugen Weggen

 

August Laugen Weggen

In diesem Jahr backen wir zum Schweizer Nationalfeiertag die beliebten 1. August-Weggen in einer Laugen-Variante: super luftige und aromatische Weggen mal in einer anderen Version.
4.6 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Stockgare 30 Min.
Stückgare 20 Min. Raumtemperatur / 15-20 Min. im Kühlschrank
Backdauer ca. 25 Min.
Backtemperatur 180 Grad Ober/-Unterhitze

Zutaten
  

Weggenteig

  • 280 g Vollmilch Raumtemperatur
  • 65 g Butter
  • 1 Ei
  • 30 g Sauerteig, aktiv
  • 10 g Salz
  • 10 g Backmalz, aktiv (alternativ: Honig)
  • 5 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)
  • 20 g Frischhefe
  • 500 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405)

Natronlauge

    Variante 1

    Natronlauge mit NATRONPULVE

    • 1000 g Wasser
    • 100 g Natronpulver (Natriumbicarbonat)

    Variante 2

    Natronlauge mit NATRONPERLEN

    • 1000 g Wasser
    • 40 g Laugenperlen (Natriumhydroxid)

    Anleitungen
     

    Weggenteig

    • Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe beginnen zu kneten. Nach zirka 3-4 Min. ankneten die Knet-Geschwindigkeit erhöhen und den Teig etwa 10-12 Min. weiter kneten.
    • Danach mit der “Fensterprobe” (siehe unten) den Teig prüfen. Wenn der Teig noch klebrig ist und reisst, weiter kneten, bis er die Fensterprobe besteht.
    • Den Teig zu einer Kugel formen und zurück in die Küchenmaschine geben. Anschliessend den Teig mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 30 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen.

    Formen

    • Nach 30 Min. den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in zwei gleich grosse Stücke portionieren.
    • Danach die beiden Teiglinge rund formen. Dazu die Teiglinge 2-3 Mal über die Arbeitsfläche schleifen, um eine glatte Oberfläche zu erhalten.
    • Dabei den Teig mit den Fingern von einer Seite zur Mitte ziehen und leicht andrücken. Diesen Vorgang von allen Seiten wiederholen und den Teig immer wieder in die Mitte falten.
    • Danach den Teig vom Mehl nehmen, umdrehen (glatte Seite liegt nun oben), die Hände vasenförmig darumlegen und mit leichtem Druck auf der Tischplatte drehen, bis das Teigstück unten geschlossen ist. Es ist von Vorteil, wenn sich dabei im Teigstück etwas Spannung aufbaut.
    • Tipp: Damit sich die Teigkugel am unteren Ende gut verschliesst, sollte bei diesem Arbeitsschritt kein bis nur ganz wenig Mehl verwendet werden.
    • Die Teiglinge mit genügend Abstand auf ein mit zwei Backpapieren belegtes Blech absetzen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 20 Min. Raumtemperatur gären lassen.
    • Erst dann die Teiglinge (ohne Gärfolie) für 15-20 Min. in den Kühlschrank stellen.
    • Tipp: Durch die kühle Gare im Kühlschrank werden die Teiglinge etwas fester und lassen sich danach bedeutend besser einschneiden.

    Natronlauge

      Ich empfehle bei diesem Arbeitsschritt Handschuhe und eine Schutzbrille zu tragen

        Variante 1- Natronlauge mit NATRONPULVER (NaHCO₃- Natriumbicarbonat)

        • Das Wasser in einem grossen Topf aufkochen und das Natronpulver langsam und vorsichtig zum kochenden Wasser geben - Achtung: Wasser sprudelt leicht auf!
        • Danach die Teiglinge einzeln mit der Lauge gleichmässig mit einem Pinsel anstreichen.

        Variante 2 - Natronlauge mit NATRONPERLEN (NaOH – Natriumhydroxid)

        • Bitte Sicherheitshinweise auf der Verpackung beachten
        • Sicherheitshinweis:
          Natron immer zum Wasser geben - NIEMALS umgekehrt! Das Wasser sollte lauwarm sein: Temperatur 27°C bis 38° C. Keinesfalls sollte kaltes oder heißes Wasser verwendet werden! Die Zugabe sollte langsam erfolgen!
        • Das Wasser in einen grossen Topf geben, Natronperlen dazugeben und im Wasser auflösen – NICHT AUFKOCHEN!
        • Danach die Teiglinge einzeln mit der Lauge geleichmässig mit einem Pinsel anstreichen.
        • Tipp: Nicht zu viel Lauge verwenden, da je nach Backpapier das Gebäcke daran kleben könnte. Als Alternative zum Backpapier empfehle ich eine Dauerbackfolie zu verwenden.
        • Den Backofen auf 180 Grad OberUnterhitze vorheizen.
        • In die fertig gelaugten Teiglinge mit einer Schere ein Schweizer Kreuz einschneiden.

        Backen

        • Die Weggen im vorgeheizten Backofen zirka 25 Min. knusprig ausbacken. KEIN DAMPF verwenden, da sonst die Lauge „abgespült“ wird!
        • Nach dem Backen die Weggen noch in heissem Zustand mit etwas Wasser oder Milch anstreichen – dadurch bekommen sie einen schönen Glanz.

        Video

        Nutrition*

        Kalorien: 2298kcalKohlenhydrate: 307gEiweiss: 149gFett: 46g

        *Die Nährwert-Informationen beziehen sich auf EINE Einheit des gesamten Rezeptes.

        Haltbarkeit

        In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie verpackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

        Fensterprobe

        Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

        Natronlauge

        Die Natronlauge lässt sich problemlos 3-4x wieder verwenden und ist max. 1 Monat in einer Flasche oder einem Glas gut verschlossen haltbar WICHTIG: Flaschenbeschriftung nicht vergessen!!. Um die Lauge zu entsorgen, gibst Du nochmals Wasser zu der bereits verdünnten Lauge hinzu und giesst dann diese Lösung in den Ausguss.

        Brotgrösse

        Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

        Als Faustregel gilt:

        Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
        40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
        600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.

        Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

        Mehl austauschen

        Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

        Häufig gestellte Fragen

        Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

        Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

        5 Antworten

        1. 4 stars
          Hi Marcel, die Riesen-Weggen sind optisch echt gut geworden. Durch die doppelte Backpapierlage hat wohl verhindert, dass er richtig knusprig wurde. Insgesamt hätte ich statt 5 Minuten länger min. 10 Minuten verlängern sollen. Die Lauge haben wir war nicht geschmeckt. Aber wir hatten nur NatriumHYDROGENCARBONAT, evtl. lag es daran. Also vom Teig her super, sie haben leider den 1. August nicht überlebt, sie wurden vorher gegessen. Aber mein Berner Bär wünscht sich nächstes Jahr wieder die kleinen Weggen vom letzten Jahr, ich fand die diesjährigen vom Teig her leckerer.

        2. Hallo Marcel
          Super tolles Rezept habe es gestern gemacht
          und mache es heute schon wieder meine
          Familie ist ganz begeistert.Einen schönen Sonntag noch.

          Liebe Grüße Helga
          aus Bad Rappenau

        3. Hallo Marcel
          Wieder einmal ein super Rezept. Halt wie immer….😉.
          Beide Varianten schmecken super toll. Vielen herzlichen Dank.
          Wünsche allen einen schönen 1. August.
          Liebe Grüsse Jacqueline

        4. Hoi Marcel

          Ich habe leider keinen Sauerteig angesetzt … aber ich hätte Hefewasser… kann ich das abändern und mit Hefewasser machen?
          LG

          Nadine

        5. Hallo Marcel, das Rezept sieht sehr lecker aus, und ich wünsche euch einen schönen Feiertag. Könnte man auch einen Stern, oder ein anderes Muster statt des Kreuzes in den Teig schneiden? Bei uns in Deutschland passt das Kreuz ja nicht so gut🤗 Ich habe die Frage, ob ich den Weggen auch mit etwas Honig süßen kann und dann mit Eigelb bestreichen? Kann ich ihn auch mit Dinkel 630 backen?
          Vielen Dank für deine tolle Anleitung, ich backe jede Woche mindestens zweimal nach deinen Rezepten. Gestern die Hartweizen Krusties 😋
          Liebe Grüße Silke

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

        Recipe Rating




        Search
        Generic filters

        Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

        Hello sweety - der Zucker der Zukunft

        Marcel Paa - einfach lernen

        DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

        Marcel Paa - einfach shoppen

        Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

        Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

        kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

        Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

        Hello sweety - der Zucker der Zukunft

        Marcel Paa - einfach lernen

        DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

        Marcel Paa - einfach shoppen

        Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

        Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

        kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

        NEWSLETTER

        Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!