· 

Wunderkuchen Grundrezept

Rezept mit Video

Sehr geeignet auch als Tortenboden und für viele Arten von Torten.

Weitere Videos und Rezepte zu Kuchen und Gebäcke



Kuchenmasse

Rezeptmenge:

Für einen Kuchen mit 26 cm Durchmesser

Zutaten:

200 g Zucker

1 Vanilleschote, ausgekratzt

200 g Ei (4 Stück)

200 ml Öl (z.B. Sonnenblumenöl)

200 ml Milch

10 g Backpulver

300 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405\550)

Zubereitung:

Das Mark der Vanilleschote, den Zucker und die Eier in der Küchenmaschine 15 Min. aufschlagen. Den Backring vorbereiten und auf ein mit Backpapier belegtes Blech stellen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in eine separate Schüssel absieben. Nach 15 Min. sollte sich das Volumen der Zucker-Eier-Mischung verdoppelt haben.

Wunderkuchen Grundrezept

Langsam das Öl (bei kleiner Stufe der Küchenmaschine) dazugeben und weiter rühren. Anschliessend die Milch langsam einfliessen lassen und auf kleiner Stufe weiterrühren. Das abgesiebte Mehl nach und nach unter sanftem Rühren zur Masse geben. Nicht mehr lange Rühren, um ein zähwerden zu vermeiden. Die fertige Masse in den vorbereiteten Backring füllen.

Backen:

Bei 180 Grad zirka 40 Min. b

Danach den Kuchen auf ein Backpapier stürzen und das nun auf der Oberseite liegende Backpapier entfernen. Den Kuchen gut auskühlen lassen und aus dem Backring lösen.

Gut zu wissen

Der Wunderkuchen (in der Schweiz weniger bekannt) ist in seiner Konsistenz eine Mischung aus einem luftig leichten Biskuit und einem stabilen Rührteig (Buttermasse). 

Der Wunderkuchen ist sehr wandelbar, da die Flüssigkeit (Milch) beliebig durch Fruchtsaft, Wasser, Buttermilch, Likör, Kaffee ersetzt werden kann und das Öl durch andere Fettstoffe (flüssige Butter) ersetzt werden kann.

WICHTIG: Die Flüssigkeiten langsam in die Zucker-Eier-Mischung einfliessen lassen. Geschieht dies zu schnell, fällt die Masse zusammen.


Bezugsquellen

Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Olga Meyer (Montag, 07 Oktober 2019 23:47)

    Hallo Marcel, hatte schon mehrfach den Wunderkuchen gebacken, doch bei mir ist ausgebackener Boden immer mit eine Kuppel, mal kleine mal größere. Ich hatte noch nie ohne eine Kuppel den Boden hingekriegt, was mache ich falsch? Der Teig wurde aber auch nicht zu lange gerührt (hatte extra aufgepasst), ausprobiert hatte ich auch schon mit Öl oder eine flüssige Butter (Zimmertemperatur), den Boden auch auf den Kopf gedreht und trotzdem ist die Kuppel da.
    Was ich noch ansprechen möchte ist, das ich die Mengenangaben wie im Rezept angewendet hatte und bekomme aber nie den Boden in der höhe wie du. Um eine grade Torte zu bekommen muss ich die Kuppel abschneiden, dann habe ich nur zwei Böden an statt drei weil eben nicht so hoch nach dem ausbacken rauskommt. Ich bin verzweifelt und hoffe du kannst mir helfen.
    Würde mich freuen über deine Antwort.
    Herzliche Grüße
    Olga

  • #2

    Marcel (Dienstag, 08 Oktober 2019 07:00)

    Backst du auch in einem Ring oder einer Springform?

  • #3

    Olga Meyer (Dienstag, 08 Oktober 2019 18:55)

    Ich Backe im Ring und auf dem gelochtem Blech.

  • #4

    Marcel (Mittwoch, 09 Oktober 2019 04:01)

    Komisch, versuchen beim nächsten mal 15 % des Mehls mit Stärke zu ersetzen.

  • #5

    Olga (Mittwoch, 09 Oktober 2019 09:34)

    Okay, ich werde es mal ausprobieren. Vielen Dank für deine Unterstützung.
    Herzliche Grüße.