· 

Spitz Brötchen - Spitz Semmel

Rezept mit Video

Herrliche Spitz Brötchen mit saftiger Krume und knuspriger Kruste schmecken zum Frühstück genauso wie als gefüllte Zwischenverpflegung. Sie sind super easy zum selber machen und lassen sich problemlos auch auf Vorrat herstellen.

Weitere Videos und Rezepte zu Brote und Brötchen


Vorteig (Poolish)


Rezeptmenge:

Für 10 Semmel

Zutaten:

200 g Wasser, warm

200 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)

40 g Sauerteig (alternativ 2 g Frischhefe)

Zubereitung:

Alle Zutaten in ein hohes Gefäss geben und gut vermischen. Anschliessend den Vorteig zugedeckt bei Raumtemperatur 12-24 Std. gären und aufgehen lassen.

Gut zu wissen:

Durch einen Vorteig bringt man einen viel intensiveren Geschmack in die Brötchen und das Backgut ist bedeutend länger haltbar.

Hauptteig

Zutaten:

Vorteig

230 g Wasser, kalt

10 g Frischhefe

8 g Salz

430 g Weissmehl (Weizenmehl, Type 550)

Zubereitung:

Zuerst das Wasser und dann die weiteren Zutaten in die Küchenmaschine geben und 2-3 Min. kneten. Danach die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig zirka 10 Min. bei mittlerer Geschwindigkeit kneten. Mit der “Fensterprobe” den Teig prüfen. Wenn der Teig noch klebrig ist und reisst, weiter kneten bis er die Fensterprobe besteht.

Den Teig aus der Küchenmaschine nehmen, locker zu einer Kugel formen und wieder zurück in die Küchenmaschine geben. Mit einem feuchten Küchentuch oder einem Plastik zudecken und für 40 Min. bei Raumtemperatur gären\aufgehen lassen.

Fensterprobe: 

Wenn du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster" eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

Formen

Spitz Brötchen - Spitz Semmel

Den Teig aus der Küchenmaschine nehmen und daraus Stücke zu 100 g abwiegen. Die Stücke mit der Hand auf einer unbemehlten Arbeitsfläche zu gleichmässigen Kugeln formen und rollen. Es ist von Vorteil, wenn sich dabei im Teig etwas Spannung aufbaut. Danach die Teiglinge, mit dem Verschluss nach unten, etwa 5 Min. entspannen lassen.

Tipp: Damit sich die Teigkugeln am unteren Ende gut verschliessen, sollte bei diesem Arbeitsschritt kein, bis nur ganz wenig Mehl verwendet werden.

Die Teiglinge leicht mit Mehl bestauben und länglich formen. Dabei mehr Druck auf die kurzen Seiten geben, sodass lange und spitze Enden entstehen. Danach die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit einem Küchentuch oder einem Plastik zudecken und 30 Min. zugedeckt ruhen lassen.

Nach 20 Min. die Abdeckung von den Semmeln entfernen, damit sich an der Teigoberfläche eine leichte Haut bilden kann. Danach die Teiglinge mit etwas Mehl bestauben. Anschliessend die Teiglinge länglich leicht schräg einschneiden. Dabei die Klinge bzw. das Messer in einem Zug und in einem 45 Grad Winkel etwa 3-4 mm tief über die Teiglinge ziehen.

Backen

Den Backofen zusammen mit einem Blech auf 230 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Dabei das Blech in der unteren Hälfte des Ofens platzieren. 

Die Teiglinge mit dem Backblech in die zweitunterste Schiene des Backofens schieben. Anschliessend zirka 5 dl Wasser auf das leere heisse Blech giessen und die Ofentür sofort schliessen. Nach 20 Min. das Blech mit dem Wasser aus dem Ofen nehmen. Danach die Brötchen weitere 5-10 Min. knusprig ausbacken. Direkt nach dem Backen die Brötchen auf einem Gitter auskühlen lassen.

Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie verpackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Bezugsquellen

Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Karin (Mittwoch, 06 November 2019 16:53)

    Ich würde mich auf ein Rezept vom Tessinerbrot freuen. Deine Rezepte sind der Hammer und gelingsicher. Danke vielmals.