· 

Walnuss Brötchen

Rezept mit Video

Diese knusprigen und leckeren Walnuss Brötchen sind ein absoluter Superfood zum Znüni oder Zvieri und genau das Richtige für alle Nussliebhaber.

Weitere Videos und Rezepte zu Brote und Brötchen


Brötchenteig

Rezeptmenge:

Für 8-10 Semmel

Zutaten:

345 g Vollmilch

330 g Halbweissmehl (Weizenmehl Type 812)

120 g Roggenmehl, hell (Roggenmehl Type 610\815)

10 g Salz

1 g Frischhefe

160 g Walnüsse, gebrochen

Walnuss Brötchen

Zubereitung: 

Alle Zutaten bis und mit der Hefe in die Küchenmaschine geben und für 2-3 Min. auf kleiner Stufe ankneten. Danach die Geschwindigkeit der Küchenmaschine erhöhen und den Teig für weitere 8-10 Min. kneten bis er die Fensterprobe besteht. 

Anschliessend die gebrochenen oder gehackten Walnüsse zum teig geben und nur noch kurz darunter mischen. 

 

Danach ein grosses - am besten rechteckiges und flaches – Kunststoffbecken mit neutralem Öl (z.B. Rapsöl) gut ausfetten und den Teig hinein legen. Den Teig mit einem Teigtuch oder Frischhaltefolie zudecken und für 12 Std. bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Formen

Nach der Gärzeit den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und in 10 gleich grosse Stücke (zirka 90 g schwer) teilen. Die Teiglinge  auf einer unbemehlten Arbeitsfläche zu gleichmässig grossen runden Kugeln formen. 

Anschliessend die Teig-Kugel straff länglich rollen. Die Teiglinge auf ein leicht gefettetes Backblech (Lochblech) absetzen und für zirka 60 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen mit einer feuerfesten Schüssel (mit Lavasteinen) auf 230 Grad Ober-\Unterhitze vorheizen. 

Backen

Nach der Gärzeit die Brötchen leicht mit Mehl stauben und mit einem scharfen Messer (Pariserbrotklinge) einmal längs mit etwa einem 45 Grad Winkel einschneiden. 

Das Blech mit den Teiglingen in die zweitunterste Rille des vorgeheizten Backofens schieben und ein leeres Blech in die oberste Rille schieben. Dadurch wird die Hitze von oben etwas ausgebremst.

In die feuerfeste Schüssel ca. 5 dl Wasser giessen, Ofentüre schliessen und die Brötchen für ca. 15 Min. backen. 

Nach 15 Min. das obere Backblech und die Schüssel mit dem Wasser entfernen, die Ofentemperatur auf 210 Grad reduzieren und die Brötchen für weitere 10-15 Min. knusprig ausbacken.  

Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Gut zu wissen

Frischhefe 

Als Alternative kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

Fensterprobe 

Wenn du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinander ziehst und durch das „Teigfenster" eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und bereit für die Gare.

Teiglinge einschneiden

Wie man Brotteiglinge richtig einschneidet und worauf dabei zu achten ist, findest Du in diesem Video: „Meine Tipps zur Schnitt-Technik und Backvorbereitung bei Brot und Brötchen

Brotgrösse

Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

Als Fausregel gilt:

Teiggewicht

 40-200 g

600-900 g

Backdauer

25-30 Min.

40-50 Min.

Teiggewicht

300-600 g

900-1200 g

Backdauer

30-40 Min.

50-60 Min.


Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

Häufig gestellte Fragen

Kennst Du die Seite "FAQ - Häufig gestellte Fragen" schon? Da findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ - Fragen aus allen verwendeten Social Medias und Mails. 

Bezugsquellen

Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Kilian (Mittwoch, 07 Oktober 2020 16:00)

    Nur 1g Hefe? Really???

  • #2

    Team Marcel Paa (Donnerstag, 08 Oktober 2020 11:36)

    Hallo Kilian
    ja genau 1 g Hefe ist schon richtig! Wir lassen die Zeit für uns arbeiten, daher nur so wenig :-)

  • #3

    Manuela (Samstag, 10 Oktober 2020 15:48)

    super feine Walnuss Brötchen, habe Sie heute ausprobiert :)

    Hast du ev. ein Maisbrötchen - Rezept in griffnähe?

    Vielen Dank für das Rezept

    Liebe Grüsse
    Manuela

  • #4

    Kerstin (Sonntag, 11 Oktober 2020 09:12)

    Kann man die Milch auch durch Wasser ersetzen? (Laktoseintoleranz)

  • #5

    Marcel Paa (Montag, 12 Oktober 2020 05:10)

    Hallo Kerstin

    Klar das kannst du.

    LG Marcel

  • #6

    Monika Claus (Montag, 12 Oktober 2020 17:04)

    Hallo Marcel,
    als ich die Brötchen dann noch einmal mit Hefe gebacken habe, sind sie super aufgegangen und schmecken auch sehr gut.
    Ich habe das gleiche Rezept nach Umrechnungstabelle mit Sauerteig gestartet. Der Vorteig ist auch sehr gut aufgegangen ( mein Grundsauer ist 2 Jahre). Aber dann lief etwas schief. Ich habe alles mit den umgerechnet Zutaten vermischt. Aber der Teig hat sich in den 5 Stunden nicht bewegt. Ich habe ihn trotzdem gebacken. Aber die Brötchen sind nicht aufgegangen.

  • #7

    Marcel Paa (Dienstag, 13 Oktober 2020 05:08)

    Das ist komisch, sollte eigentlich klappen. Wir haben dir Brötchen auch schon mit Sauerteig gebacken.

    LG Marcel

  • #8

    Ric (Dienstag, 13 Oktober 2020 20:27)

    Hallo Marcel,
    könnte ich die Brötchen auch mit längerer Gare im Kühlschrank machen?? Bin Schichtarbeiter und mache den Teig meist einen Tag vor dem Backen.
    LG Ric

  • #9

    Luise Lubig (Donnerstag, 15 Oktober 2020 10:26)

    Hallo Marcel,
    auch ich hatte das Problem, dass der Teig nicht aufgegangen ist, aber ich probiere es demnächst noch einmal.
    Ist das tolle Brötchenmesser in Deinem Shop?
    Ich habe schon viele Deiner Rezepte nachgebacken und freue mich jede Woche auf ein Neues. Weiter so!
    LG Luise

  • #10

    Marcel Paa (Freitag, 16 Oktober 2020 05:30)

    Je genau das Messer findest du hier https://marcelpaa-shop.com/products/marcel-paa-backermesser-olive

  • #11

    Mandy (Freitag, 16 Oktober 2020 16:25)

    Dieses Walnuss-Semmeln sind er Hammer. Super einfach gemacht und extrem lecker. Vielen Dank fürs Teilen des tollen Rezeptes. Die werden jetzt regelmäßig gebacken. Vielleicht sogar das nächsten mal mit Sauerteig, anhand der klasse Umrechnungstabelle. LG Mandy

  • #12

    Olivia Schaub (Samstag, 17 Oktober 2020 14:10)

    Hallo Marcel
    ich liebe alle Deine Brotrezepte und freue mich jedes Mal wenn ich wieder die Nachricht von einem neuen Viedeo bekomme. Ich würde gerne die Walnuss Brötchen als ganzes Brot backen. Was muss ich beachten und wie lange ist dann die Backzeit. Vielen Dank und liebe Grüsse Olivia

  • #13

    Suzanne Tanner (Samstag, 24 Oktober 2020 11:25)

    Hoi Marcel,

    Hier in Amerika ist es schwierig Frischhefe zu bekommen. Wieviel Trockenhefe wuerdest du berechnen fuer dieses Rezept?

    Vielen herzlichen Dank schon im voraus.
    Liebe Gruesse aus Iowa :-)

    Suzanne

  • #14

    Team Marcel Paa (Samstag, 24 Oktober 2020 11:46)

    Hallo Suzanne
    Die Faustregel ist 1/3 Trockhefe zu Frischhefe.