· 

Weizen Vollkorn no knead Toastbrot

Rezept mit Video

Ein Toastbrot oder Englischbrot muss nicht immer weiss sein - in der Vollkorn-Variante schmeckt es mindestens genauso gut!

Weitere Videos und Rezepte zu Brote und Brötchen


Rezeptmenge:

Für 1 Toastbrotform, 

7 cm hoch, 9.5 cm breit und 30 cm lang

(Beachte hierzu die Empfehlung des Herstellers zum Einlagengewicht, allenfalls musst Du das Rezept für Deine Backform umrechnen)


Brotteig

Zutaten:

500 g Weizen Vollkornmehl

400 g Wasser, handwarm

3 g Frischhefe

12 g Salz

35 g Rapsöl

Weizzen Vollkorn Toastbrot

Zubereitung:

Zuerst die ganzen Weizenkörner in die Getreidemühle geben und fein mahlen – oder bereits gemahlenes Mehl verwenden.

Danach das Mehl in eine grosse Schüssel geben. Das Wasser in zwei Schüsseln aufteilen. In der einen Schüssel die Hefe auflösen und in der anderen das Salz.

Anschliessend die beiden Wassermischungen und das Rapsöl zum Mehl geben und dann alles mit den Händen gut durchmischen. 

Danach den Teig in ein Teigbecken geben, mit einem Teigtuch oder Frischhaltefolie zudecken und für 60 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen. Nach 1 Std. den Teig zum ersten Mal stretchen und falten:

Hierzu ziehst Du an einer Seite des Teiges diesen in der Schüssel leicht hoch und legst den Teig an den gegenüberliegenden Schüsselrand. Dies geht am besten, wenn Du Deine Hände vorgängig in etwas Wasser tunkst. 

Dann den Teig wieder zudecken und für max. 24 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Während dieser Zeit den Teig noch 3-4x stretchen und falten. WICHTIG: die Temperatur des Kühlschrankes darf NICHT unter 5 Grad sein – Idealtemperatur ist 5-7 Grad! 

Formen

Den Backofen auf 30 Grad Ober\Unterhitze vorheizen.

Nach der Gärzeit die Toastbrot\Englischbrotform gut einfetten und den Deckel nicht vergessen. Anschliessend den Teig aus dem Teigbecken nehmen und schön gleichmässig in die Toastbrotform drücken.

Danach die Form – mit offenem Deckel - mit einem Teigtuch zudecken und für 90 Min. in den vorgeheizten Backofen bei 30 Grad stellen. Wenn Du den Teig lieber bei Raumtemperatur gären lassen möchtest, braucht es 2.5-3 Std. 

Nach der Ruhephase des Teiges diesen aus dem Backofen nehmen und den Backofen mit einer feuerfesten Schüssel (mit Lavasteinen) auf 230 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Backen

Sobald der Ofen die Temperatur erreicht hat, den Deckel der Toastbrotform gut schliessen, die Form in den Ofen schieben und zirka 5 dl Wasser in die feuerfeste Form giessen.

Das Toastbrot für 20 Min. backen. Danach die Schüssel mit dem Wasser aus dem Ofen nehmen und das Toastbrot weitere 30-35 Min. backen. 

Nach dem Backen das Brot sofort ausformen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Gut zu wissen

Frischhefe

Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

Toastbrotform\Englischbrotform

natürlich kannst Du für dieses Brot auch eine „normale“ Kastenbackform verwenden. Das Brot bekommt dann eine Wölbung und wird in der Schweiz als Modellbrot bezeichnet.

Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

Häufig gestellte Fragen

Kennst Du die Seite "FAQ - Häufig gestellte Fragen" schon? Da findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ - Fragen aus allen verwendeten Social Medias und Mails. 

Bezugsquellen

für die Schweiz:

für Deutschland & Oesterreich:


Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Yolanda Scherer (Donnerstag, 25 Juni 2020 06:38)

    Hoi Marcel
    Das Brot ist ein Gedicht... und noch gesund. Meine 2 Nachbarn habe ich auch was abgegeben. Mal schauen was sie sagen.
    Zu 90% gelingt mir deine (super erklärten) Brote. Dankeschön

  • #2

    Nicole aus NRW (Samstag, 27 Juni 2020 11:38)

    Hallo Marcel,
    könnte ich auch zusätzlich ganze Weizenkörner mit einbringen? Oder würde das die Glutenbildung zu sehr stören?
    Viele Grüße
    Nicole

  • #3

    Marcel Paa (Samstag, 27 Juni 2020 18:45)

    Theoretisch ja, aber dann würde ich ein Kochstück machen und nicht nur die körner so rein geben.