· 

Superfood Powerriegel

Rezept mit Video

Diese Superfood Powerriegel sind die gesunde Alternative zu allen herkömmlichen Snack-Angeboten.

Weitere Videos und Rezepte zu Kuchen und Gebäcke


Rezeptmenge:

Für einen Backrahmen von 36 x 23 cm

Keksmasse


Zutaten:

180 g Aprikosen, getrocknet

50 g Cranberries, getrocknet

75 g Walnüsse

je 50 g Chiasamen, Leinsamen, Pistazien

75 g Quinoaflocken

50 g Quinoapops

40 g Haferflocken

120 g Bio Cornflakes, ungesüsst

120 g Ahornsirup

Zubereitung:

Alle Nüsse und Samen auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen und etwa 15 Min. bei 170 Grad im Backofen leicht rösten. Danach die Kerne gut auskühlen lassen.

Superfood Powerriegel

In der Zwischenzeit die Aprikosen in einen Blender, Cutter, Food Processor oder Mixer geben und fein schneiden. Alternativ kannst du sie auch von Hand fein schneiden. Anschliessend die gerösteten Nüsse und Kerne, die Quinoaflocken und die Haferflocken zu den Aprikosen geben und alles fein schneiden. Tipp: Nicht zu lange bearbeiten, es soll kein Püree entstehen.

Alles in eine Schüssel geben und die Quinoapops sowie die Cornflakes von Hand unterheben. Den Ahornsirup dazugeben und alles gut mischen. Den Backrahmen auf ein mit Backpapier belegtes Blech stellen, die Masse abfüllen und gut andrücken. Schliesslich noch die Cranberries darüber verteilen. Tipp: Mit einem Glas lässt sich die Masse optimal in den Rahmen drücken. So, dass eine kompakte Fläche entsteht.

Den Backofen, mit einem leeren Blech in der unteren Hälfte des Ofens, auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Powerriegel in den Ofen schieben. Zirka 5 dl Wasser auf das leere heisse Blech giessen und die Riegel 25 Min. bei 190 Grad Ober- und Unterhitze backen.

Fertigstellung der Superfood Powerriegel

Die Powerriegel aus dem Ofen nehmen und den Backrahmen vorsichtig entfernen. Mit einem Teigschneider (Ruck-Zuck) die Powerriegel-Platte längs in der Mitte in zwei Bahnen und in der Breite zu Streifen von 4 cm Breite markieren. Gut auskühlen lassen und erst danach, den Markierungen nach, die Riegel zuschneiden. Die Kuvertüre temperieren, die ausgekühlten Riegel in die Kuvertüre tunken und auf ein Backpapier zum Trocknen legen.

Haltbarkeit:

Kühl und trocken ca. 14 Tage.

Bezugsquellen


Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0