· 

Weizen Semmel

Rezept mit Video

Diese frischen knusprigen Semmel aus hellem Weizenmehl sind der absolute Frühstücks Klassiker und ganz easy zum selber Nachbacken. 

Weitere Videos und Rezepte zu Brote und Brötchen


Semmelteig

Rezeptmenge:

Für 10 Semmel

Zutaten:

425 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405)

250 g Wasser, kalt

7 g Salz

3 g Malzextrakt (Alternativ: Honig)

13 g Frischhefe

Semmel

Zubereitung: 

Mehl, Wasser, Backmalz und Hefe in die Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe 4-6 Min. kneten. Danach Salz dazu geben und 1 Min. gut durchkneten. Anschliessend die Maschine auf 3/4 der Maximalgeschwindigkeit stellen und den Teig weitere 5-6 Min. kneten. Den Teig in der Küchenmaschine lassen, mit einem Küchentuch abdecken und für zirka 1 Std. bei Raumtemperatur aufgehen lassen.

Formen

Anschliessend die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen, den Teig vorsichtig darauf geben und in 10 gleich grosse Stücke teilen. Die Teiglinge mit der Hand auf einer unbemehlten Arbeitsfläche zu gleichmässig grossen runden Kugeln formen. Danach die Arbeitsfläche leicht bemehlen und die Teiglinge darauf absetzen, mit einem Küchentuch abdecken und für zirka 30 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf ca. 220 Grad Ober-\Unterhitze – mit Beschwadung – vorheizen. (Wenn dein Backofen KEINE Beschwadungs-/Dampffunktion hat, kannst du während dem Vorheizen eine Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen oder ein Backblech mit Eiswürfeln in den Ofen schieben und so den gewünschten Dampf erzeugen). Das Backblech, auf dem die Semmel gebacken werden sollen, ebenfalls im Ofen vorheizen.

Backen

Nach der Gärzeit die Semmel leicht schräg - mit etwa einem 45 Grad Winkel - einschneiden und auf das vorgeheizte Blech absetzen. Den Backofenboden mit etwas Wasser besprühen (am Anfang der Backphase muss wirklich viel Dampf im Ofen sein!). Die Teiglinge für zirka 20 Min. bei 220 Grad goldbraun backen.

Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Gut zu wissen

Backmalz fördert den Trieb des Gebäckes und verleiht ihm eine schöne Farbe. Es verbessert die Struktur der Krume und ist auch für eine knusprigere Kruste des Gebäckes verantwortlich. Wer kein Backmalz einsetzen möchte, lässt dieses einfach weg. Hier müssen dann allerdings kleine Abstriche (Gebäck Volumen, Farbe, Geschmack und Geruch) in Kauf genommen werden.

Frischhefe - Als Alternative kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

Fensterprobe - Wenn du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinander ziehst und durch das „Teigfenster" eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und bereit für die Gare.

Bezugsquellen

Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Daniel (Dienstag, 01 Oktober 2019 10:01)

    ...würde die Beigabe von einer Messerspitze Acerola-Pulver dem Trieb helfen?

  • #2

    Marcel (Dienstag, 01 Oktober 2019 18:48)

    Ja klar hilft das :) Vorallem für die Standfestigkeit

  • #3

    Beate (Mittwoch, 30 Oktober 2019 13:20)

    Hallo Marcel,
    Kann ich statt Backmalz auch Caro Café verwenden?
    LG

  • #4

    Marcel (Mittwoch, 30 Oktober 2019 13:23)

    Caro Café? Bin ich überfragt, was auch nicht genau was das ist... Am besten Malz mit Honig ersetzen.

  • #5

    Beate (Montag, 11 November 2019 13:42)

    Caro Kaffee ist ein Malz Kaffee.
    Der Tipp mit Honig war super�