· 

Schwarzwälder Kirschtorte

Rezept mit Video

DER Klassiker unter den Torten: eine köstliche Schwarzwälder Kirschtorte ist ratz-fatz hergestellt, passt zu jeder Gelegenheit und ist bei gross und klein sehr beliebt.

 

Weitere Videos und Rezepte zu Torten und Patisserie



Rezeptmenge:

Für 1 Tortenring mit 24 cm Durchmesser, 5 cm hoch

Du benötigst einen kleineren oder grösseren Torten Boden? Kein Problem – hier findest Du eine Anleitung wie Du das Rezept einfach umrechnen kannst >>> Tortengrösse und Rezeptmenge berechnen

Schokoladen Biskuit Gundrezept

>>> hier zum Video Schokoladen Biskuit Gundrezept

Zutaten:

6 Eier

160 g Zucker

1 Prise Salz

1 Vanilleschote, ausgekratzt

etwas Orangenabrieb

25 g Kuvertüre, zartbitter

35 g Butter

150 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405)

25 g Kakaopulver

40 g Speisestärke

Schwarzwälder Torte

Zubereitung: 

Zuerst die Eier mit dem Zucker, dem Salz, dem Samen der Vanilleschote und etwas Orangenabrieb in einen Kochtopf geben und auf dem Herd unter ständigem Rühren auf 40-50 Grad erwärmen. Durch das Erwärmen löst sich der Zucker besser auf und dadurch bekommt das Biskuit mehr Stabilität.

In der Zwischenzeit die Kuvertüre zusammen mit der Butter auf einem heissen Wasserbad auflösen.

Anschliessend die gewärmte Eiermasse in die Küchenmaschine geben und für etwa 10 Min. luftig aufschlagen. Parallel dazu das Mehl zusammen mit dem Kakaopulver und der Stärke zusammen absieben. Danach die aufgeschlagen Masse in eine Schüssel geben und die abgesiebte Mehlmischung vorsichtig darunter ziehen. Diesen Arbeitsschritt empfehle ich mit der Hand zu machen, denn nur so kannst Du alle „Mehlnester“ auflösen und alles schonend und knollenfrei vermischen.

Zum Schluss noch die aufgelöste Kuvertüre-Butter-Mischung vorsichtig unter die Masse ziehen. 

Den Backofen auf 190 Grad Ober-\Unterhitze vorheizen.

Einen 24er Backring mit Backpapier auskleiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech stellen. Tipp: Zum Auskleiden mit Backpapier legst Du am einfachsten ein Backpapier auf einen 26-er Backring und drückst den 24er Backring durch das Backpapier in den grösseren Ring.

Danach die Masse in den vorbereiteten Ring füllen, gleichmässig verteilen und schön glatt streichen.

Backen:

Den Biskuitboden bei 190 Grad Ober-\Unterhitze  zirka 30-35 Min. backen.

Direkt nach dem Backen das Biskuit auf das heisse, mit Backpapier belegte Backblech stürzen. Danach das Backpapier am Biskuit entfernen und mit einem Messer mit glatter Klinge das Biskuit vom Backring lösen. Nach dem Auskühlen den Backring entfernen und das Biskuit in drei Lagen schneiden.

Gut zu wissen:

Ausrollstäbe eignen sich ausgezeichnet als Führungshilfe zum Aufschneiden von Kuchenböden. Dabei unbedingt darauf achten, dass die Messerklinge lange genug ist. 

Kirschen-Füllung

Zutaten:

2 Gläser Sauerkirschen

(ein paar schöne Kirschen für die Dekoration zur Seite stellen)

200 g Saft der Sauerkirschen aus den Gläsern

(der übrige Saft wird zum Tränken des Biskuits verwendet)

30 g Zucker

2 Zimtstangen

30 g Speisestärke

40 ml Kirschwasser (optional)

Zubereitung:

Die Sauerkirschen durch ein Sieb abtropfen lassen und davon den Saft, mit dem Zucker und den Zimtstangen in einen Kochtopf geben. Dann das Ganze auf dem Herd einmal aufkochen. 

In der Zwischenzeit die Speisestärke mit dem Kirschwasser in eine Schüssel geben und gut durchrühren. Anschliessend den aufgekochten Kirschensaft zur Stärke geben, die Zimtstangen entfernen und alles gut verrühren. Dann das Ganze zurück in den Kochtopf geben und auf dem Herd unter ständigem Rühren nochmals aufkochen. Dadurch beginnt die Stärke zu binden und der Alkoholgeruch verflüchtigt sich. 

Nachdem die Masse aufgekocht ist, 200 g der Sauerkirschen dazugeben und vorsichtig darunter heben. Dabei darauf achten, dass die Kirschen möglichst ganz bleiben.

Anschliessend diese Krischen-Füllung in eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie direkt auf den Kirschen zudecken und kühl stellen.

Schokoladen-Späne

Zutaten:

100 g Kuvertüre, zartbitter

Zubereitung:

Die Kuvertüre- oder Schokoladentafel auf den Tisch legen und mit einem Messer feine Späne abziehen. Eine weitere Variante um Schokoladen-Späne selber herzustellen, findest Du hier.

Danach die Schokoladenspäne in ein Box geben und bis zur Weiterverwendung kühl stellen.

Fertigstellung der Schwarzwälder Kirschtorte

Zutaten:

1 Lt Sahne

25 g Zucker

3 Btl. Sahnesteif\Rahmhalter (ca. 70-80 g)

Schokoladen Biskuit

Kirschen-Füllung

Schokoladen-Späne

etwas Puderzucker

Zubereitung:

Die Sahne zusammen mit dem Zucker und dem Sahnesteif  in der Küchenmaschine schön steif schlagen.

Einen 24er Tortenring mit einer Tortenrandfolie auskleiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech (oder einen Tortenretter) stellen. Danach die unterste Lage des vorbereiteten und geschnittenen Biskuitbodens einlegen. Anschliessend die Kirschen-Füllung etwas durchmischen und auf den Biskuitboden geben. Die Füllung mit einer Teigkarte gleichmässig verteilen und glattstreichen.

Danach eine Schicht Sahne auf die Kirschen geben, mit einer Teigkarte gleichmässig verteilen und glattstreichen. Dann den zweiten Biskuitboden auflegen und etwas andrücken. Den übrigen Saft der Sauerkrischen in eine Tränkflasche geben und den Biskuitboden damit tränken. Bei Bedarf können die Böden auch noch mit Kirschwasser getränkt werden.

Nochmals eine Lage der geschlagenen Sahne auf den Biskuitboden geben und ebenfalls mit einer Teigkarten verteilen und glattstreichen. Und schliesslich den letzten Biskuitboden auflegen und flach drücken. Dann den Biskuitboden mit dem restlichen Fruchtsaft tränken und nur noch leicht mit Sahne einstreichen, so dass eine glatte und gerade Oberfläche entsteht. Die restliche Sahne wird für die Dekoration verwendet.

Anschliessend den Tortenring und den Torteneinsatzstreifen vorsichtig entfernen und den ganzen Tortenrand leicht mit Sahne einstreichen. Dies geht am besten, wenn Du etwas Sahne auf die Spitze einer Palette\Spatel nimmst und so den Tortenrand damit bestreichst. Danach allfällige „Sahne-Schnäuze“ auf der Tortenoberfläche entfernen.

Die vorbereiteten Schokoalden-Späne aus dem Kühler nehmen und den Tortenrand damit einstreuen. Das gelingt Dir am besten, wenn Du die Tote in eine Hand legst und mit der anderen die Schokoalden-Späne an den Tortenrand legst. Die restlichen Späne auf die Torte geben und gleichmässig verteilen. 

Bei Bedarf die ganze Torte mit etwas Puderzucker stauben. Zum Schluss mit einem Messerrücken die Tortenoberfläche dort markieren, wo die Dekorationskirschen hingelegt werden sollen. Danach die restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit 12er Sterntülle geben und auf die Markierungen der Torte Rosetten aufspritzen. Anschliessend die zur Seite gestellten Kirschen auf die Rosetten legen.

Bezugsquellen

Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Olga (Mittwoch, 06 Mai 2020)

    Super, absolute Klassiker ! Die sieht ja bombastisch aus, wird auf jeden Fall nachgebacken.
    Vielen Dank dafür!
    LG

  • #2

    Olga (Mittwoch, 06 Mai 2020 22:59)

    Hab doch noch eine Frage : Was machst du mit Zimtstangen nach dem du die aus dem Saft geholt hast ? Kann man die noch vielleicht anderweitig verwenden ?

  • #3

    Kett (Sonntag, 07 Juni 2020 09:13)

    Hallo, ich wollte Ihr Rezept für den Geburtstagskuchen ausprobieren. Aber ich würde es gerne an eine 16 Zentimeter große Biskuitkuchenform anpassen. Kann man das schaffen, indem man einfach alle Zutaten halbiert? Oder würden Sie es nicht empfehlen?

  • #4

    Marcel (Montag, 08 Juni 2020 06:32)

    Hallo Kett

    Am besten holst du dir die Umrechnungstabelle hier vom Blog.

  • #5

    Martin S (Sonntag, 21 Juni 2020 19:53)

    Habe die Schwarzwälder zum ersten Mal gebacken und die Torte ist richtig gut geworden. Wow, Danke!

  • #6

    Alex (Sonntag, 23 August 2020 14:43)

    Hoi
    Kann ich die Torte am Vortag fertigstellen? Kann ich sie evtl. einfrieren?
    Grüsse Alex

  • #7

    Team Marcel Paa (Sonntag, 23 August 2020 15:42)

    Hallo Alex
    ja Du kannst Du Torte auch am Vortag fertigstellen, dann ist ein Einfrieren nicht nötig, aber möglich.