Weihnachtsstern rezept für marcel paa

 

Weihnachtssterne

Diese süssen kleinen Weihnachtssterne machen sich ausgezeichnet auf deinem Tisch zum Weihnachts-Brunch: innen super-wattig und butterzart mit einer leicht knusprige Kruste!
4.30 from 17 votes
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Stockgare Vorteig: 8-12 Std. / Hauptteig: 60-90 Min.
Stückgare 50-60 Min.

Mengenberechnung

7 Weihnachtssterne
Backdauer 15-20 Min.
Backtemperatur 210 Grad Unter-/Oberhitze

Zutaten
  

Vorteig

  • 90 g Wasser (ca. 36 Grad warm)
  • 30 g Sauerteig (Alternativ: 1-2 g Frischhefe)
  • 120 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)

Hauptteig

  • Vorteig
  • 1 Ei
  • 240 g Vollmilch (Raumtemperatur)
  • 0.5 Orange (nur Abrieb)
  • 480 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
  • 10 g Salz
  • 40 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)
  • 50 g Butter (Raumtemperatur)
  • 35 g Mandeln (gemahlen & geschält)
  • 3 g Backmalz (alternativ: etwas Honig)
  • 15 g Frischhefe

Zum Bestreichen

  • 1 Ei (verquirlt)

Zum Bestreuen

  • Hagelzucker

Anleitungen
 

Sauerteig Vorteig

  • Den Sauerteig zum Wasser in eine Schüssel geben und aufschlämmen. D.h. zusammen vermischen.
  • Danach das Mehl dazugeben und alles gut verkneten.
  • Anschliessend den Vorteig mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken für 8-12 Std. bei Raumtemperatur gären lassen.

Hauptteig

  • Alle Zutaten bis und mit der Hefe in die Küchenmaschine geben und für 3-4 Minuten ankneten.
  • Danach die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig ca. 20-25 Min. (je nach Küchenmaschine) gut kneten, bis er die Fensterprobe besteht.
  • Anschliessend den Teig mit einem Teigtuch zudecken und bei Raumtemperatur für 60-90 Min. aufgehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Teig einmal dehnen und falten:
    Hierzu ziehst du den Teig an einer Seite leicht hoch und legst den Teig an den gegenüberliegenden Beckenrand. Dies geht am besten, wenn du Deine Hände vorgängig in etwas Wasser tunkst.
  • Anschliessend den Teig wieder zudecken und die restliche Zeit ruhen lassen.

Formen

  • Den Teig auf einer Arbeitsfläche in 7 gleich grosse Stücke etwa zu 160 g portionieren.
  • Anschliessend die Teiglinge wie folgt rund formen: Den Teig 2-3 Mal über die Arbeitsplatte ziehen, um eine glatte Oberfläche zu erhalten.
  • Dabei den Teig mit den Fingern von einer Seite zur Mitte ziehen und leicht andrücken. Diesen Vorgang reihum wiederholen und den Teig immer wieder in die Mitte falten.
  • Danach den Teig umdrehen (glatte Seite liegt nun oben), die Hände vasenförmig darumlegen und das Teigstück mit leichtem Druck auf der Tischplatte drehen, bis das Teigstück unten geschlossen ist. Es ist von Vorteil, wenn sich dabei im Teigstück etwas Spannung aufbaut. Tipp: Damit sich der Teig am unteren Ende gut verschliesst, sollte bei diesem Arbeitsschritt kein bis nur ganz wenig Mehl verwendet werden.
  • Anschliessend die Teigstücke auf etwas Mehl leicht flach drücken und mit einem Rollholz leicht auswallen.
  • Danach die Teiglinge mit einer Teigkarte mittig übers Kreuz dreimal durchstechen. Du solltest dadurch eine sternenförmige Öffnung mit 6 Laschen bekommen.
  • Diese Laschen oder Zacken von der Mitte her nach aussen legen, so dass ein Stern entsteht. Danach den Teigstern auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und noch etwas zu Recht formen.
  • Die Teiglinge mit einem verquirlten Ei bestreichen und nochmals von 50-60 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 210 Ober-/Unterhitze Grad vorheizen.

Backen

  • Nach der Gärzeit die Sterne nochmals mit verquirlten Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
  • Die Weihnachtssterne in die Mitte des vorgeheizten Backofens schieben und ca. 15-20 Min. goldbraun backen.

Video

Nutrition

Einheit: 1Weihnachtsstern | Kalorien: 426kcal | Kohlenhydrate: 72g | Eiweiss: 13g | Fett: 11g

Deine Notizen

Weitere Weihnachtsgebäcke

Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Fensterprobe

Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

Backbleche, Töpfe und Co.

Welche Möglichkeiten des Brotbackens mit Gusseisentopf, Glashaube, Bleche usw. Du im normalen Haushaltsofen hast, zeige ich Dir in diesem Beitrag.

Ofen bedampfen

Tipps und Tricks wie Du Deinen Ofen bedampfen kannst, findest Du hier.

Brotgrösse

Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

Als Faustregel gilt:

Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.

Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

Mehl austauschen

Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

Hello sweety - der Zucker der Zukunft

Marcel Paa - einfach lernen

DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

Marcel Paa - einfach shoppen

Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

19 Antworten

  1. 5 stars
    Hallo Marcel und hallo liebes Team, wieder ein fantastisches Rezept. hatte die Teiglinge über Nacht im Kühlschrank, gelangen ganz wunderbar und kamen auch bei der Verwandtschaft an Weihnachten sehr gut an. vielen Dank für die tollen Rezepte und ein frohes Fest wie auch ein gesundes neues Jahr. viele Grüße aus dem Allgäu

  2. Hallo,
    wollte heute deine Sterne backen, leider wollten sie nicht so schön werden wie ich wollte. Hab mich umentschieden und einen Tannenbaum in Anlehnung an deinen Laugen-Tannenbaum gebacken. Finde er ist gelungen.
    Wünsche allen ruhige, besinnliche Weihnachten.
    Liebe Grüße
    Lisa

  3. Danke, für das tolle Rezept.
    Ich habe nach einem Weihnachtsbrot gesucht – leider nichts gefunden. Kannst Du das bitte ändern?
    Das wäre voll super.
    LG

  4. 5 stars
    Diese glustigen Sterne boten sich auch gleich zum Nachbacken an. Ich hatte vergessen Hefe in den Teig zu geben, das Ergebnis ging trotzdem auf, vielleicht auch, weil ich statt 30,40g Sauerteig nahm?
    Liebe Grüsse aus dem Seetal
    Marisa

  5. Hallo Marcel, wenn ich den Teig 60 bis 90 Minuten gehen lassen soll – woher weiß ich wann es soweit ist. Gibt es hier eine Trick das herauszufinden? Danke
    Marietta

    1. Hallo Marietta
      Im Sommer geht es tendenziell immer schneller, im Winter eher länger … (Pro 5 Grad wärmer halbiert sich die Gare)
      Du merkst es dem Teig an, ob er noch etwas Zeit braucht 🙂
      Sara – Team Marcel Paa

  6. Vielen Dank für dein neues Rezept was ich heute gleich ausprobiert habe da ich frei hatte.Ich muss sagen das sie gar nicht so schlecht aussehen. Duften tun sie nicht schlecht da kann ich verstehen das man gleich reibbeissen möchte.Meine Enkelkinder kommen heute zum Kaffee und da gibt es gleich Verkostung.L.G.S.Rentsch

  7. Hallo Marcel

    tolles Rezept! Die Lücke in der Mitte des Sternes lässt sich doch wunderbar mit Schöggeli füllen – ein ideales Mitbringsel in der Adventszeit!

    Und: Wie wären die Sterne im Laugenformat? Für alle Salzig-Fans? Da kann ich doch einfach dein Laugen-Rezept nehmen und in Sternform backen, oder?

    Liebe Grüsse
    Yvonne

    1. Hallo liebe Yvonne
      Ja klar, du kannst einfach ein Laugen-Rezept nehmen und in der gewünschten Form backen.
      Liebe Grüsse Jane – Team Marcel Paa

  8. Hallo Marcel,
    Mal wieder vielen Dank für dieses schöne Rezept. Frage: wenn ich mit Übernachtgare im Kühlschrank arbeiten möchte, soll ich die Hefe reduzieren oder wirkt sich dies nicht aus?
    Mir ist die Übernachtgare einfach sympathischer, um morgens frische Ware zu haben😉
    Vielen Dank für die Rückmeldung.
    Viele Grüße
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

Hello sweety - der Zucker der Zukunft

Marcel Paa - einfach lernen

DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

Marcel Paa - einfach shoppen

Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

NEWSLETTER

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!

190kAbonnenten
91kAbonnenten
45.2kAbonnenten
9.2kAbonnenten
25.3kAbonnenten