UrDinkel Karamell Taler Rezepte-von-Marcel-Paa

 

UrDinkel Karamell Taler

Diese UrDinkel Karamell Taler bestehen aus einem super-mürben und knusprigen Keks und einer zarten Karamellcreme – einfach köstlich.
Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit UrDinkel entstanden. „UrDinkel“ ist ein Schweizer Label, das einem strengen Pflichtenheft unterliegt. Hier bekommst du alle Informationen, rund um das Produkt UrDinkel.
4.40 from 23 votes
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 30 Min.
Arbeitszeit 45 Min.

Mengenberechnung

30 Kekse
Backdauer 10- 12 Min.
Backtemperatur 180 Grad Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Mürbeteig

  • 250 g UrDinkelmehl hell (Dinkelmehl Type 630)
  • ½ TL Gourmet Vanillepulver
  • 100 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)
  • 170 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Karamell

  • 100 g Sahne
  • 150 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter

Zum Bestauben

  • Puderzucker

Anleitungen
 

Mürbeteig

  • Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem Teig zusammen mischen.
  • Den Teig in Frischhaltefolie packen und 20–30 Min. kühlstellen.

Karamell

  • Sahne, hello sweety und Salz in einen Kochtopf geben und auf dem Herd unter ständigem Rühren zu Karamell kochen.
  • Danach den Topf vom Herd nehmen und die in Würfel geschnittene Butter in den Karamell rühren.
  • Den Karamell in eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie zudecken und 30–40 Min. auskühlen lassen.

Spitzbuben

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den gekühlten Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf etwa 2–3 mm ausrollen.
  • Danach den Teig durchlockern, damit er nicht an der Arbeitsfläche klebt.
  • Aus dem Teig Kreise mit etwa 4 cm Durchmesser ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • Anschliessend in der Hälfte der Kreise mit einer Lochtülle drei kleine Kreise für die Deckel ausstechen.
  • Die Kekse im vorgeheizten Ofen ca. 10–12 Min. backen.
  • Nach dem Backen die Kekse auf einem Gitter gut auskühlen lassen.

Fertigstellung

  • Die Karamellcreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben.
  • Die Böden der gut ausgekühlten Spitzbuben umdrehen und die Karamellcreme spiralförmig aufspritzen.
  • Danach die Keksdeckel mit etwas Puderzucker stauben, auf die mit Karamell gefüllten Böden absetzen und leicht andrücken.

Video

Nutrition

Einheit: 1Keks | Kalorien: 134kcal | Kohlenhydrate: 16g | Eiweiss: 1g | Fett: 9g

Deine Notizen

Weitere Weihnachtsguetzli, -kekse, -plätzchen und -cookies

Haltbarkeit

In eine gut verschliessbaren Dose 3-4 Wochen.

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

Hello sweety - der Zucker der Zukunft

Marcel Paa - einfach lernen

DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

Marcel Paa - einfach shoppen

Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

Für alle Schweizer und Liechtensteiner

Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

20 Antworten

  1. 5 stars
    Die Kekse sehen mal wieder klasse aus- ich bin nur nicht so der Karamell Fan, ich hätte lieber etwas mit Schokolade oder Nougat als Füllung. Hast du da einen Tipp, was man da machen könnte und von der Konsistenz her passt?
    Mein Rezept Wunsch wäre ein Apfelbrot ,das ist ein süßes weihnachtlich gewürztes „Brot „, eher eine Art Früchtebrot, nur dunkler mit Kakao ? und Zimt und schön locker.
    Viele Grüße Margit

  2. Hallo Sara
    Ich habe die Butter am Schluss beigegeben. Panne vom Herd genommen und Butter beigegeben.
    Freundliche Grüsse
    Ursula Banholzer

  3. Hallo Marcel
    Bei mir hat sich die Butter nicht verbunden mit dem Caramel, obschon ich nicht gerührt habe. Mit dem Stabmixer liess sich
    die Butter auch nicht mehr mit dem Caramel verbinden. Was hab ich falsch gemacht?
    Mit freundlichen Grüssen
    Ursula

    1. Hallo Anette
      Wir empfehlen, die Karamellsauce in der „Abkühlphase“ zu dressieren. Denn dann hat es die perfekte Konsistenz.
      Sara – Team Marcel Paa

  4. Hallo Marcel,
    wieder mal ein Genuss Dir zuzuschauen wie „einfache“ Karamell Taler gebacken werden. Wenn Du mich frägst welche Plätzchen ich mir wünsche das Du sie hier mal bäckst, da fallen mir spontan nur Anisplätzchen ein, weil die mich schon paarmal zum Verzweifeln gebracht haben, oder genauer immer dazu bringen.
    Wenn Du die mal dem Backlaien erklären würdest das wäre super. Weil das meine Lieblingsplätzchen sind, die ich gerne mit Anis aus dem eigenen Garten backe. (obwohl ich der einzige in der Familie bin der sie mag trotzdem!!)
    Schon mal vielen Dank
    und herzliche Grüße
    Roland

  5. 4 stars
    Hallo Marcel
    Ich habe heute deine Karamell Taler nachgebacken.
    Das Kekse backen war super, ist wirklich ein toller Mürbteig.
    Tja, dann kam das Karamell, was soll ich sagen, das Karamell zu machen funktioniert super, doch sobald ich die Butter dazugegeben habe, wars vorbei. Die zwei wollten sich einfach nicht verbinden. 🤦
    Nach dem dritten Versuch habe ich es aufgegeben. Das wird einfach nicht so cremig wie bei dir. 😒
    Was mach ich da falsch? Ich mache es doch genau wie du in dem Video.
    LG Verena

    1. Hallo Verena
      Marcel empfiehlt dir, mit dem Karamell nochmals auf den Herd zu gehen, wenn der Karamell nicht homogen werden will…
      Sara – Team Marcel Paa

    2. 5 stars
      hallo Marcel
      bei uns war es auch so wie bei Verena Zachauer. Da half auch das zurück gehen auf die Herdplatte nichts. Nach dem 3. Versuch haben wir dann die bröckelige Masse mit dem Messer auf die Böden gestrichen. Die Deckel haben nicht am Karamel gehalten. der Geschmack war super, aber optisch ist noch viel Luft nach oben

  6. Hallo Marcel,

    kannst du mal eine Keksrezept ganz ohne Zucker machen, am besten mit Hafer? Sowas mag ich beim Wandern, aber man findet meistens nur so klebrig-süße Kekse.

    Viele Grüße
    Katharina

      1. Hallo Sara,

        die klingen auch lecker, aber ich möchte gern Kekse, die nicht süß, eher neutral sind. Die beiden Rezepte sind ja auch süß 😉

        Viele Grüße
        Katharina

  7. Hallo Marcel könntest du nicht mal das Rezept der Mutzen oder der Mutzenmandeln aus dem Rheinland backen? Es sind 2 verschiedene Rezepte . Schönen Dank Gaby Busskamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

Hello sweety - der Zucker der Zukunft

Marcel Paa - einfach lernen

DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

Marcel Paa - einfach shoppen

Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

NEWSLETTER

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!

180kAbonnenten
91kAbonnenten
42.8kAbonnenten
8.7kAbonnenten
24.1kAbonnenten