12/09/22

Pizza mit Lievito Madre

Einer traumhaft knusprigen und aromatischen Pizza mit Lievito Madre kann wohl niemand widerstehen!
4.38 from 53 votes
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Stockgare 12-14 Std.

Mengenberechnung

5 Pizzen
Backdauer 4-5 Min.
Backtemperatur 290 Grad Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Pizzateig

  • 290 g Wasser, ca. 35 Grad warm
  • 500 g Pizzamehl (alternativ: Weizenmehl Type 405/550)
  • 10-12 g Salz
  • 15 g Olivenöl
  • 160 g Sauerteig

Fertigstellung

Anleitungen
 

Pizzateig

  • Tipp: Sauerteig/Lievito Madre am Vortag nochmals auffrischen.
  • Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe kneten. Nach 2-3 Min. Ankneten, die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig auf mittlerer Stufe ca. 20 Min. kneten.
  • Anschliessend den Teig auf eine Arbeitsfläche geben und Stücke zu je ca. 200 g portionieren.
  • Diese Teigportionen zu je einer Kugel formen und in ein gefettetes Teigbecken legen.
  • Die Gärbox verschliessen und die Teiglinge 1 Std. bei Raumtemperatur gären lassen.
  • Nach einer Stunde, jede Teigkugeln nochmals rund wirken und zurück in die Gärbox legen.
  • Anschliessend die Teiglinge total 12-14 Std. bei Raumtemperatur gären lassen. Während dieser Zeit die Teiglinge noch ein zweites Mal – wie oben beschrieben – rund wirken.
  • Alternativ kann der Teig auf 3 Std. bei Raumtemperatur und danach bis zu 48 Std. im Kühlschrank gelagert werden.

Formen

  • Den Backofen mit einem Pizzastein in der unteren Ofenhälfte auf 290 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Nach der Gärzeit die Teiglinge auf eine grosszügig mit Hartweizenmehl bemehlte Arbeitsfläche geben und darin wenden.
  • Danach die Teiglinge im Hartweizenmehl mit den Fingern leicht flach drücken, schonend rundformen und den Teig ausdünnen.
  • Anschliessend die geformten Pizzaböden entweder auf ein Backpapier oder auf eine Pizzaschaufel legen, mit Tomatensauce (Rezept findest Du hier), etwas Mozzarella darauf streuen und mit weiteren Zutaten Deiner Wahl belegen.

Backen

  • Die Pizzen mit der Schaufel auf den heissen Pizzastein im Ofen abschieben für 3-4 Min. backen.

Video

Nährwerte

Einheit: 1Pizza, nature | Kalorien: 402kcal | Kohlenhydrate: 84g | Eiweiss: 12g | Fett: 2g

Deine Notizen

Weitere herzhafte Rezepte
Was ist Hartweizen

Hartweizen – auch bekannt unter dem Namen «Triticum durum» ist ein Sommerweizen, d.h. er wird in heissen Regionen in den Sommermonaten angebaut. Der Hartweizen hat eine hohe Konzentration von Gluten, eine leuchtend gelbe Farbe und ist sehr hitzebeständig. Durch den hohen Glutengehalt ist Hartweizen eine ideale Zutat für alle dehnbaren Teige wie Pizza oder auch Pasta. Auch verleiht er dem Brot eine luftige Porung.

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Aktuelle Backkurse

Mitgliedschaft - Back Academy "Vollzugriff"

149.00 CHF  inkl. MwSt. / Jahr / ein 7-Tage kostenlose Testphase

Lievito Madre - Online-Kurs

49.90 CHF  inkl. MwSt.

Zum Deutschen Shop

Pizzarad

Vielen Dank für Deinen Kommentar – leider kann ich bei aktuell hunderten von Anfragen und mindestens genau so vielen Kommentaren auf all meinen Kanälen, nicht immer eine Antwort garantieren. Sehr viele Fragen werden bereits in den Rezepten selber oder in den FAQs beantwortet. Ein Blog lebt ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

 

22 Antworten

  1. 4 Sterne
    Lieber Marcel (und Team zur Weiterleitung? 😉 ..)
    Kannst du auch einen Pizzateig reinstellen mit LM und typischen Italienischen Mehlen wie Tipo 0 oder 00?
    Ich schätze, die Wasserzugabe ist eine Sache, die Gärzeiten und evtl. Verarbeitung wieder eine andere?
    Es gibt wirklich wirklich wenig Hinweise sonst im Netz.

    (Ich frage, weil ich so tolles Pizzamehl zu Hause habe und vermute. dass die Verarbeitung etwas anders abläuft als mit Hefe.
    p.s. sorry, hatte es zuerst im Pizzateig mit Hefe drin – ist jetzt halt doppelt drin. Sorry!)

  2. Hallo Marcel,
    Lievito Madre enthält weniger Wasser als der „normale“ Sauerteig, muss ich das dann zum Pizzateig dazurechnen?
    Liebe Grüße
    Yvonne

    1. Hallo Yvonne
      Es kann sein, dass je nach Konsistenz von deinem Sauerteig etwas mehr oder weniger Wasser benötigt wird.
      Marcel empfiehlt generell bei allen Rezepten ca. 10-20% der Flüssigkeitsmenge zurückzubehalten und nur nach und nach bei Bedarf dazuzugeben.
      Liebe Grüsse, Team Marcel Paa

  3. Hallo,
    habe deinen Pizzateig ganz genau so gemacht wie im Video. Jetzt mein Problem, er lässt sich einfach nicht ausziehen. Er bricht an allen Stellen. Hab ihn dann ausgewalkt😬
    Geschmacklich war er super. Am LM kann es nicht liegen da ich zeitgleich deine Weckerl gemacht habe und die sind super zu verarbeiten gegangen. Was mache ich falsch, bitte um Hilfe.
    Danke

    1. Hallo Anita,

      wenn der Teig ständig reißt, hast du ihn wahrscheinlich nicht genug geknetet bzw. die Kleber haben sich noch nicht richtig gebildet. Ich bin einer großer Fan vom Dehnen & Falten. Dqs hilft ungemein. Ach, und Fenstertest nicht vergessen. Damit kannst du schnell sehen, wie dehnbar der Teig ist, ohne zu reißen.

      viele Grüße
      Sebastian

  4. Hallo zusammen, der Pizzateig ist prima geworden, die Pizza war schön knusprig und hauchdünn wie man es kennt, enttäuscht bin ich aber vom Geschmack, mir fehlt der typische Pizzateiggeschmack, es schmeckt mehr nach Brot als nach Pizza, wer kann mir helfen? 🙏

  5. Hallo!
    Wenn ich den Teig im Kühlschrank lagere, sollte ich ihn dann vor dem Verarbeiten erst akklimatisieren lassen?
    Liebe Grüße
    Xenia

  6. Habe bevor unser Besuch kam, alle Teige eine Minute vorgebacken. So hat man die ganze Auswallschlacht schon hinter sich und alle können sich ihre Pizza mit einfachem Handling selber belegen.

  7. 5 Sterne
    Ich habe aus dem Teig vier Kugeln gemacht und zwei davon eingefroren. Klappt wunderbar: Morgens in den Kühlschrank stellen und etwa eine Stunde vor Gebrauch herausnehmen. Die zweite Portion habe ich für Flammkuchen benützt – einfach etwas dünner auswallen. Sowohl für Pizza als auch für den Flammkuchen sehr lecker – Das wird wohl mein Standard-Pizzateig!

    Danke für das coole Rezept. Liebe Grüsse
    Moni

  8. Hallo zusammen
    Ich möchte ein ganzes Blech Pizza machen. Kann ich anstelle der einzelnen Kugeln, die Masse zusammen lassen und reicht das für ein Blech?

    Danke für eure Hilfe

    1. Hallo Jeannine
      Klar, du kannst den Teig auch am Stück lassen – vermutlich würde für ein Blech ca. die Hälfte reichen.
      Das Rezept ist für 5 Pizzen.
      Sara – Team Marcel Paa

    2. Hallo,
      Ich mache die Pizzen auch meistens auf einem Blech. Bei mir reicht diese Menge für ca 3 (etwas unförmige 😉 ) Pizzen, die dann aber nicht das ganze Blech ausfüllen.
      Lg

  9. Hoi zäme, genialer Pizzateig! Hab den Teig von Anfang an im KS parkiert, da ich erst nach 24h Zeit hatte, um die Pizzen zu backen. Hat vortrefflich funktioniert. Geschmacklich finde ich sie besser, als mit Hefeteig, aber mittlerweile liebe ich eben den Sauerteig. Beim Grundteig habe ich von Anfang her 50g Mehl mit Hartweizenmehl ersetzt, das gibt den elastischeren Teig.
    Liebe Grüsse aus dem Seetal
    Marisa

  10. Hallo zusammen ,
    Mich würde es auch sehr interessieren , ob ich dies Teig auf vorrat machen kann um ihn dann portionsweise einzufrieren.
    Vielen Dank für eure Antwort

    Lg Steffi

    1. Hallo Lucia
      Du kannst den Teig nach 4 Stunden im Kühlschrank parken und ihn bis zu 36 Stunden da ruhen lassen (evtl. kann der Teig etwas sauer werden -> je länger man den Teig gären lasst).
      Sara – Team Marcel Paa

  11. Hallo zusammen,

    Kann ich diesen Teig nach der Bearbeitung einfrieren, bei Bedarf herausnehmen, auftauen und gleich verarbeiten? Hat es jemand mal probiert?

    Liebe Grüsse

    Katrin

    1. 5 Sterne
      Ich habe beim letzten Mal Pizzabacken drei der Kugeln zu Böden geformt und ohne Belag für eine Minute gebacken. Nach dem Auskühlen tiefgefroren. Später die Böden ohne aufzutauen belegt und 6 Minuten auf dem Pizzastein gebacken. Schmeckte hervorragend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Lerne, wie ein Profi zu backen

7-Tage kostenlos testen

Shop - Alles was Du zum Backen brauchst

Zum Shop Schweiz Zum Shop Deutschland

hello sweety - der Zucker der Zukunft

Erfahre mehr darüber

Über 1000 kostenlose Beiträge und Rezepte

Zu meinen Rezepten