06/09/21

Naan Fladenbrot mit Knoblauch und Koriander meine Variante

Hier zeige ich Dir meine Interpretation zu einem Naan, einem super-aromatischen indischen Fladenbrot.
4.77 from 34 votes
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Stockgare 90-120 Min.
Stückgare 20-30 Min.

Mengenberechnung

4 Stück
Backdauer 6-10 Min.
Backtemperatur 250 Grad Ober/-Unterhitze

Zutaten
  

Hauptteig

  • 125 g Wasser
  • 300 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
  • 100 g Joghurt, nature
  • 15 g Olivenöl
  • 6 g Salz
  • 3 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)
  • 6 g Frischhefe

Knoblauchbutter

  • 50 g Butter
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1-2 Zweige Koriander

Anleitungen
 

Hauptteig

  • Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe beginnen zu kneten. Nach zirka 3-4 Min., die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig bei mittlerer Geschwindigkeit 20-30 Min. weiter kneten.
  • Den Teig in ein gefettetes Teigbecken geben, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 90-120 Min. bei Raumtemperatur gären lassen.
  • In der Zwischenzeit den Teig 2-3x dehnen und falten:
    Hierzu ziehst Du eine Seite des Teiges leicht hoch und legst den Teig an den gegenüberliegenden Schüsselrand. Dies geht am besten, wenn Du Deine Hände vorgängig in etwas Wasser tunkst.
  • Diesen Vorgang von allen Seiten wiederholen, den Teig wieder zudecken und weiter ruhen lassen.

Formen

  • Nach der Gärzeit den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und etwas flach drücken.
  • Den Teig schonend behandeln, damit die Luft möglichst nicht entwicht und dann 4 gleich grosse Stücke portionieren.
  • Danach die Teiglinge leicht bemehlen und etwas in Form bringen, d.h. schonend kleine Fladen formen.
  • Die Fladen mit genügend Abstand auf ein mit einem Teigtuch belegtes Backblech absetzen.
  • Anschliessend die Teiglinge mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 20-30 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Knoblauchbutter vorbereiten.

Knoblauchbutter

  • Die Butter in einen Kochtopf geben und die geschälten Knoblauchzehen dazu pressen.
  • Dann das Ganze auf dem Herd schmelzen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Korianderzweige fein hacken.
  • Den Backofen mit einem Backblech in der unter Ofenhälfte auf 250 Grad Ober/-Unterhitze vorheizen.

Backen

  • Nach der Gärzeit die Teiglinge auf eine leicht bemehlte Brotschaufel absetzen und von da direkt auf das vorgeheizte Blech im Ofen abschieben.
  • Die Teiglinge 4-5 Min. backen, dann kurz zum Umdrehen aus dem Ofen nehmen und dann sofort zurück in den Ofen geben.
  • Die Naans auch auf der zweiten Seite noch 2-3 Min. backen.

Fertigstellung

  • Nach dem Backen die Naans auf ein Gitter geben, noch heiss mit der vorbereiteten Knoblauchbutter bestreichen und mit dem gehackten Koriander bestreuen.

Video

Nährwerte

Einheit: 1Brot | Kalorien: 226kcal | Kohlenhydrate: 12g | Eiweiss: 11g | Fett: 15g

Deine Notizen

Weitere Rezepte zu Brötchen und Semmel
Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 1-2 Tage. In Folie verpackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Mehl austauschen

Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Aktuelle Backkurse

Mitgliedschaft - Back Academy "Vollzugriff"

149.00 CHF  inkl. MwSt. / Jahr / ein 7-Tage kostenlose Testphase

Zum Deutschen Shop

Teigtuch aus Kunststoff 64 cm x 20 m

Vielen Dank für Deinen Kommentar – leider kann ich bei aktuell hunderten von Anfragen und mindestens genau so vielen Kommentaren auf all meinen Kanälen, nicht immer eine Antwort garantieren. Sehr viele Fragen werden bereits in den Rezepten selber oder in den FAQs beantwortet. Ein Blog lebt ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

 

26 Antworten

  1. Hallo Marcel und Team

    die Naan sind jedes Mal ein super Erfolg! Ich liebe sie.

    Nun möchte ich den Teig für 24 bis 48 Stunden im Kühlschrank parkieren, da ich zu wenig Zeit habe, sie frisch zu machen. Fragen: Kann ich diesen Teig überhaupt 24 – 48 Stunden ruhen lassen? Reichen dann 2 Gramm Hefe?

    Vielen Dank für eure Rückmeldung

    Beste Grüsse
    Yvonne

  2. Hallo Leute,
    hat jemand eine Idee wie man den frischen Koriander durch Saat (gemörsert) ersetzen kann? Also in welchem Verhältnis?
    Ich habe nur Koriandersaat zuhause. Hier auf dem Land im Nirgendwo…. 🙂 … findet sich das Kraut eh so gut wie nie.
    Allerdings bin ich nicht wirklich gut darin Kräuter auszutauschen….
    Grüße, Elli

    1. liebe Bettina, ehrlich gesagt würde ich mich nicht getrauen, Koriander Saat zu verwenden, ich kann mir vorstellen dass das viel zu intensiv schmeckt. ich bin kein Koriander Freund und verwende daher Petersilie. Falls du es schon probiert hast, schreib bitte wie es geschmeckt hat. LG aus Tirol

  3. Ich backe die Naanbrot Brote gerne im heißen Gusstopf über Feuer oder trocken in einer Pfanne. Spart viel Energie, denn für 4 Brote so lange den Ofen heizen finde ich nicht so gut. Den Tipp bekam ich von einer aus Indien stammenden Kollegin

    1. Hallo liebe Sonja,
      die Überlegung mit der Pfanne habe ich auch angestrengt…. bis mir einfiel, dass der Backofen ja mit „normalem“ Strom läuft, der Herd Starkstrom braucht….
      Das sollte man nicht außer Acht lassen, denke ich…. 🙂
      Liebe Grüße, Elli

  4. 5 Sterne
    Die Naan-Brote sind ein absoluter Erfolg!
    Wie kann ich den yoghurt ersetzen (Laktoseintoleranz)?
    Danke und Grüße von der Waterkant
    Peter

    1. hallo Peter, die Antwort kommt höchstwahrscheinlich zu spät, trotzdem: ich verwende Laktosefreies Joghurt, funktioniert genauso gut. Liebe Grüße aus Tirol

  5. Hallo Marcel, Naan Brötchen sind echt lecker geworden. Siehe Foto, sind super aufgegangen und wurden kugelrund 😅 habe ich zu lange Teiggare oder Stückgare gemacht?

  6. 5 Sterne
    …Rezept mit großem Suchtpotential!!!
    Ein super leckereres hocharomatisches Naan Brot, mit einer traumhaft fluffigen Krume.
    Habe 2 dicke Knoblauchzehen verwendet, das war genau die richtige Menge für uns, nicht zu dominant (wir lieben Knoblauch 🧄), mangels Koriander habe ich Petersilie verwendet.
    Ich hatte 4 Stück aus dem Rezept geformt, dies waren am Ende allerdings eher Halbkugen, denn Fladen, was aber dem Geschmack keinen Abbruch getan hat.
    Sie wurden mit indischem Auberginencurry serviert.
    Wobei sie aber nicht unbedingt eine Begleitung benötigen, sie schmecken auch für sich alleine unglaublich gut 👍 👍👍👍
    Vielen Dank für dieses super leckere Rezept.
    Lg AnnaLisa

  7. Hallo Marcel, das ist ja wieder ein tolles Rezept! Wird für den nächsten Grillabend oder zu einem großen Salat demnächst gebacken!
    Ich sehe deine Videos sehr gerne und wollte vor dem Schlafengehen schnell noch eins anschauen 🤩 Heute war mein wöchentlicher Backtag.
    Ich habe zwei Brote gebacken : ein Lievito Madre Krustenbrot (mit 100g Roggenmehl 997, dadurch etwas dunkler) und ein Madre- Sesam-Brot. Von jedem Teig hab ich auch ein paar Brötchen produziert. Die sind auch super gelungen und schmecken köstlich! Haben etwas von Chiabatta.
    Wir waren 14 Tage im Urlaub und ich hatte schwere Back- Entzugserscheinungen!!
    Mein LM war bei einer Freundin in Pflege und hat es gut überstanden🥰
    Mein „Backwahn“ ist ungebrochen 🤩
    Liebe Grüße Silke

  8. 5 Sterne
    Hallo Marcel,
    du fragst, welches das ursprüngliche Kraut zu Naan ist. Ich denke, es gibt viele Völker, die etwas Ähnliches wie Naan backen und jedes hat sein eigenes Lieblingskraut.
    In Indien gibt es eher weniger Petersilie, viel mehr Coriander. Ich kenne auch eine orientalische Variante: dafür wird der Teig dünner gezogen, ähnlich wie Pizza, und darauf kommt eine Mischung aus Olivenöl mit Knoblauch und Za’atar gewürzt. Za’atar ist eine Gewürzmischung aus wildem Thymian (oder Ysop) mit Sesam und Salz. Auch sehr lecker!
    Liebe Grüße aus Berlin
    Janet

  9. Hallo Marcel
    Das sieht super aus (wie immer), backe ich am Wochenende zum Apero anstelle eines Knoblibrots. Ich hätte noch einen Wunsch: Könntest du mal eine Südtiroler Buchweizentorte backen. Die schmeckt da immer so gut, gibts bei uns aber nirgends zu kaufen.
    Danke und liebe Grüsse
    Maya

  10. Hallo Marcel und Team,
    bei den Rezepten wird die Backtemperatur beim Vorheizen etc. oft mit bis zu 250° Grad angegeben. Mein Problem ist, dass mein Backofen nur bis 230°Grad geht. Was für einen Einfluss hat es auf das Backergebnis? Kann ich evtl. mit länger Vorheizen eine höhere Temperatur im Ofenraum bewirken?

    1. Hallo Brunhilde, ich schalte am Ende des Vorheizens den Grill zusätzlich an. Da komme ich bei meinem Herd auf 250°.
      Wenn ich das Brot reinschiebe, stelle ich den Grill wieder ab.
      LG Gabi

    2. 5 Sterne
      Hallo Marcel,
      Vielen lieben Dank für das tolle und leckere Naanbrot. Mir schmeckt es sehr viel besser als das Original, was oftmals sehr trocken ist.
      Habe es heute spontan gebacken und mit Kefir, weil kein Joghurt da war und einfach weniger Wasser genommen. Das Ergebnis war super und hat total zum Grillgemüse mit Huhn gepaßt.
      Gestern habe ich das Roggenmischbrot mit Poolish gebacken und noch 100g Körnerquellstück dazugetan, auch hier war das Ergebnis einfach mehr als lecker (siehe Foto). Gebacken habe ich es in einer Emile Henry Backform mit Deckel für 50 Minuten bei 230 Grad.
      Ich freue mich schon auf die nächsten Rezepte, damit die Backsession weitergehen kann😎
      LG aus Hamburg

    3. 5 Sterne
      Hallo Frau Stamm, länger vorheizen bringt nicht das der Backofen heißer wird, einfach die Backzeit verlängern.Es gibt eh verschiedene Backöfen.

  11. 5 Sterne
    hallo marcel 🙂
    du bist für mich der grösste bäcker und konditor den ich kenne! es ist eine wonne dir beim arbeiten zuzusehen! es macht an, deine sachen nachzubacken! herzlichen dank und dir einen schönen tag!
    liebe grüsse aus dem haslital
    denise

    1. Hallo Karin,
      ich habe das Naan Brot heute mit Dinkelmehl gebacken. Ich habe etwas weniger Wasser benötigt, als im Rezept angegeben. Ich hatte insgesamt ungefähr eine Knetzeit von 14 Minuten. Dann hat der Fenstertest geklappt. Ich habe mit der Ankarsum auf niedrigster Stufe geknetet.
      Ansonsten habe ich mich an Marcels Rezept gehalten. Die Naan Brote sind sehr gut gelungen und haben prima geschmeckt.
      Viele Grüße
      Waltraud

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Lerne, wie ein Profi zu backen

7-Tage kostenlos testen

Shop - Alles was Du zum Backen brauchst

Zum Shop Schweiz Zum Shop Deutschland

hello sweety - der Zucker der Zukunft

Erfahre mehr darüber

Über 1000 kostenlose Beiträge und Rezepte

Zu meinen Rezepten