19/10/22

Kürbisbrot geschnürt

Dieses aromatische Kürbisbrot wird durch den pürierten Kürbis extra-saftig und erinnert an den Herbst in seiner schönsten Farbe.
Dieses, und viele weitere Rezepte und wertvolle Informationen zu hello sweety findest Du auf: hello sweety.
4.88 from 16 votes
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Stockgare 90 Min.
Stückgare 10-16 Std. im Kühlschrank

Mengenberechnung

1 Brot
Backdauer 40-50 Min.
Backtemperatur 250-200 Grad Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Kürbispüree

  • 200 g Kürbisfruchtfleisch (Hokkaidokürbis)
  • 50 g Wasser
  • 1 Zimtstange

Hauptteig

  • Kürbispüree
  • 190 g Vollmilch
  • 500 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
  • 40 g Butter
  • 20 g Sauerteig (alternativ: Hefeanteil auf 8 g und Salzanteil auf 10 g erhöhen)
  • 5 g Frischhefe
  • 8 g Salz
  • 30 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)

Backvorbereitung

  • Kürbsikernöl

Anleitungen
 

Kürbispüree

  • Den Kürbis schälen, entkernen, in Stücke schneiden und mit der Zimtstange und dem Wasser in einem Topf auf dem Herd 10 Min. köcheln lassen.
  • Falls noch viel Flüssigkeit im Topf ist, diese absieben. Den weichgekochten Kürbis in eine Schüssel geben und gut pürieren.
  • Das Kürbispüree mit Frischhaltefolie zudecken und kühl stellen.

Hauptteig

  • Das Kürbispüree mit den restlichen Zutaten in der Küchenmaschine 3-4 Min. ankneten.
  • Danach die Knetgeschwindigkeit erhöhen und den Teig 20-30 Min. gut auskneten.
  • Anschliessend den Teig in ein leicht gefettetes Becken legen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 90 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Teig einmal dehnen und falten:
    Hierzu ziehst Du eine Seite des Teiges leicht hoch und legst den Teig an den gegenüberliegenden Schüsselrand. Dies geht am besten, wenn Du Deine Hände vorgängig in etwas Wasser tunkst. Diesen Vorgang von allen vier Seiten wiederholen. Dann den Teig wieder zudecken und weiter ruhen lassen.

Formen

  • Den Teig aus dem Becken auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und 2-3x über die Arbeitsfläche schleifen, um eine glatte Oberfläche zu bekommen.
  • Dabei den Teig mit den Fingern von einer Seite zur Mitte ziehen und leicht andrücken. Diesen Vorgang von allen Seiten wiederholen und den Teig immer wieder in die Mitte falten.
  • Danach den Teig umdrehen (glatte Seite liegt nun oben), die Hände vasenförmig darumlegen und mit leichtem Druck auf der Arbeitsfläche drehen, bis das Teigstück unten geschlossen ist. Es ist von Vorteil, wenn sich dabei im Teigstück etwas Spannung aufbaut.
  • Tipp: Damit sich die Teigkugel am unteren Ende gut verschliesst, sollte bei diesem Arbeitsschritt kein bis nur ganz wenig Mehl verwendet werden.
  • Anschliessend die Teigkugel mit dem Verschluss nach oben in einen runden Gärkorb mit Bezug legen und für 10-16 Std. (über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Backvorbereitung

  • 1-2 Std. bevor das Brot gebacken werden soll, 4Stück Küchengarn in etwas Kürbiskernöl einweichen.

Backen

  • Den Backofen mit einer Backplatte in der unteren Ofenhälfte auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den Teigling aus dem Kühlschrank nehmen und die vier Garne übers Kreuz auf den Teigling legen, ein Backpapier darauf legen und das Ganze mit einem Kuchenretter oder einer Brotschaufel drehen.
  • Danach den Gärkorb entfernen und den Teigling mit dem Küchengarn locker verschnüren, so dass die Optik eines Kürbis entsteht.
  • Den Teigling auf die heisse Backplatte im Ofen abschieben und mit einer Glashaube zudecken.
  • Danach das Brot für 10-15 Min. backen, dann die Ofentemperatur auf 200 Grad reduzieren und das Brot weitere 30-40 Min. fertig backen.
  • Direkt nach dem Backen das Brot auf ein Gitter geben, das Küchengarn vorsichtig entfernen und das Brot noch in heissem Zustand mit Wasser besprühen.
  • Nach dem Auskühlen eine halbe Zimtstange in die Mitte der Brotoberfläche drücken und damit den Stil des Kürbis andeuten.

Video

Nährwerte

Einheit: 1Brot | Kalorien: 2247kcal | Kohlenhydrate: 405g | Eiweiss: 61g | Fett: 47g

Deine Notizen

Weitere Kürbis Rezepte
Haltbarkeit
In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.
Fensterprobe
Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.
Backbleche, Töpfe und Co.
Welche Möglichkeiten des Brotbackens mit Gusseisentopf, Glashaube, Bleche usw. Du im normalen Haushaltsofen hast, zeige ich Dir in diesem Beitrag.
Ofen bedampfen
Tipps und Tricks wie Du Deinen Ofen bedampfen kannst, findest Du hier.
Brotgrösse
Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders: Als Faustregel gilt:
Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.
Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.
Mehl austauschen
Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.
Was ist „hello sweety“?
„hello sweety“ ist ein kalorienreduzierter und zahnschonender Zuckerersatz, der 2019 von Marcel Paa entwickelt wurde. Das Ziel war es, einen möglichst kalorienarmen Zuckerersatz herzustellen, der alle positiven Eigenschaften vom handelsüblichen Haushalts- oder Kristallzucker aufweist. hello sweety ist perfekt zum Backen, Kochen und Süssen geeignet und kann 1:1 den normalen Haushaltszucker ersetzen. Weitere Informationen hierzu findest Du hier: hello sweety – Der perfekte Zuckerersatz
Häufig gestellte Fragen
Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Aktuelle Backkurse

Mitgliedschaft - Back Academy "Vollzugriff"

149.00 CHF  inkl. MwSt. / Jahr / ein 7-Tage kostenlose Testphase

Brotfehler - Online-Kurs

59.90 CHF  inkl. MwSt.

Zum SCHWEIZER Shop

Marcels Teigwanne (Gärbox) inkl. Deckel - Set

hello sweety - der Zucker der Zukunft 6x250g Packung

Zum Deutschen Shop

Marcels Teigwanne (Gärbox) inkl. Deckel - Set

Vielen Dank für Deinen Kommentar – leider kann ich bei aktuell hunderten von Anfragen und mindestens genau so vielen Kommentaren auf all meinen Kanälen, nicht immer eine Antwort garantieren. Sehr viele Fragen werden bereits in den Rezepten selber oder in den FAQs beantwortet. Ein Blog lebt ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

 

15 Antworten

  1. 5 Sterne
    Lieber Marcel und Marcels-Team,

    vielen Dank für das tolle Rezept. Es schmeckt und duftet wunderbar. Momentan ist das Lieblings-Brot meiner Familie 🥰

    Liebe Grüße
    Mary

  2. Hallo, ich habe keinen Sauerteig und möchte es mit Hefe probieren. Jetzt heisst es im Rezept, auf 8 g erhöhen. Sauerteig ist bei 20 Gramm, also 28 Gramm Hefe oder doch nur 8 Gramm? Das Brot sieht einfach super aus !
    Vielen Dank für die Antwort
    Sandra Bühler

  3. 5 Sterne
    Ein super tolles Rezept, wie so viele von dir, lieber Marcel. Einfach, gelingsicher und sehr schmackhaft. Ein Danke dafür, auch von meinem Vorkoster 🎁

  4. 5 Sterne
    Hallo Marcel, mein Versuch für das Kürbisbrot – halbe Portion, mit Urdinkel Weissmehl, mit Brühstück.
    Etwas „ausgerissen“ und dunkel, und aber ansonsten denke ich, hat es geklappt. Es riecht auf jedenfall bereits herrlich.

  5. 5 Sterne
    Hallo Marcel, wieder ein tolles Rezept. Da ich zur Zeit nur einen kleinen Kühlschrank zur Verfügung habe, möchte ich das Brot gerne gleich backen. Wie händele ich den teig dann.
    Liebe Grüße Renate

  6. Hallo lieber Marcel und Team
    kann man den Zucker weglassen bei diesem Rezept, denn ich möchte das Brot zu einer Kürbissuppe reichen
    Danke im Vorfeld
    Gaby

    1. Hallo Gabrielle
      der Zucker dient in diesem Rezept nicht primär zur Süsse, sondern viel mehr als Hefenahrung und zur Aromabildung (Intensivierung des Kürbisgeschmacks).
      Beste Grüsse, Team Marcel Paa

  7. 5 Sterne
    Hallo Marcel,super Rezept.
    Ich hatte nur eine dickere Schnur wollte aber sofort backen .Alles hat geklappt aber die Anfangsmin.waren zu heiß mein Ofen hat immer viel Hitze das hab ich kurz verpasst.Nun ist es etwas zu dunkel und ich backe gleich heute ein neues …innen ist es trotzdem traumhaft .Ja man kann immer wieder lernen und das ist gut so.
    schönes Wochenende
    LG Brigitta

4.88 from 16 votes (6 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Lerne, wie ein Profi zu backen

7-Tage kostenlos testen

Shop - Alles was Du zum Backen brauchst

Zum Shop Schweiz Zum Shop Deutschland

hello sweety - der Zucker der Zukunft

Erfahre mehr darüber

Über 1000 kostenlose Beiträge und Rezepte

Zu meinen Rezepten