13/07/20

 

Sauerteig Cracker - Knäckebrot aus Sauerteig

Sauerteig Cracker - Knäckebrot aus Sauerteig (Madre Bits) sind genau das richtige zu einem Glas Wein an einem Sommerabend und Du kannst erst noch Dein nicht mehr benötigtes Anstellgut verwerten!
4.39 from 63 votes
Zubereitung 15 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Stockgare 2.5-3 Std.
Stückgare keine

Mengenberechnung

1 Haushaltblech
Backdauer ca. 10-15 Min.
Backtemperatur 210 Grad Ober/-Unterhitze

Zutaten
  

  • 60 g Wasser (ca. 40 Grad)
  • 60 g Grundsauer (alternativ: 1 g Frischhefe)
  • 90 g Dinkel Vollkornmehl (oder Vollkornmehl nach Wahl)
  • 4 g Salz
  • 20 g Olivenöl
  • 10 g Sesamsamen
  • 10 g Leinsamen
  • 20 g Haferflocken (oder Flocken, Nüssen und Kerne nach Wahl)

Anleitungen
 

Cracker Teig

  • Als erstes das Anstellgut zum Wasser in eine Schüssel geben und gut aufschlämmen, d.h. verrühren. Danach Das Mehl dazu geben und alles zusammen durchmischen.
  • Tipp: falls Du einen sehr flüssigen Sauerteig hast, reichen auch 30 g Wasser.
  • Danach das Mehl dazugeben und alles gut vermischen.
  • Dann Salz, Olivenöl, Sesamsamen, Leinsamen, und Haferflocken dazugeben und alles zusammen von Hand zu einem Teig mischen.
  • Anschliessend den Teig mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und bei Raumtemperatur 2.5-3 Std. aufgehen lassen.

Formen

  • Nach 3 Std. den Backofen auf 210 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Danach den Teig aus der Schüssel auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und leicht flach drücken. Dabei darauf achten, dass der Teig möglichst eine rechteckige Form hat. .
  • Den Teig auf ein Backpapier legen und mit einem zweiten Backpapier zudecken. Anschliessend den Teig zwischen diesen Backpapieren so dünn wie möglich (etwa 1 mm) ausrollen.
  • Das obere Backpapier wieder entfernen und den Teig mit etwas Sesam oder Leinsamen bestreuen. Den Teig mit einem Ruck-Zuck (Teigschneider) auf 5 cm x 5 cm einteilen und schneiden.
  • Danach das Backpapier mit dem Teig auf ein Backblech abschieben.
  • Den Backofen auf 210 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Backen

  • Die Sauerteig Cracker in der Mitte des vorgeheizten Ofens für etwa 10-15 Min. knusprig ausbacken.
  • Nach dem Backen die Cracker gut auskühlen lassen.

Video

Nährwerte

Einheit: 1Haushaltblech | Kalorien: 918kcal | Kohlenhydrate: 124g | Eiweiss: 25g | Fett: 34g

Deine Notizen

Weitere herzhafte Rezepte
Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage.

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Aktuelle Backkurse

Mitgliedschaft - Back Academy "Vollzugriff"

149.00 CHF  inkl. MwSt. / Jahr / ein 7-Tage kostenlose Testphase

Lievito Madre - Online-Kurs

49.90 CHF  inkl. MwSt.

Zum SCHWEIZER Shop

Teigtuch aus Kunststoff 64 cm x 20 m

Zum Deutschen Shop

Kuchengitter 40x30 cm

Kunststoff Rollholz 50 cm

Teigtuch aus Kunststoff 64 cm x 20 m

Vielen Dank für Deinen Kommentar – leider kann ich bei aktuell hunderten von Anfragen und mindestens genau so vielen Kommentaren auf all meinen Kanälen, nicht immer eine Antwort garantieren. Sehr viele Fragen werden bereits in den Rezepten selber oder in den FAQs beantwortet. Ein Blog lebt ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

 

37 Antworten

  1. Aus 200 Gramm Sauerteig, alle anderen Zutaten entsprechend berechnet. Ein Teil des Mehles mit Sonnenblumenmehl ersetzt. Die Kräcker werden an Weiberfastnacht mit Dipps verspeist. 🤩😋😋😋
    Ich wünsche allen schöne Karnevalstage! Liebe Grüße, Silke

  2. 5 Sterne
    Total geniale Idee für übriges Anstellgut.
    Gibt’s jetzt min. 1x die Woche.
    wenn ich Mal keinen Hunger drauf habe, freun sich die Kollegen im Büro.
    super Rezept.
    noch etwas Schwarz Kümmel rein und Parmesan drauf. ne kleine Prise Salz und PERFEKT!!!

  3. 5 Sterne
    Ein tolles Rezept. Wenn ich nur eine kleine Menge Sauerteig übrig habe, so spare ich mir das Aufheizen des Backofens, rolle den Teig aus und backe ihn im Waffeleisen. Das geht schnell und braucht wenig Energie.

  4. 5 Sterne
    Super Rezept zum überschüssigen Sauerteig zu verarbeiten. Ich habe beim auswallen ein feuchtes Küchentuch unter das Backpapier gelegt. Dadurch ist es nicht gerutscht. Mega leckerere Bits. Backe ich gerne wieder

  5. Hallo zusammen, gestern war wieder Knäckebrot backen angesagt. Ich hatte nach langer Zeit endlich Mal wieder Sauerteig übrig. Damit die Saaten obendrauf besser halten habe ich etwas Grundsauer (1Teelöffel voll) in etwas Wasser aufgerührt und mit einem Backpinsel auf die Teigplatte gestrichen. Dann Saaten drüber (Sesam, Mohn und Kräuter-Gewürzsalz) gestreut, in Quadrate geschnitten und gebacken. Die Saaten sind wie festgeklebt 😂😂🥰 Die Kräcker schmecken sooo lecker. Mit Käse, Marmelade oder Honig😋😋
    Geniales Rezept! Danke Marcel😍😘

  6. 5 Sterne
    Alle, die hier lesen, sollen gewarnt sein: Es besteht Suchtgefahr!
    Diese Cracker sind die ultimative Versuchung! Habe sie mit Bergkäse gemacht- unglaublich gut!
    Außerdem lassen sie sich durch Ausstecher in jede Form bringen, für jeden Anlass geeignet.
    So einfach und so wandelbar- noch ein Volltreffer von Marcel Paa…

  7. Hallo Marcel

    Ich gehöre noch (!) zum Team backen mit Hefe 🙂 ich würde diese Cracker gerne nachbacken allerdings mit Hefe.
    Wieviel müsste ich nehmen? Gäbe es sonst noch etwas zu beachten?
    Vielen Dank für Deine Rückmeldung und Unterstützung.
    Liebe Grüsse Carola

    1. Hallo Carola

      Du kannst das Rezept auch ohne Sauerteig backen und stattdessen 1 Gramm Frischhefe dem Rezept beifügen!
      Sara – Team Marcel Paa

  8. 5 Sterne
    Habe die Cracker am Wochenende für eine Grillparty gebacken. Dazu gab es verschiedene Dips. Die Cracker gingen weg wie warme Semmel 👍🏻 Habe ein Blech mit Kräutern statt Saaten gemacht. Waren auch super lecker!! Werde ich öfter aus Sauerteigresten backen

  9. Hallo Marcel, heute habe ich das Knäckebrot gebacken. Ich wollte etwas größere, dickere Teile haben, deshalb verwendete ich 100g Grundsauer und habe alle anderen Zutaten entsprechend umgerechnet. Die Knäckebrote sind super geworden! Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße, Silke

  10. Hallo Marcel, ich habe eine Frage – wie bekommst du deinen Sauerteig so fest? Meiner hat immer noch eine etwas feuchtere Konsistenz. Ich habe versucht, meinen Sauerteig langsam etwas dicker hinzubekommen. Beim Auffrischen jeweils100 g Mehl (ich füttere mit Dinkel 630) und etwas weniger Wasser (ca.80 ml). Das hat auch schon viel ausgemacht.
    Vielleicht hast du noch einen guten Rat? Liebe Grüße Silke

    1. Ich füttere den Sauerteig nach folgendem Verhältnis: gleiches Gewicht Mehl wie Sauerteig plus 3/5 dieser Menge Wasser Zugabe. So wird es eine feste Leivito Madre.

  11. Hallo Marcel, das Knäckebrot werde ich beim nächsten Auffrischen meines Sauerteiges (den ich immer mit 630er Dinkelmehl füttere) nachbacken. Bisher habe ich mit dem überflüssigen Sauerteig Brote gebacken, die viel Sauerteig im Rezept brauchen. Heute zum Beispiel den Teig vom Sesam Madre Brot. Ich habe die Teigmenge verdoppelt und dann zwei Brote daraus hergestellt. Allerdings ohne die Decke. Ein Brot mit Sesam und das andere mit Mohn. Beide sehr lecker!

  12. Ich muss diese leckeren Cracker ja gaanz weit weg stellen… so verführerisch. Gesunde Alternative zu Chips, Flips und Co. Ich kombiniere auch die verschiedensten Zutaten mal Walnüsse, Haselnüsse, Sonnenblumenkerne, Mandeln, Schwarzkümmel, Sesam, Kümmel, Knoblauch oder die verschiedensten Kräuter und alles ab in den Zerhacker. Ein klasse Rezept.

    1. Hallo Schnucki, deine Knäckis sehen aus wie mexikanische Nachos, die schmecken bestimmt lecker mit einem schönen Chili-Dipp!

  13. 5 Sterne
    Dank diesem Rezept habe ich keinen Sauerteig mehr zum Entsorgen, stattdessen regelmässig feine Crackers, die ich mit den verschiedensten Zutaten schon variiert habe. Herzlichen Dank!

  14. 5 Sterne
    diese Kräker sind eine schöne alternative um den restlichen Sauerteig zu verarbeiten, und sie sind lecker und schnell gemacht.:))

  15. Sehr lecker. Ich streue gerne Mohn, Rosmarin, etwas Chili und etwas Käse obendrauf. Auch etwas Knoblauch direkt mit in den Teig kam sehr gut an.????

  16. Hallo Marcel,
    beim Herstellen des Anstellguts fällt ja ab dem 3. Tag auch schon Anstellgut weg. Kann man das schon für die Cracker verwenden oder erst wenn das Anstellgut wirklich fertig ist?

    Liebe Grüße aus dem Burgenland
    Angelika

    1. 5 Sterne
      Ich verwende ausschließlich alte Anstellgut-Reste und füge immer etwas Hefe hinzu. Ca. 1g Trockenhefte auf 90g Mehl.
      Damit klappt es auch wunderbar. Und die Anstellgut-Reste werden verbraucht.

      1. 4 Sterne
        Sehr gute Idee…Kochen wie Backen sind kreative Tätigkeiten. Wird bei mir dann etwas viel, 7 mal 150 g Reste von der „Schnellmethode“ für lievito madre…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Lerne, wie ein Profi zu backen

7-Tage kostenlos testen

Shop - Alles was Du zum Backen brauchst

Zum Shop Schweiz Zum Shop Deutschland

hello sweety - der Zucker der Zukunft

Erfahre mehr darüber

Über 1000 kostenlose Beiträge und Rezepte

Zu meinen Rezepten