25/01/23

Goldener Brioche Buttertoast

Der Brioche Buttertoast ist extrem fluffig, weich und himmlisch zart – einfach göttlich!
Dieses, und viele weitere Rezepte und wertvolle Informationen zu hello sweety findest Du auf: hello sweety.
4.55 from 92 votes
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Stockgare 30 Min. bei Raumtemperatur / 12-18 Std. im Kühlschrank
Stückgare 2 Std.

Mengenberechnung

1 Toastbrot
Backdauer 45-50 Min.
Backtemperatur 160 Grad Heissluft

Zutaten
  

Originalgrösse: 9 cm hoch, 10 cm breit und 30 cm lang

    Kochstück

    • 125 g Vollmilch
    • 25 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)

    Hauptteig

    • Kochstück
    • 30 g Vollmilch
    • 3 Eier
    • 375 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
    • 15 g Frischhefe
    • 80 g Sauerteig (alternativ: total 18-20 g Frischhefe)
    • 160 g Butter weich
    • 40 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)
    • 12 g Salz (falls du mit Hefe arbeitest, nur 10 g Salz verwenden)

    zum Bestreichen

    • 1 Ei verquirlt

    Anleitungen
     

    Kochstück

    • Die Milch mit dem Mehl zusammen in einem Topf / Pfanne geben und unter ständigem Rühren auf dem Herd einmal aufkochen.
    • Danach das Ganze in eine Schüssel geben, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und im Kühlschrank auskühlen lassen.

    Hauptteig

    • Alle Zutaten in der Küchenmaschine 4-5 Min. ankneten.
    • Danach die Knetgeschwindigkeit erhöhen und den Teig zirka 20-30 Min. bei mittlerer Geschwindigkeit kneten.
    • Anschliessend den Teig in ein leicht gefettetes Becken legen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für ca. 30 Min. bei Raumtemperatur gären lassen.
    • Danach den Teig von allen Seiten dehnen und falten:
      Hierzu ziehst Du eine Seite des Teiges leicht hoch und legst den Teig an den gegenüberliegenden Beckenrand. Diesen Vorgang von allen vier Seiten wiederholen.
    • Den Teig wieder zudecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

    Formen

    • 1 Std. vor der Weiterverarbeitung den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und bei Raumtemperatur akklimatisieren lassen.
    • Nach der Gärzeit den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und in vier gleich grosse Stücke portionieren.
    • Danach die Teiglinge 2-3x über die Arbeitsplatte schleifen, um eine glatte Oberfläche zu bekommen.
    • Anschliessend die Teiglinge auf einer unbemehlten Arbeitsfläche zu gleichmässigen Kugeln formen.
    • Die Teigkugeln flach drücken, etwas in die Länge ziehen und leicht mit einem Rollholz auswallen.
    • Danach die Teiglinge von der schmalen Seite her einrollen
    • Eine Kastenform gut ausbuttern und die Teiglinge hineinlegen.
    • Die gefüllte Kastenform mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und die Teiglinge bei Raumtemperatur 2 Std. aufgehen lassen.
    • In der Zwischenzeit den Backofen auf 160 Grad Heissluft vorheizen.

    Backen

    • Nach der Gärzeit die Teigoberfläche vorsichtig mit verquirltem Ei bestreichen und mit etwas Wasser besprühen.
    • Die gefüllte Kastenform (ohne Deckel, bzw. offenem Deckel) in die Mitte des vorgeheizten Ofens geben, den Ofen bedampfen und für 45-50 Min. backen.

    Video

    Nährwerte

    Einheit: 1Toast | Kalorien: 2576kcal | Kohlenhydrate: 411g | Eiweiss: 78g | Fett: 76g

    Deine Notizen

    Weitere Toastbrot-Rezepte
    Haltbarkeit
    In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.
    Vorteig
    Durch den Einsatz eines Vorteiges bekommt der Hauptteig und damit das Brot ein viel intensiveres, besseres Aroma und vor allem eine bessere Frischhaltung.
    Frischhefe
    Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.
    Brotgrösse
    Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders: Als Faustregel gilt:
    Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
    40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
    600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.
    Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.
    Mehl austauschen
    Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.
    Was ist „hello sweety“?
    „hello sweety“ ist ein kalorienreduzierter und zahnschonender Zuckerersatz, der 2019 von Marcel Paa entwickelt wurde. Das Ziel war es, einen möglichst kalorienarmen Zuckerersatz herzustellen, der alle positiven Eigenschaften vom handelsüblichen Haushalts- oder Kristallzucker aufweist. hello sweety ist perfekt zum Backen, Kochen und Süssen geeignet und kann 1:1 den normalen Haushaltszucker ersetzen. Weitere Informationen hierzu findest Du hier: hello sweety – Der perfekte Zuckerersatz
    Häufig gestellte Fragen
    Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

    Aktuelle Backkurse

    Mitgliedschaft - Back Academy "Vollzugriff"

    149.00 CHF  inkl. MwSt. / Jahr / ein 7-Tage kostenlose Testphase

    Brot Fachkunde - Online-Kurs

    59.90 CHF  inkl. MwSt.

    Zum SCHWEIZER Shop

    Zum Deutschen Shop

    Vielen Dank für Deinen Kommentar – leider kann ich bei aktuell hunderten von Anfragen und mindestens genau so vielen Kommentaren auf all meinen Kanälen, nicht immer eine Antwort garantieren. Sehr viele Fragen werden bereits in den Rezepten selber oder in den FAQs beantwortet. Ein Blog lebt ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

     

    57 Antworten

    1. 5 Sterne
      Mega Rezept. Familie ist begeistert 🤩 Nachdem ich den Brioche mit Ei bestrichen hatte, habe ich ihn noch mit gerösteten Sesam bestreut.

      Kann ich den Brioche auch mit Lauge vor dem backen bepinseln?

      Vielen Dank für eure Inspiration 🥰

      1. Hallo Ilona
        Vielen Dank für dein Feedback, das freut uns sehr!😊
        Klar, du kannst auch ein Laugen Brioche daraus machen.
        Gruss, Team Marcel Paa

    2. Hallo Marcel und Team, mein Mini-Backofen hat ganze Arbeit geleistet! Das Eine glänz super und das Andere nicht, obwohl ich beide zwei Mal mit Ei eingestrichen habe. War evtl. zu viel Dampf im Ofen, der das Ei abgewaschen hat? Beim Glänzenden habe ich mit der zweiten Streiche 30 min. gewartet.

    3. 5 Sterne
      Hat super geklappt und den Kids hat’s morgens geschmeckt!

      Ich hatte leider keine große Form und hab den Teig in zwei 22er Kastenformen gebacken. Ich war so erstaunt, wie fluffig das Brioche war!

      Danke Euch & LG
      Martin

    4. Das ist mein Brioche, es hat eigentlich alles wunderbar geklappt. Der Teig ist bei der Gehrung sehr gut aufgegangen. Aber dann habe ich die Teigtemperatur nicht höher als 70° bekommen. Ich hatte das Brot ewig im Ofen und es wurde nicht heißer. Ich habe den Ofen sogar noch höher gestellt und ein Blech oben hinein gestellt. Mein Thermometer blieb bei 70° beziehungsweise 72° stehen. Dann hatte ich das Gefühl, dass der Teig etwas zur Seite fiel, als ich es aus der Form nahm. Ich habe übrigens eine normale Kastenform zum backen genommen.

    5. Hallo Marcel und Team,

      Ob man diesen Teig mit weniger Butter wohl auch zu Zimtschnecken verarbeiten kann?

      Ich hab ein Rezept, das von den Zutaten sehr ähnlich ist (aber weniger Eier und Butter im Teig), allerdings werden die Schnecken ohne Kochstück gemacht und dementsprechend werden sie schnell trocken.
      Das Butterbroiche hab ich bereits mehrfach gebacken und war mega glücklich damit 🙂

    6. 5 Sterne
      Hallo,
      Sehr sehr leckerer Brioche, bin gerade dabei ihn zum 2. mal zu backen.
      Habe nur ein Problem beim kneten. Der Teig bindet einfach nicht obwohl ich ihn fast 60 min geknetet habe.
      Ich musste dann noch ca. 25g Mehl dazugeben obwohl ich schon 10g weniger Milch verwendet habe dann hat er endlich gebunden.
      Und die Eier waren jetzt auch nicht zu groß, hab sie extra abgewogen hatten alle so um die 50g.
      Ich habe den Teig in der Wilfa Probaker Timer auf Stufe 5 geknetet.
      Woran könnte das liegen das der Teig nicht bindet?
      Vielleicht an der Mehlqualität ( hatte Alnatura 550er )oder mache ich was anderes falsch?

    7. Hallo Marcel,
      Du hast mich mit dem Backvirus infiziert. Echt toll deine Leidenschaft beim backen.
      Ich finde deine Brotrezepte mit Sauerteig ,Vollkornmehl und Saten nur genial.
      Was mich auch total begeistert ist das du Sauerteig in Kuchen oder Brioche machst.
      Kenne ich nicht.
      Ich bin ein Fan mit dem Sauerteig , weil sich das Brot einfach länger hält.
      Ist es normal das ein Brot nach 4 Tagen nach Hefe schmeckt?
      Wie lange kann man Brot aufheben ohne einfrieren?
      Wenn man Brot einfrieren will soll man es 15 Minuten früher aus dem Ofen nehmen. Ist das richtig?
      Ich habe eine Brotbackform von Pampered Chef Ofenmeister aus der Stonware. Den darf man ohne Inhalt nicht erhitzen.
      Wenn ich den benutze reichen dann 15-20 Minuten längere Backzeit aus?
      Liebe Grüße Melanie

    8. 5 Sterne
      Mit 40 g Zucker (wie angegeben) herrlich zu einem Glas Grünem oder auch Rotem Veltliner (= ebenfalls ein Weisswein aus Wagram/Österreich) oder Riesling, mit 80-100 g Zucker ein unglaublich herrliches, nicht zu süsses Gebäck zum Sonntagszmorga. Wird fast wöchentlich jeweils am Freitag/Samstag angeteigt und am Samstag/Sonntag gebacken und überlebt keine zwei Tage. Also 5 Sterne+++
      LG Verena

      1. Hallo Lucas
        Das sollte funktionieren, aber leider können wir hier keine genaue Angabe geben, da es Marcel nicht ausprobiert hat.
        Liebe Grüsse, Team Marcel Paa

        1. Das würde mich auch sehr interessieren. Werde die Brioche heute ohne Hefe backen müssen, da ich gerade keine Hefe zu Hause haben. Hoffe, der Teig ist nicht zu schwer, um aufzugehen. Ich würd mich sehr über eine weitere Brioche Toast Auflage nur mit Sauerteig freuen.:-) Tausend Dank an Marcel und Team im Voraus.

    9. Perfektes Rezept! Geschmacklich einfach der Wahnsinn. Soooo lecker. Da es bei mir an einer länglich Form hapert, habe ich einfach zwei Brote
      á 3 Teiglinge gerollt! Klappte prima 👌🏼Lieben Dank fürs Rezept!

    10. Guten Morgen,
      habe den Teig gestern vorbereitet und in den Kühlschrank gestellt. Was ich heute Morgen gesehen habe sah schon mal nicht schlecht aus :). Lass mich überraschen wie es weiter geht….
      Da ich nicht so Fan bin vom Weizen Weissmehl, wollte ich nach fragen ob ich für dieses Rezept auch Kamutmehl verwenden kann?

      LG Jennifer

    11. Hallo Marcel und Team,
      ich möchte das Brot morgen backen und zwar in der geschlossenen Toastbrotform.
      Was muss ich beachten?

      Danke im Voraus!
      Anna

      1. Liebe Anna
        Leider klappt das nicht in einer geschlossener Form, für das musst du ein anderes Rezept nehmen.
        Mit freundlichen Grüssen, Team Marcel Paa

    12. 5 Sterne
      Der schiefe Turm von Brioche. Leider ist der Toast gleich beim ausformen seitlich zusammengefallen. Bein nächsten Mal werde ich die Backzeit verlängern. Geschmacklich war er zum Glück sensationell.
      Gruss
      Brösmeli

    13. 5 Sterne
      Guten Morgen Marcel,
      verfolge schon seit einiger Zeit deinen Kanal, und habe auch schon einiges ausprobiert. Finde Du erklärst deine Rezepte am besten im Netz. Habe sehr, sehr viel gelernt was ich früher falsch gemacht habe. Habe nicht nur Roggen Sauerteig, sondern auch LM angesetzt, ist toll mit LM zu ARBEITEN. Der Buttertoast ist einfach nur GUT und saftig, und das länger als 3 Tage.
      Mit freundlichen Grüßen Engelbert

    14. Keine Ahnung was ich falsch mache aber der Teig war extrem klebrig. Evtl. Sind die Eier die ich hier bekomme mit 70g+ einfach zu groß. Wäre toll wenn du auch mal angeben könntest wie viel Gramm Ei Du verwendest.

      1. Hallo David
        Wenn dem so ist, dann eben einfach mal ein Ei weniger nehmen, bzw. vom 3 Ei nur das Weiße und den Dotter übrig lassen. Das kann ja dann mit nem Schluck Milch zusammengequirlt zum Abstreichen genutzt werden. Durchschnittlich 55g – 60g sollte eine Ei schon in etwa wiegen.
        Entscheidend ist aber tatsächlich auch, dass der Teig lange bearbeitet werden muss. Die angegebenen 25 Minuten kommen auf jeden Fall hin, vorher entwickelt der Teig nicht genug Bindung.
        freundliche Grüße…

    15. 5 Sterne
      Wirklich tolles fluffiges Brioche, als Toast würde ich es jetzt nicht bezeichnen.
      Beim nächsten Mal eher noch mehr Zucker rein und es als alternativen Platz backen und essen.

    16. Hallo Marcel
      Habe heute das Buttertoastbrot genau nach Rezeptangabe ausgeführt. Ausnahme das LM war mit Panettonemehl angesetzt. Bis kurz vor dem Ofen sah alles nach dem Video aus. Als ich es nach 45 Min. herausnahm, kannte ich es fast nicht mehr. Meine Frage: wieso?
      Wird sicher gut sein.
      Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende.
      Nelly

      1. Hallo Nelly
        Den Teig gut auskneten lassen und die aneinander gelegten Wickel schön lange in der Kastenform aufgehen lassen, gut abstreichen/besprühen und mit genügend Dampf backen.
        freundliche Grüße…

    17. 5 Sterne
      Einfach geiles Rezept.
      Beim Wägen der Teiglinge habe ich noch etwas geschlafen, 🙂
      deshalb ist die eine Rolle etwas kleiner geraten.
      Geschmeckt hat es trotzdem.
      Nach dem Anschnitt ist das niemandem mehr aufgefallen.
      Danke und liebe Grüsse
      Markus

    18. 5 Sterne
      Was für ein Toast, so lecker man muss es Probieren, man hat das Gefühl man beißt in Luft und ein sehr guter Geschmack.
      Wir haben es im Holzofen gebacken, nur das nächste mal müssen wir weniger Hitze heizen.
      Ganz lieben Dank und schöne Grüße in die Schweiz…..aus dem Schwabenland

    19. Hallo lieber Marcel und das ganze Team ,

      Kann mir jemand auf die schnelle helfen und sagen, ob den Hauptteig anstatt ins Kühlschrank über Nacht auch bei der Raumtemperatur für 10-12 Stunden aber mit der reduzierten Hefe und LM Menge gären lassen kann? Und wenn ja, um wieviel soll ich die Menge bei Hefe und LM reduzieren? Für eine schnelle Antwort bedanke ich mich ausdrücklich im Voraus! Viele Grüße

    20. Hey Marcel, danke für dieses tolle Rezept. Ich habe noch nicht probiert aber es sieht super aus, duftet wunderbar und ist super nachzumachen!

    21. Sieht das lecker aus! Vielen Dank für das Rezept und die gelingsichere, tolle Anleitung.
      Ich backe bevorzugt mit Dinkelmehl – kann dieses Rezept mit Dinkel 650 ebenso gelingen? Oder sollte man besser Weizen verwenden?
      Vielen herzlichen Dank für eine Antwort und liebe Grüße, Kristiane

    22. 5 Sterne
      Was für ein schönes luftiges Brioche,da muss ich unbedingt nachher noch rein beissen!
      So einfach gebacken, super in der Form von Marcel.

    23. 5 Sterne
      Hallo liebe Heimbäcker, lieber Marcel

      Ein sehr empfehlenswertes Milchbrot ist das. Es erinnert mich im Geschmack sehr an die Wickelhörnchen bei uns von vor über 30 Jahren.
      Nur, dass wir den Teig damals mit weniger Butter und Eiern, dafür aber mit einem ordentlichen Anteil 32%iger Sahne aber ohne Weizensauer/LM
      gemacht und ein wenig fester gehalten haben.
      Jedenfalls ist das hier eine klasse Grundlage für Buttertoast/Brioche/geflochtenes bzw. gewickeltes Gebäck, welches unglaublich locker aufgeht.
      Ich habe meinen Teig gestern abend mit hießigem Stollenmehl gemacht, weil ich davon noch genügend übrig hab. Das ist ein kleberstarkes, sehr backstarkes 405er Weismehl und ich habe beim mischen gleich 20 ml mehr Milch in den Teig gegeben, ihn also einen Hauch weicher gehalten.
      Im Grunde könnte man sogar die Hefe von 15 auf 10 Gramm verringern, denn der Teig geht dermaßen los, trotz kühlem Kneten und der 12 Stunden bei 5 Grad. Wer aber den leicht alkoholischen/hefigen Duft im Teig mag, bzw. nicht sicher ist, wie gut die Gare gerät, der bleibt getrost bei den 15 g, wie angegeben.
      Den Gesichtsausdruck und die sichtbare Freude bei Marcel beim Aufbrechen und Kosten dieses genialen Milchbrotes kann ich voll und ganz nachvollziehen – mir ging es vorhin ganz genau so!!
      beste Grüße und vielen Dank…

      1. Hallo an das Marcel Paa-Team,

        funktioniert dieses Rezept auch mit UrDinkel-Mehl? (630? 1050?)
        Benötige ich dann ein Brühstück?

        Vielen Dank für die Rückmeldung.

      2. 5 Sterne
        Hallo Arndt,
        da bist Du wohl in Serie gegangen!😀😉
        Aber es schmeckt auch genial! -sagt eine die auf Vollkornmehl und Körner steht.- ich habe es heute zum 2. Mal gebacken. 😋😋😋🍞.
        Viele Grüße Inge

    24. Wie schon angekündigt habe ich das Brot gleich angesetzt nach dem dein Video erschienen ist und ich bin so begeistert. Es schmeckt sehr lecker und ist sehr fluffig.Dazu selbstgemachte Marmelade so kann der Tag gut beginnen.😋Danke dafür.Es macht immer wieder Spaß deine Rezepte nachzubacken.Das kann man nirgends so lernen wie bei dir.Du erklärst es so Idiotensicher das das jeder Laie sofort nachbacken kann.🥰

      1. So sieht mein erster Versuch auch aus. Aber, obwohl es schmeckt, vermute ich trotzdem zu kurz geknetet zu haben. Es erinnert eher an einen Rührkuchen, da die flächige Bindung, also diese flächig zusammenhängende Masse wie bei einem Croissant fehlt.
        Ich hab zudem die Menge für der Versuch halbiert und so nur 1 statt 1 1/2 Eier genommen. Trotz intensiver Suche gab es dieses halbe Ei leidernicht.

      1. Hallo Silvio,
        …ich klinke mich mal ein und sage; das würde ich nicht empfehlen, da sich die beiden Geschmacksrichtungen im Gebäck ziemlich beißen – sprich, nicht zueinander passen.
        Für den ersten Versuch würde ich, lieber die paar Gramm Hefe mehr verwenden, so wie es Marcel im Rezept beschreibt und für zukünftige bzw. andere Teige ruhig mal einen festen Weizensauer (LM/Mutterhefe) ansetzen.
        beste Grüße…

      2. Hallo Silvio,
        Marcel sagt selber, dass man Roggen- oder Weizensauerteig verwenden kann. Ich verwende nur Roggensauerteig. Es macht im Gebäck keinen Unterschied.
        VG Martina

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Recipe Rating




    Lerne, wie ein Profi zu backen

    7-Tage kostenlos testen

    Shop - Alles was Du zum Backen brauchst

    Zum Shop Schweiz Zum Shop Deutschland

    hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Erfahre mehr darüber

    Über 1000 kostenlose Beiträge und Rezepte

    Zu meinen Rezepten