30/03/22

Einstrang-Butterzöpfchen

Süsse Zöpfchen aus nur einem Strang flechten; der Hingucker und eine Bereicherung auf jedem Frühstücksbuffet!
4.79 from 46 votes
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Stockgare 60 Min.
Stückgare 12-16 Std. im Kühlschrank

Mengenberechnung

6 Zöpfe
Backdauer 15 Min.
Backtemperatur 190 Grad Umluft

Zutaten
  

Zopfteig

  • 180 g Vollmilch (Raumtemperatur)
  • 350 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405/550)
  • 1 Eigelb
  • 60 g Butter (Raumtemperatur)
  • 10 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)
  • 7 g Salz
  • 10 g Frischhefe

zum Bestreichen/Bestreuen

  • 1 Ei (verquirlt)
  • Hagelzucker

Anleitungen
 

Zopfteig

  • Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe beginnen zu kneten. Nach ca. 2-3 Min. die Knetgeschwindigkeit erhöhen und den Teig bei mittlerer Geschwindigkeit 10-12 Min. weiter kneten bis er der «Fenstertest» besteht.
  • Den Teig in ein leicht gefettetes Becken legen, mit einem Teigtuch (Gärfolie) zudecken und für 60 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen.
  • Nach 30 Min. den Teig einmal dehnen und falten:
    Hierzu ziehst Du den Teig an einer Seite leicht hoch und legst ihn an den gegenüberliegenden Beckenrand. Dies geht am besten, wenn Du Deine Hände vorgängig in etwas Wasser tunkst. Diesen Vorgang von allen vier Seiten wiederholen.
  • Dann den Teig wieder zudecken und die restliche Zeit ruhen lassen.

Portionieren

  • Nach der Gärzeit den Teig auf eine Arbeitsfläche geben und in Stücke mit etwa 100 g portionieren.
  • Jeden Teigling nach und nach - in mehreren Intervallen - länglich zu je einem Strang vorrollen.
  • Dann beginnst Du wieder mit dem ersten Strang, um die Stränge nacheinander und nach und nach auf etwa 50 cm zu rollen. Dabei die beiden Enden leicht in die Spitze auslaufen lassen.
  • Danach die fertiggerollten Stränge ganz leicht mit Mehl stauben. Dadurch kleben die Stränge beim Flechten weniger zusammen.

Flechten

  • Beim Teigstrang das rechte Ende des Stranges (etwa ¾) leicht zu einer Schlaufe bis zirka in die Mitte des Stranges legen.
  • Anschliessend das linke Ende des Stranges unter der gebildeten Schleife durchziehen.
  • Danach den unteren Teil der Schleife von links übers Kreuz drehen.
  • Zum Schluss das Ende des Stranges von der rechten Seite in die soeben gekreuzte Schleife ziehen.
  • Danach die Zöpfe mit genügend Abstand auf ein leicht gefettetes Blech absetzen und mit einem verquirlten Ei bestreichen.
  • Anschliessend das Blech mit den Zöpfen für 12-16 Std. (über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Backen

  • Den Backofen auf 190 Grad Umluft vorheizen.
  • Die Zöpfe aus dem Kühlschrank nehmen und nochmals mit verquirltem Ei bestreichen und mit etwas Hagelzucker bestreuen.
  • Das Blech mit den Zöpfen in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben und 2 Min. anbacken.
  • Nach ca. 2 Min. – wenn die Eierstreiche etwas angetrocknet ist – den Ofen bedampfen und die Zöpfe für 15 Min. goldgelb backen.
  • Nach dem Backen die Zöpfe auf einem Gitter gut auskühlen lassen.

Video

Nährwerte

Einheit: 1Zopf | Kalorien: 309kcal | Kohlenhydrate: 44g | Eiweiss: 9g | Fett: 11g

Deine Notizen

Dir gefällt dieses Rezept und Du möchtest mehr über das Zopfflechten erfahren? Schau mal in unsere Back Academy «Butterzopf-Gebäcke» vorbei!

Weitere Süssgebäcke klein
Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie verpackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Frischhefe

Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

Wozu dienen Eier im Butterzopf?

Eier im Rezept geben dem Butterzopf eine schöne Farbe, mehr Geschmack und Textur. Durch das Lecithin bekommt der Teig mehr Struktur und Elastizität, dadurch geht der Teig besser auf und die Krume wird flauschig weich.

Ofen bedampfen

Tipps und Tricks wie Du Deinen Ofen bedampfen kannst, findest Du hier.

Fensterprobe

Wenn du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

Brotgrösse

Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

Als Faustregel gilt:

Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.

Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

Mehl austauschen

Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

Was ist hello sweety?

„hello sweety“ ist ein kalorienreduzierter und zahnschonender Zuckerersatz, der 2019 von Marcel Paa entwickelt wurde. Das Ziel war es, einen möglichst kalorienarmen Zuckerersatz herzustellen, der alle positiven Eigenschaften vom handelsüblichen Haushalts- oder Kristallzucker aufweist. hello sweety ist perfekt zum Backen, Kochen und Süssen geeignet und kann 1:1 den normalen Haushaltszucker ersetzen. Weitere Informationen hierzu findest Du hier: hello sweety – Der perfekte Zuckerersatz

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Aktuelle Backkurse

Mitgliedschaft - Back Academy "Vollzugriff"

149.00 CHF  inkl. MwSt. / Jahr / ein 7-Tage kostenlose Testphase

Zum SCHWEIZER Shop

Zum Deutschen Shop

Vielen Dank für Deinen Kommentar – leider kann ich bei aktuell hunderten von Anfragen und mindestens genau so vielen Kommentaren auf all meinen Kanälen, nicht immer eine Antwort garantieren. Sehr viele Fragen werden bereits in den Rezepten selber oder in den FAQs beantwortet. Ein Blog lebt ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

 

35 Antworten

  1. Hallo Marcel gibt es vielleicht von dem Rezept auch eine salzige Variation? Bei uns hier in Hamburg gibt es beim Bäcker Salzkringel und ich suche schon ewig nach einem passenden Rezept

    Liebe Grüße aus Hamburg

  2. 5 Sterne
    Hallo Marcel, super leckeres Rezept, danke dir. Eine Frage hätte ich dazu, wie bekomme ich so schön „glatte“ Zöpfchen hin? Meine Stränge hatten so ne Art Rillen bei der Stückgare und beim Backen bekommen. Das Problem scheint beim Rollen der Stränge zu liegen. Aussen erscheinen diese glatt, aber innen sind sie es nicht ganz und bei der Stückgare platzen diese irgendwie auf. Hast du da einen Tipp? lg Nicole

  3. mhmmmmm die Zöpfli sind mega, wir lieben sie…!
    Wie ist es mit dem Einfrieren, sollte man sie am besten als Teiglinge oder als fertig oder halbfertig gebackene Zöpflis einfrieren?
    Ich würde gerne solche auf Vorrat machen.

    1. Liebe Eveline
      Es ist beides möglich. Wenn du die Teiglinge vorgebacken einfrieren möchtest, kannst du sie 3/4 der Gesamtbackzeit backen.
      Herzliche Grüsse, Team Marcel Paa

  4. 5 Sterne
    Die kleinen Zöpfe sind richtig gut geworden. Ein Favorit auf unserem Frühstückstisch. Eine Alternative zu einem großen Zopf. Der Teig, die Gare sowie das anschl. Formen hat alles reibungslos geklappt. Lieben Dank für das Rezept.

  5. Die Einstrangzöpfe sind meine Favoriten! Einfach perfekt, wenn man morgens direkt aus dem Kühlschrank die Zöpfe in den Ofen schieben kann u der wunderbare Duft aus dem Backofen sich in Wohnung verteilt. Da stehen selbst Langschläfer früher auf u kommen zum Frühstückstisch

    Hab gestern Abend mit 2 Strängen, die nicht perfekt gerollt waren, einen Versuch gewagt u nach dem backen sah niemand etwas von dem Missgeschick 😀

  6. 5 Sterne
    …..mmmmh, sooo lecker!
    Eigentlich schreibe ich keine Kommentare, aber hier mache ich gerne eine Ausnahme. Habe gestern den Teig mit 1/2 Weizenmehl 550 und 1/2 Gelbweizenmehl zubereitet. Das Flechten ging dank der Videoanleitung easy.
    Heute morgen ab in den Backofen und das Ergebnis ist phantastisch- und schmeckt auch so!
    Vielen Dank für das Super-Rezept!
    Schöne Grüße aus Salzgitter 🙋‍♀️😻

  7. 5 Sterne
    Gibt es etwas schöneres als morgens aufzuwachen und zu wissen, dass die geflochtenen Zöpfe backfertig im Kühlschrank schon warten?
    Das Rezept ist einfach klasse!
    Wiedermal ein Favorit auf meiner Liste Deiner Rezepte 👍😀.
    Auch wenn meine Zöpfe nicht immer perfekt geflochten sind, so schmecken Sie einfach genial u die strahlenden Augen am Frühstückstisch bestätigen, dass nicht alles perfekt sein muss!

    Je nach Mehl ist der Teig manchmal zu fest u ich ergänze dann den Teig mit einem oder zwei Löffel Naturyogurt u sie schmecken noch besser 😂.

    Herzliche Grüsse aus dem Tessin

  8. 5 Sterne
    Hallo Marcel,
    ich habe mich infizieren lassen. Mein erstes Gebäck waren genau diese Einstrangzöpfchen von Dir. Dankeschön.
    Sag mal, wie kalt darf oder sollte der Kühlschrank für die Stückgare sein? Ich hatte am Morgen etwas Angst und habe die Zöpfchen noch etwa zwei Stunden in der Küche gehen lassen (Sie waren insgesamt nicht stark gegangen und hatten sich auch nicht verdoppelt).Bitte geb mir doch eine kurze Info zur Temperaturfrage, Danke.
    Sie haben aber wunderbar geschmeckt und waren tadellos Danke für die tolle Anleitung und die allgemeinen Infos nebenbei.
    Liebe Grüße in die Schweiz aus Dreieich in Hessen
    Heinrich

  9. super rezept-einfach tolles video zum flechten!u so sehen die zöpfe aus,wenn man die 12-16 std kühlstellen nicht macht.teig ca 4 std gehzeit (mit falten) u konnte nicht warten u hab sie nach dem flechten u ca 30min stückgare gleich gebacken…superluftig u lecker waren sie trotzdem!

  10. Dankeschön für die Anregung 👍🏽👌🏾👍🏽 einmal Butterzöpfli und einmal Vollkornzöpfli 🤙🏾😎👍🏽 Natürlich mache ich immer gleich viel mehr zum einfrieren ☺️😁 Dankeschön für die tollen Tipps und Anregungen Ideen 💡🍀🌹👨‍🍳 ❤️‍🔥Hobby Bäckerin ❤️‍🔥

  11. 5 Sterne
    Hallo Marcel, lieben Dank für das phantastische Rezept. Die Einstrangzöpfchen sind super gelungen und schmecken einfach super lecker. Danke.

  12. Hallo Zusammen
    Mein Teig war sehr hart (ich habe dann noch ein paar Tröpfchen Milch dazugegeben) und ist auch kaum aufgegangen; beim Backen schon ein bisschen, hätte aber noch etwas mehr sein dürfen.

  13. Woh was für ein Ergebnis und die sind so fluffig und lecker 😋und so leicht zu machen Dank deiner so ausführlichen Vorführung. Herzliches Dankeschön dafür.Hätte nie gedacht das ich sowas mal hinbekomme. Auch mein Mann ist begeistert 😁Dankeschön dafür lieber Marcel und mache bitte weiter so.L.G.Silvia Rentsch

  14. Wenn ich gerne Rosinen und etwas Rum zugeben möchte, soll ich dieses dann gleich am Anfang mit den anderen Zutaten zugeben oder besser erst vor dem Falten? Es könnte ja sein, dass der Rum die Hefe deaktiviert.

  15. DANKE ,Marcel – für ein weiteres fantastisches Rezept und Video ! Wie durch ein Wunder quasi haben meine Zöpfli überlebt – die nächtlichen Minusgrade auf dem Balkon (zwecks kleinem Kühlschrank) hätten rein physikalisch wohl zum Ende des freudigen Backprojekts führen müssen – kleinlaut ich und Mini die Zöpfli ging’s Richtung Wärme – und nach längerer Erholung unterm Gärtuch zum Glück später sehr leckere Entwarnung 😊

  16. Ein ganz tolles Rezept, habe es lediglich mit Mandeln bestreut.
    Aber vom Geschmack her und der Konsistenz des Teiges , schmecken Sie Megahh.
    Ein Highlight auf dem Frühstückstisch.

  17. Hallo Marcel,
    über die Zöpfe freue ich mich besonders! Nach der Schule habe ich eine zeitlang im Ausland in einer Großbäckerei gearbeitet und fand die Zöpfe immer toll, konnte mir aber nicht merken, wie sie geflochten wurden. Jetzt weiß ich es endlich! Ich bin ganz happy :-). Die schönen Zöpfe möchte ich auch gern mit einem „neutralen“ bzw. salzigen Teig machen. Welches der Brotrezepte eignet sich dazu?
    viele grüße und ich freue mich aufs nächste Rezept

    1. Hallo Gabi, Marcel hat sie nicht abgedeckt. Aber je nach Kühlschrank trocknen sie etwas an, dann besser zudecken…
      Sara – Team Marcel Paa

  18. Wow, de Hammer Marcel. Ich lieb so Sache, wome am Obig chan vorbereite, in Chüelschrank tue und am Morge direkt in Ofe schiebe. Danke vielmol!!

    1. Hallo Hilde
      Nein, Marcel hat sie nicht zugedeckt – aber jeder Kühlschrank hat ein anderes Klima. Du kannst sie auf jeden Fall auch zudecken 😀
      Sara – Team Marcel Paa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Lerne, wie ein Profi zu backen

7-Tage kostenlos testen

Shop - Alles was Du zum Backen brauchst

Zum Shop Schweiz Zum Shop Deutschland

hello sweety - der Zucker der Zukunft

Erfahre mehr darüber

Über 1000 kostenlose Beiträge und Rezepte

Zu meinen Rezepten