Search
Generic filters
Coca-Cola-Brot-Rezept-von-Marcel-Paa

 

Coca Cola Brot

Coca Cola Brot: Funktioniert der Trend aus den USA wirklich? Bäckermeister testet Coca Cola Brot...
3.62 from 26 votes
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Stockgare 60 Min.
Stückgare 40-50 Min.

Mengenberechnung

1 Brot
Backdauer 50-55 Min.
Backtemperatur 250-210 Grad Ober-/Unterhitze

Zutaten
  

Brotteig

  • 450 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
  • 250 g Coca-Cola
  • 9 g Salz
  • 10 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)
  • 30 g Olivenöl
  • 20 g Frischhefe

Anleitungen
 

Brotteig

  • Das Coca-Cola mit allen restlichen Zutaten zum Mehl in eine grosse Schüssel geben und alles klumpenfrei vermischen.
  • Danach den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur 1 Std. gären lassen.
  • In der Zwischenzeit den Teig einmal dehnen und falten:
    Hierzu ziehst du den Teig an einer Seite leicht hoch und legst den Teig an den gegenüberliegenden Beckenrand. Dies geht am besten, wenn du Deine Hände vorgängig in etwas Wasser tunkst.
  • Diesen Vorgang von allen vier Seiten wiederholen, den Teig wieder zudecken und die restliche Zeit gären lassen.

Formen

  • Nach der Gärzeit den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und schonend 1-2 Mal über die bemehlte Arbeitsfläche schleifen, um eine glatte Oberfläche zu bekommen.
  • Dabei den Teig mit den Fingern von einer Seite zur Mitte ziehen und leicht andrücken.
  • Diesen Vorgang reihum wiederholen und den Teig immer wieder in die Mitte falten.
  • Das Teigstück vom Mehl nehmen, umdrehen (glatte Seite liegt nun oben) und die Hände vasenförmig darum legen. Dann den Teigling mit leichtem Druck auf der Tischplatte drehen, bis er unten geschlossen ist.
  • Es ist von Vorteil, wenn sich dabei im Teigstück etwas Spannung aufbaut. Tipp: Damit sich die Teigkugel am unteren Ende gut verschliesst, sollte bei diesem Arbeitsschritt kein bis nur ganz wenig Mehl verwendet werden.
  • Den Teigling mit dem Verschluss nach oben in einen runden, bemehlten Gärkorb legen, mit einer Gärfolie zudecken und für 40-50 Min. bei Raumtemperatur gären lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen mit einem Brotbackstein oder einer Backplatte in der unteren Ofenhälfte auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Backen

  • Nach der Gärzeit den Teigling auf eine bemehlte Brotschaufel stürzen (Verschluss ist nun unten) und die Oberfläche mit einem scharfen Messer übers Kreuz einschneiden. Dazu das Messer senkrecht halten und möglichst in einem Schnitt zuerst von links nach rechts und dann von rechts nach links durchziehen.
  • Den Teigling direkt auf den Brotbackstein oder auf das heisse Blech im Ofen abschieben und den Ofen bedampfen.
  • Die Ofentemperatur auf 210 Grad reduzieren und das Brot 20 Min. backen.
  • Nach 20 Min. die Ofentür kurz öffnen, damit der Dampf entweichen kann und dann das Brot für weitere 30-35 Min. knusprig ausbacken.
  • Nach dem Backen das Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.

Video

Nutrition

Einheit: 1Brot | Kalorien: 2134kcal | Kohlenhydrate: 461g | Eiweiss: 55g | Fett: 8g

Deine Notizen

Weitere Brot-Rezepte
Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie verpackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Teiglinge richtig einschneiden

Wie man Brotteiglinge richtig einschneidet und worauf dabei zu achten ist, findest Du in diesem Video: Meine Tipps zur Schnitt-Technik und Backvorbereitung bei Brot und Brötchen

Backbleche, Töpfe und Co.

Welche Möglichkeiten des Brotbackens mit Gusseisentopf, Glashaube, Bleche usw. Du im normalen Haushaltsofen hast, zeige ich Dir in diesem Beitrag.

Ofen bedampfen

Tipps und Tricks wie Du Deinen Ofen bedampfen kannst, findest Du hier.

Brotgrösse

Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

Als Faustregel gilt:

Teiggewicht  Minuten Teiggewicht Minuten
40-200 g 25-30 Min. 300-600 g 30-40 Min.
600-900 g 40-50 Min. 900-1200 g 50-60 Min.

Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

Mehl austauschen

Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Search
Generic filters

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

Hello sweety - der Zucker der Zukunft

Marcel Paa - einfach lernen

DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

Marcel Paa - einfach shoppen

Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

13 Antworten

  1. Da lobe ich mir doch mein Malzbierbrot. Ich habe schon bei mehreren Brotrezepten Wasser durch dunkles Bier ersetzt, auch bei Sauerteigbroten. Gibt eine schöne Farbe und einen kräftigen Geschmack. Vielleicht kann Marcel auch mal ein Bierbrot vorstellen?
    Cola kaufe ich nie, auch nicht zum Backen.

  2. 3 stars
    Hallo Marcel
    Dein Cola Brot hat mich neugierig gemacht.
    Habe es gestern nach gebacken, aber mit längerer Garzeit.
    Man sollte nicht immer alles gleich verteufelt,was neue oder außergewöhnlich erscheint.
    Denn ich muss ehrlich sagen, das Brot ist wirklich lecker. Die Kruste war der Wahnsinn und ihnen so weich.
    Meiner Family hat es geschmeckt.
    Es wird zwar nicht der Dauerbrenner bei uns Zuhause, dafür backe ich zu gerne mit Sauerteig, aber hin und wieder wenn’s schnell gehen muss, ist es eine Option.
    Ganz liebe Grüße
    Verena

  3. Hallo Marcel, interessantes Video, würde ich auf keinen Fall nach backen. Ich bin für regionales und ursprüngliches des halb backe ich selbst Brot. Und natürlich weil es Spaß macht. Ich backe viel mit Urgetreide das finde ich interessanter und schmeckt uns allen super.
    Vg Helga

  4. Hallo Marcel, ich bin anfangs erschrocken, als ich dich mit Rezept Colabrot gesehen hab, nur weil das Video aber von dir war, bin ich neugierig geworden und habs mir angesehen, ich werde es bestimmt nicht nach backen, Cola hat für mein Verständnis nichts mit Brot zu tun. Ich könnte mir vorstellen mal das Wasser in einem Brotrezept von dir, mit Mineralwasser zu ersetzen, ansonsten bleib ich deinen Rezepten treu. Es macht trotzdem immer wieder Spaß deine Videos anzusehen. Viele Grüße aus Günzburg, Johanna

  5. Als unterhaltsames Video gut, Nachbacken ? Nein Danke 🤪 Ich mag seit je her kein Cola Getränk, da werde ich es nicht in einen Brotteig geben! Marcels Reaktion beim Probieren sprach ja auch Bände 🙈 Freue mich schon auf das nächste „normale“ Rezept 😅 Bis dahin , lieben Gruß aus dem Frankenland 🍞🥐🥨🥖

  6. Nein, nein, nein! Ein Grund, wieso ich Brot backe (mit eigenem Sauerteig) ist, dass ich Brot als ein ursprüngliches Lebensmittel belassen möchte. Als Getränk gerne, aber nicht im Brot (den Fantakuchen hab ich auch noch nie gebacken…).
    Gruß B. Göbler

  7. 2 stars
    Hallo Marcel,
    danke für das Video. Ich muss sagen mein Fall ist es nicht. Wenn ich allein sehe was in der Cola an Zusatzstoffen steckt, na dann Prost.
    Ich blebe bei Rezepten die nach alter Tradition gemacht werden. Auch hier kann man viele Experimente machen, mit Kräutern oder Mehlen.
    Die Amis sollen ruhig ihre süsse Kost behalten.
    Liebe Grüße und mach weiter so tolle Videos, Danke. Dirk

  8. 5 stars
    Hallo Marcel,
    die Neugier lässt einen das ansehen.
    Nur wenn wir wissen, was Cola alles für Inhaltsstoffe enthält, backt man es einfach nicht. Der Hefegeschmack ist das kleinste Übel.
    Bin ich auch von den Hefegebäcken meiner Mutter gewohnt.
    Trotz alle dem finde ich es super, dass du dir für uns die Zeit nimmst solche Irrtümer zu probieren.
    Dann müssen wir nicht ins Klo greifen 😞
    Gruß
    Peter

  9. Das Coca-Cola-Brot würde ich nicht Nachbacken. Mir scheint dieses Rezept eher eine „zurück zu den Wurzeln“ Reaktion zum heutigen Trend von langen Teiggehzeiten und zuckerreduziertem Genuss zu sein. Lieber Gruss Madeleine

  10. Wenn das kein Video von Dir wäre hätte ich es mir bestimmt nicht angesehen. Ich werde es nicht nachbacken. Du hast so viele tolle Brot Rezepte

  11. 5 stars
    Ein bisschen Spaß muss sein!!!
    Um meine Geschmacksrezeptoren nicht zu Überfordern, habe ich braunen Zucker und etwas dunkles Malzpulver in den Teig gemischt.
    Aus Erfahrung weiß ich, was für Brot und Gebäck in den USA erhältlich ist.😕
    Da ist dein Cola -Brot der Hit!!!!!
    Im Ernst, schmeckt recht gut.
    LG Gudrun

    1. Hallo Gudrun
      Du sagst es richtig, Spass muss sein und das hat Marcel drauf! Dein Cola Schriftzug ist der Wahnsinn! Wie machst Du das?
      Gruss
      Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten und zusätzlich von super Geschenken profitieren.

Hello sweety - der Zucker der Zukunft

Marcel Paa - einfach lernen

DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

Marcel Paa - einfach shoppen

Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

NEWSLETTER

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten, Aktionen und Geschenken profitieren!

180kAbonnenten
88kAbonnenten
42.8kAbonnenten
8kAbonnenten
24.1kAbonnenten