Search
Generic filters
Butterzopf - Rezept Marcel Paa

 

Butterzopf

Dieser Butterzopf darf zu Deinem Brunch auf keinen Fall fehlen. Eine Scheibe Zopf bestrichen mit selbstgemachter Marmelade ist einfach etwas Wunderbaren.
4.69 von 47 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Stockgare Vorteig: 12-18 Std. / Hauptteig: 60 Min.
Stückgare 40-50 Min
Backdauer ca. 40-45 Min.
Backtemperatur 210-190 Grad Ober/Unterhitze

Zutaten
  

Vorteig

  • 100 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)
  • 10 g Sauerteig (alternativ : Roggen Sauerteig oder 1 g Frischhefe)
  • 70 g Wasser

Hauptteig

  • Vorteig
  • 310 g Vollmilch Raumtemperatur
  • 1 Ei
  • 600 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405/550)
  • 105 g Butter Raumtemperatur
  • 15 g Salz
  • 12 g Frischhefe

zum Bestreichen

  • 1 Ei verquirlt

Anleitungen
 

Vorteig

  • Alles zusammen von Hand zu einem Teig verkneten. Danach den Vorteig mit einem Teigtuch zudecken und für 12-18 Std. bei Raumtemperatur gären lassen.

Hauptteig

  • Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe kneten. Nach ca. 2-3 Min. die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig bei mittlerer Geschwindigkeit 10-12 Min. weiter kneten. Danach mit der “Fensterprobe” (siehe unter “gut zu wissen”) den Teig prüfen. Wenn der Teig noch klebrig ist und reisst, den Teig weiter kneten, bis er die Fensterprobe besteht.
  • Ein grosses, rechteckiges und flaches Becken aus Kunststoff mit neutralem Öl (z.B. Olivenöl) ausfetten, den Teig hineinlegen und etwas flach drücken. Danach das Becken mit einem Teigtuch oder mit Frischhaltefolie zudecken und für 60 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen.

Formen

  • Den Teig in 4 Stücke zu ca, 320 g einteilen und jedes Teigstück länglich zu je einem Strang formen. Dabei die Stränge zuerst nur leicht vorrollen, entspannen lassen und erst danach in die richtige Länge von ca. 60-70 cm rollen.
  • Am besten rollst Du zuerst alle Teigstücke vor und beginnst dann wieder mit dem ersten Strang, um die Stränge nacheinander in die richtige Länge zu rollen.

2-Strang-Zopf

  • Zwei Stränge kreuzweise übereinander legen. Danach das obere Ende des untersten Stranges über den oberen Strang nach unten legen und das untere Ende des untersten Stranges über den oberen Strang nach oben legen.
  • Anschliessend das rechte Ende des waagrecht liegenden Stranges nach links und das linke Ende nach rechts legen. Das nun links oben liegende Ende vom oben liegenden Strang nach links, zwischen die unten liegenden Stränge legen.
  • Dann das Ende des rechts unten liegenden Stranges, über die beiden Stränge auf der linken Seite legen. So weiterfahren, bis der ganze Zopf geflochten ist. Das heisst, immer mit den oben liegenden Strängen weiter flechten. Am Schluss die Enden gut zusammendrücken.
  • Tipp: Beim Flechten der Zöpfe darauf achten, dass diese schön locker und gleichmässig geflochten und die Stränge nicht verzogen werden.

Fertigstellung Butterzopf

  • Die beiden Zöpfe mit einem verquirlten Ei bestreichen und für 40-50 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen mit einem leeren Blech in der unteren Ofenhälfte auf 210 Grad Umluft vorheizen.
  • Variante I
    Die Zöpfe zugedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Variante II
    Die Zöpfe flechten und noch vor der Gare in den Tiefkühler geben. Zum Auftauen die Zöpfe über Nacht im Kühlschrank In den Kühlschrank geben. Am nächsten Morgen die Zöpfe mit Ei bestreichen und bei Raumtemperatur 40-50 Min. aufgehen lassen.

Backen

  • Bei allen obenerwähnten Varianten: Vor dem Backen die Zöpfe nochmals mit einem verquirlten Ei bestreichen und dann direkt mit dem Blech in den vorgeheizten Ofen schieben. Nach ca. 2 Minuten – wenn die Eierstreiche etwas angetrocknet ist - zirka 1-2 dl Wasser auf das zweite Blech giessen und die Ofentür sofort schliessen. Die Zöpfe für 20 Minuten bei 210 Grad Umluft backen.
  • Nach 20 Minuten das Blech mit dem Wasser aus dem Ofen nehmen, die Ofentemperatur auf 190 Grad Ober-Unterhitze umstellen und die Zöpfe für weitere 10-15 Minuten knusprig ausbacken.
  • Nach dem Backen das Brot auf einem Gitter gut auskühlen lassen.

Video

Nutrition*

Kalorien: 1155kcalKohlenhydrate: 81gEiweiss: 79gFett: 58g

*Die Nährwert-Informationen beziehen sich auf EINE Einheit des gesamten Rezeptes.

Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Vorteig

Durch den Einsatz eines Vorteiges bekommt der Hauptteig und damit das Brot ein viel intensiveres, besseres Aroma und vor allem eine bessere Frischhaltung.

Frischhefe

Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

Fensterprobe

Wenn Du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster“ eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

Brotgrösse

Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

Als Faustregel gilt:

Teiggewicht MinutenTeiggewichtMinuten
40-200 g25-30 Min.300-600 g30-40 Min.
600-900 g40-50 Min.900-1200 g50-60 Min.

Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

Mehl austauschen

Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

Häufig gestellte Fragen

Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

30 Antworten

  1. Hallo Marcel

    Heute zum Muttertag habe ich mit den Kindern ein Zopfherz mit deinem Rezept gemacht, wirklich toll der Geschmack! Beste Grüsse

  2. Hallo Marcel,
    Da ich noch keine Antwort erhalten habe, versuche ich es nochmal :-).
    Wieviel Hefe nehme ich wenn ich den fertigen Teig über Nacht in den Kühlschrank lege möchte?…nächsten Tag 1-2Std Raumtemperatur bekommen lassen, dann flechten oder im kaltem Zustand flechten? Und nochmal eine Std aufgehen lassen nach flechten? Und wann füge ich Rosinen zu falls ich diese reintun möchte? Direkt oder zu einem späteren Zeitpunkt?
    Freue mich auf eine baldige Antwort ????
    Lg
    Daniela Fasciano

  3. Hallo Marcel
    Meine ersten 2 Zöpfe nach Deinem Rezept.
    Hat viel Spass gemacht, sie sind auch optisch für’s erste mal für mich gut gelungen.
    Danke für die Super Anleitungen.
    Martha

  4. Hallo Marcel.
    Bei mir geht der Vorteig nicht auf, woran liegt das?
    Ich habe einen fertigen Sauerteig genommen, und kein warmes Wasser sondern eher kaltes. Kann ich ihn dann trotzdem verwenden auch wenn er nicht aufgegangen ist?
    LG

  5. 5 stars
    Besten Dank für die tollen Inspirationen.

    Wir haben schon mehrfach leckere Zöpfe gemacht.
    Bei uns ist auf der Kruste jedoch ein seltsames Phänomen aufgetaucht: es gab Luftbläschen.
    Wir haben zwei Eianstriche gemacht. Und meistens noch etwas Malz, für den Glanz, hinzugefügt.

    Wie können wir die Bläschenbildung verhindern? (War es zu heiss/ Sind wir zu früh mit Wasser rein/ oder ist das Malz der Fehler/oder???)

    Merci schon im Voraus für den Tipp

  6. Lieber Marcel
    Dein neuer Backkurs rund um den Zopf ist genial. Vor allem die Flechtwerkstatt hat es mit angetan. So ist es ein Kinderspiel die Zöpfe mit 8-Strängen zu flechten. Ich musste zwar dreimal von vorne beginnen, aber schlussendlich hats geklappt.

    Schönes Wochenende und herzliche Grüsse
    Jacqueline

  7. Hallo Marcel,
    Wieviel Hefe nehme ich wenn ich den fertigen Teig über Nacht in den Kühlschrank lege möchte?…nächsten Tag 1-2Std Raumtemperatur bekommen lassen, dann flechten oder im kaltem Zustand flechten? Und nochmal eine Std aufgehen lassen nach flechten? Und wann füge ich Rosinen zu falls ich diese reintun möchte? Direkt oder zu einem späteren Zeitpunkt?
    Freue mich auf eine baldige Antwort ????
    Lg
    Daniela Fasciano

  8. 5 stars
    Ciao Marcel, ho provato per la prima volta una tua ricetta e mi è venuta buonissima non ostante io abbia usato una farina comunissima tipo 00

    Saluti Talin’s

  9. Das Rezept ist klasse, bei kalter Führung reicht auch die halbe Menge Hefe. Ich hab den Zopf auch schon über Nacht in eine Kastenform gelegt, gibt ein 1a Buttertoastbrot ????????????

  10. 4 stars
    Das erste Mal nach diesem Rezept die Zöpfe gebacken, super gelungen. Konnte selbst mein Mann damit überraschen, es geht nichts über den Schwiegermamma Zopf ????. Danke Marcel für das ausführliche Video und die zusätzlichen Infos, Top Danke.

  11. Hallo, ich wollte fragen, ob man das Ei im Zopf auch auslassen kann?
    Und ob man beim Dampfgaren den Zopf in der Mitte oder in der unteren Ofenhälfte haben soll? Und bei wie viel Grad?
    Vielen Dank
    Carmina

    1. Hallo Silvia,
      ja natürlich kannst Du auch kleinere Zöpfe backen – Backzeiten je nach Grösse sind unter „Gut zu wissen“ beschreiben 🙂

  12. 5 stars
    Vielen Dank,

    Die Videos und Rezepte sind super und selbst ich als absoluter Back-Newbie erziele super Ergebnisse (ohne Küchenmaschiene), das Flechten übe ich dann auch nochmal…

    Grüße aus Berlin
    F

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Search
Generic filters

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von drei super Geschenken profitieren

Hello sweety - der Zucker der Zukunft

Marcel Paa - einfach lernen

DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

Marcel Paa - einfach shoppen

Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von drei super Geschenken profitieren

Hello sweety - der Zucker der Zukunft

Marcel Paa - einfach lernen

DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

Marcel Paa - einfach shoppen

Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

NEWSLETTER

Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten profitieren
und zusätzlich von drei super Geschenken!