Search
Generic filters
Blätterteig Pastetli

 

Blätterteig Pastetli - Vol-au-Vent

Pastetli – oder Vol-au-Vent - aus selbstgemachtem Butter-Blätterteig lassen sich ausgezeichnet mit den unterschiedlichsten Gemüsen und Fleisch füllen.
4.67 von 3 Bewertungen
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 30 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Stockgare 1-2 Std. im Kühlschrank (Teig)
Stückgare 1 Std. (Pastetli)
Backdauer 20-25 Min.
Backtemperatur 210-190 Grad Ober/-Unterhitze

Zutaten
  

Rezeptmenge: für 1 Grundrezept reicht für etwa 8 Pastetli

    Blätterteig

    • 300 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405/550)
    • 150 g Wasser kalt
    • 6 g Salz
    • 30 g Butter

    zum Eintourieren

    • 200 g Butter kalt

    zum Bestreichen

    • 1 Ei

    Anleitungen
     

    Blätterteig

    • Das Salz zum Wasser geben, gut umrühren und auflösen. Danach das Salzwasser mit dem Mehl und der Butter in die Küchenmaschine geben.
    • Das Ganze zirka 5-10 Min. zu einem Teig mischen.
    • Die Arbeitsfläche mit wenig Mehl stauben, den Teig darauf legen und rechteckig auf etwa auf 1 cm Dicke ausrollen.
    • Danach den Teig in ein Teigtuch (Gärfolie) einpacken und…
      Variante I
      Den Teig für 2-3 Std. im Kühlschrank gut durchkühlen
      Variante II
      Den Teig für 30 Min. im Tiefkühlen gut durchkühlen
    • Danach das zweite Stück Butter längs halbieren und die zwei Stücke nebeneinanderlegen.
    • Die Butter auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und mit dem Wallholz etwas geschmeidig klopfen und leicht ausrollen.
    • Anschliessend den Teig aus dem Kühlschrank oder dem Tiefkühler nehmen und noch leicht ausrollen. WICHTIG: Die Butterplatte muss etwa halb so gross wie das Teigstück sein.
    • Danach die Butterplatte auf rechte Seite des Teigstückes legen, mit der linke überlappen und die ganze Butter gut in den Teig einpacken.

    Tourieren

    • Den Teig mit dem Rollholz gleichmässig flachdrücken/schlagen. Anschliessend den Teig gleichmässig zu einem Rechteck von ca. 8-10 mm Dicke auswallen.
    • Dem Teig doppelte Touren geben:
      Das heisst, mit dem einen Teigende der Längsseite etwa zwei Drittel des Teiges umlegen und mit der anderen Teigseite anschliessen. Danach dieses Stück nochmals in der Mitte übereinanderlegen. Anschliessend dieses Vorgehen für die zweite Tour wiederholen und danach den Teig in ein Teigtuch (Gärfolie) oder Frischhalte packen für min. 30 Min. kühl stellen.
    • Danach den Teig erneut ausrollen (in die andere Richtung als beim letzten Mal) und wie zuvor die dritte und vierte Tour geben.
    • Zwischen den Touren den Teig jeweils wieder einpacken und für min. 30 Min. kühl stellen.
    • Nach der vierten Tour der der Blätterteig fertig touriert. Den Teig wieder einpacken und über Nacht kühl stellen.

    Formen

    • Den vorbereiteten Blätterteig direkt aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche auf etwa 3-5 mm gleichmässig ausrollen.
    • Dabei den Teig immer wieder etwas lockern, damit er nicht an der Arbeitsfläche klebt.
    • Nach dem Ausrollen den Teig nochmals etwas durchlockern.
    • Anschliessend 16 Kreise mit etwa 8 cm Durchmesser aus dem Teig ausstechen.
    • Die Hälfte dieser Kreise mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit etwas Wasser bestreichen.
    • Danach in die übrigen Rondellen mit einem kleineren Ausstecher mit 4 cm Durchmesser mittig nochmals einen Kreis ausstechen.
    • Die grossen Kreise schön bündig auf je einen Kreis auf dem Backblech legen und leicht andrücken.
    • Das Ei in eine Schüssel aufschlagen und mit einer Gabel oder einem Schwingbesen verquirlen.
    • Danach die Kreisränder gleichmässig mit dem verquirlten Ei bestreichen. Dabei darauf achten, dass der innere freie Kreis möglichst nicht angestrichen wird, um ein Zusammenkleben der Blätterteigschichten zu verhindern.
    • Anschliessend die Pastetli für mind. 1 Std. bei Raumtemperatur abstehen lassen.
    • In der Zwischenzeit den Backofen mit einer feuerfesten Schüssel auf 210 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

    Backen

    • Nach der Abstehzeit ein Backpapier mit neutralem Öl bestreichen und mit der geölten Seite direkt auf die Pastetli legen. Dadurch kann verhindert werden, dass die Pastetli wild und ungerade aufgehen.
    • Anschliessend die Pastetli in die Mitte des vorgeheizten Backofens schieben und in die feuerfeste Schüssel etwa 1-2 dl Wasser giessen.
    • Die Pastetli für etwa 10 Min. backen und danach kontrollieren, ob die Pastetli schön gerade aufgegangen sind. Falls dies nicht der Fall ist, mit der Hand (oder einer Brotschaufel) das aufgelegte Backpapier leicht nach unten drücken.
    • Danach die Ofentemperatur auf 190 Grad Ober-/Unterhitze reduzieren und die Pastetli für weitere 10-15 Min. fertig ausbacken.
    • Anschliessend die Pastetli aus dem Ofen nehmen, den inneren Kreis mit einem Messer ausschneiden und auf das Blech legen und dann das Ganze nochmals 2-3 Min. zurück in den Ofen geben.

    Video

    Nutrition*

    Kalorien: 256kcalKohlenhydrate: 9gEiweiss: 2gFett: 24g

    *Die Nährwert-Informationen beziehen sich auf EINE Einheit des gesamten Rezeptes.

    Blätterteigabschnitte

    Teigabschnitte niemals zusammenkneten, sondern nur zusammen drücken, aufeinanderlegen und nochmals ausrollen. Werden die Abschnitte wieder zusammen geknetet, verursacht dies einen Triebverlust im Teig und somit eine unregelmässige Form des Gebäcks. Die Teigabschnitte können ausgezeichnet zum Beispiel zur Erstellung von Aperogebäcke oder für gefüllte Blätterteiggebäcke verwendet werden.

    Häufig gestellte Fragen

    Auf der Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ – Fragen aus allen verwendeten sozialen Medien und Mails.

    Ich freue mich sehr von dir zu lesen, bei der hohen Anzahl an Kommentaren bitte ich dich um Verständnis, dass ich nicht jede einzelne Frage persönlich beantworten kann – FAQ hier. Ein Blog lebt aber ja vor allem durch den Austausch der Community, viel Spass.

    4 Antworten

    1. 5 stars
      Hallo Marchel,
      Sachstark. Obwohl ich viele Schwierigkeiten hatte, zu Blätterteig zu machen. Nach 30 Minute im TK , war der Teig total durch gefroren.????Dan ist unser Kühlschrank ausgestiegen.
      Aber für das erste Mal bin ich zufrieden mit dem Ergebnis. ????
      Auch mein Edi war zufrieden.
      Danke für das tolle Video

    2. Hallo Marcel,
      vielen Dank für das gute Rezept. Ich habe es bereits ausprobiert. Es lohnt sich echt die Pastetli selber zu machen. Sie sind viel besser wie die gekauften.
      Viele Grüsse Carmen

    3. Hallo Marcel,
      Danke für das tolle Rezept. Werde ich probieren, nachdem mir dein Grundrezept Blätterteig ganz toll gelungen ist. Die Cremeschnitten fanden viel Zustimmung. Ich kenne Pasteli aus meiner Kindheit im Saarland. Sie waren Bestandteil bei jedem Festtagsmenü als 2.Gang mit Hühnerfrikassee. Ich habe sie immer in Frankreich gekauft, in wechselnder Qualität.
      Danke nochmals für deine tollen Rezpte und die guten Tipps.
      M.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating




    Search
    Generic filters

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    Für alle Schweizer und Liechtensteiner

    Für alle ausserhalb der Schweiz

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepte und zusätzlich von super Geschenken profitieren

    Hello sweety - der Zucker der Zukunft

    Marcel Paa - einfach lernen

    DIE BACK ACADEMY - Werde Back-Profi

    Marcel Paa - einfach shoppen

    Shop - ALLES WAS DU ZUM BACKEN BRAUCHST

    Homebaker - «Die Mühle des Vertrauens»

    kÄPPELI Küchen-Und Raumdesign

    NEWSLETTER

    Jetzt Newsletter abonnieren von meinen neusten Rezepten profitieren
    und zusätzlich von drei super Geschenken!