· 

Pizza Teig mit 48 Stunden Reifung

Rezept mit Video

Mit nur ein paar wenigen Zutaten und viiiiiiiiel Zeit zum Gären, kannst Du einen super leckeren und bekömmlichen Pizzateig selber herstellen.

Weitere Videos und Rezepte zu Brote und Brötchen


Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit BBQ Master Schweiz entstanden. 

 

Rezeptmenge:

Für 4 Pizzen

Pizzateig


Zutaten:

390 g Wasser, kalt

20 g Olivenöl

590 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405\550)

12 g Salz

3 g Frischhefe

Pizzateig

Zubereitung:

Alle Zutaten – mit den Flüssigkeiten beginnend - in die Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe kneten. Nach 5-6 Min. Ankneten, die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig auf mittlerer Stufe 12-15 Min. weiter kneten bis er die “Fensterprobe“ besteht. Wenn der Teig noch klebrig ist und reisst, weiter kneten, bis er die Fensterprobe besteht.

Anschliessend den Teig mit einem Teigtuch oder Frischhaltefolie zudecken und für 1 Std. bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Nach den 60 Min. Gärzeit den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und Stücke zu je 250 g portionieren. Diese Teigportionen zu je einer Kugel formen. Dazu den Teig 2-3 Mal über den Tisch ziehen um eine glatte Oberfläche zu erhalten. Dabei den Teig mit den Fingern von einer Seite zur Mitte ziehen und leicht andrücken. Diesen Vorgang von allen Seiten wiederholen und den Teig immer wieder in die Mitte falten.

Danach den Teig umdrehen (glatte Seite liegt nun oben), die Hände vasenförmig darumlegen und mit leichtem Druck auf der Tischplatte drehen, bis das Teigstück unten geschlossen ist. Es ist von Vorteil, wenn sich dabei im Teigstück etwas Spannung aufbaut.

Tipp: Damit sich die Teigkugel am unteren Ende gut verschliesst, sollte bei diesem Arbeitsschritt kein bis nur ganz wenig Mehl verwendet werden. 

Anschliessend eine grosse Kunststoffbox mit Olivenöl auspinseln und die Teigkugeln hineinlegen. Danach die Kunststoffbox verschliessen und für mind. 24-48 Std. in den Kühlschrank stellen. WICHTIG: die Temperatur des Kühlschrankes darf NICHT unter 5 Grad sein – Idealtemperatur ist 5-7 Grad! 

Nach 24 Std. die Teiglinge aus dem Becken nehmen und stretchen und falten: Hierzu die Teigkugeln in den Händen nochmals rund formen und zurück ins Becken legen und zudecken. Diesen Vorgang in den kommenden 24 Std. noch 2-3x wiederholen. 

Tomatensauce

Zutaten:

15 g Olivenöl

2 Knoblauchzehen

4-5 Basilikumblätter

100 g Tomatenmark

400 g Tomaten, gehackt

3 g Oregano, getrocknet

3 g Zucker

etwas Salz

etwas Pfeffer

Zubereitung:

Einen Kochtopf auf dem Herd etwas vorheizen. Die Knoblauchzehen und die Basilikumblätter fein schneiden. Danach den geschnittenen Knoblauch mit dem Olivenöl und dem Tomatenmark in den vorgeheizten Kochtopf geben und etwas anschwitzen. Anschliessend die gehackten Tomaten, den Oregano, den Zucker, Salz, und Pfeffer dazugeben, alles gut mischen und einmal aufkochen lassen. Sobald die Masse kocht, den geschnittenen Basilikum dazugeben und alles gut verrühren. 

Anschliessend die Sauce in eine Schüssel geben und gut pürieren. Danach die Sauce mit Frischhaltefolie zudecken und bis zur Weiterverwendung in den Kühlschrank stellen.

Fertigstellung der Pizzen

Zutaten:

etwas Hartweizengriess

etwas Mozzarella

Belag nach Wahl

Zubereitung:

Nach der Gärzeit die Teiglinge auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und leicht flach drücken. Danach etwas Hartweizengriess auf die Arbeitsfläche geben, das Teigstück darauf legen und durch sanften Druck das Teigstück ringsum zu einem Kreis auseinander. Danach mit den Händen von innen nach aussen auf den Teig drücken, so dass ein Rand entsteht. Falls Du keinen Rand magst, kannst Du das Teigstück auch gleichmässig auf zirka 5 mm ausrollen. 

Anschliessend die geformten Pizzaböden entweder auf ein Backpapier oder auf eine mit Hartweizengriess bestreute Pizzaschaufel legen.

In der Zwischenzeit den Grill mit dem Pizzastein zusammen auf 300 Grad vorheizen bzw. bereitstellen.

Tipp: Wenn Du die Pizza mit der Pizzaschaufel abschieben möchtest, solltest Du darauf achten, dass vor dem Belegen der Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche liegt, damit er sich gut lösen lässt. 

Die Teiglinge mit etwas von der vorbereiteten Tomatensauce bestreichen, etwas Mozzarella darauf streuen und mit weiteren Zutaten Deiner Wahl belegen.

Backen

Die Pizzen mit der Schaufel auf den heissen Pizzastein im Grill abschieben, den Deckel sofort schliessen und die Pizzen für 4-5 Min. backen. 

Gut zu wissen

Frischhefe:

Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

Fensterprobe:

Wenn Du ein kleines Stück vom Teig dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster" eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und gut. 

Backen:

Selbstverständlich kannst Du die fertig belegten Pizzen auch für 10-15 Min.(je nach Grösse) in der Mitte des auf  230 Grad Ober-\Unterhitze vorgeheizten Backofens backen.

Bezugsquellen

Weitere interessante Links