· 

Osterkuchen - Osterfladen

Rezept mit Video

Es ist wieder die richtige Zeit für die typischen Schweizer Ostergebäcke wie Osterfladen / Osterkuchen / Osterchüechli. Hier zeige ich dir ein einfaches und gelingsicheres Rezept. 

Weiter Videos und Rezepte zu Festtagsgebäcke


Mürbeteig

Zutaten:

300 g Butter

200 g Zucker

7 g Vanillezucker

80 g Eier

1 Prise Salz

450 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405\550)

50 g Kakaopulver


Osterkuchen

Zubereitung: 

Die weiche Butter (Zimmertemperatur) mit dem Zucker mischen. Eier und Salz mischen und langsam zur Buttermasse geben. Anschliessend das Mehl mit dem Kakaopulver daruntermischen. Alles zu einem geschmeidigen Teig zusammenfügen. Den Teig in Plastikfolie einwickeln und bei 2-5 Grad kühl stellen.

Osterfladen / Osterkuchen / Osterchüechli

Kuchengrösse:

10 kleine Formen (8.5 cm Durchmesser, 3 cm Tiefe) und 1 Grosse Form von 24 cm Durchmesser

Zutaten:

1 Eiweiss

45 g Zucker

6 Eier

1 Eigelb

220 g Mandelmasse, Marzipan Rohmasse oder Marzipan

10 g Vanillezucker

1000 g Milchreis gekocht

Aprikosenmarmelade

Rosinen

Zubereitung:

Den Mürbeteig auswallen und Kreise im gewünschten Durchmesser (etwas grösser als die Backformen) ausstechen. Danach die Backformen mit Mürbeteig belegen, mit der Gabel einstechen und in die belegten Formen etwas Aprikosenmarmelade und ein paar Rosinen geben.

Eiweiss und Zucker schaumig schlagen. Danach Eier, Eigelb, Mandelmasse und Vanillezucker in der Küchenmaschine ca. 5 Min. aufschlagen. Das geschlagene Eiweiss und den gekochten und ausgekühlten Milchreis vorsichtig in die Eigelbmasse geben. Die Masse gleichmässig in die vorbereiten Formen bis zum Rand füllen (nicht höher als 3-4 cm).

Backen:

Den Kuchen ca. 30 Min. bei 170° Grad Umluft goldgelb backen. Nach dem Backen den Kuchen für ca. 10 Min. stehen lassen und danach auf den Kopf drehen. Dadurch bekommt er eine gerade Oberfläche.

Fertigstellung Osterkuchen

Eine Papierschablone ausschneiden und auf den ausgekühlten Osterfladen legen. Anschliessend mit Puderschnee bestauben.

Gut zu wissen

Puderschnee oder süsser Schnee ist eine Mischung aus Puderzucker, Stärke und Fettstoffen.

Alternativen:

Falls kein Puderschnee verfügbar ist, kannst du auch Puderzucker mit ca. 3% Maizena mischen und du erhältst dieselbe Wirkung. Alternativ dazu kann das Gebäck auch mit einer sehr dünnen Schicht flüssiger Butter bepinselt und danach mit Puderzucker bestäubt werden.

Bezugsquellen

Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0