· 

Geriebener Mürbeteig ohne Kristallzucker

Rezept mit Video

Dieser geriebene Mürbeteig ist ideal für Tartelettes oder Torten. Das gelingsichere Rezept ist für einen Teig OHNE Zucker und daher im süssen und im salzigen Bereich einsetzbar!

Weitere Videos und Rezepte zu Tipps und Tricks



Mürbeteig gerieben

Zutaten:

300 g Butter, kalt

500 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405)

2 Eigelbe

1 Prise Salz

etwas Agavendicksaft

Zubereitung:

Die Butter und das Mehl in der Küchenmaschine 10 Minuten mischen. Etwas Agavendicksaft, eine Prise Salz und  das Eigelb beigeben und alles nochmals gut vermischen. Anschliessend von Hand alles und zu einem geschmeidigen Teig zusammenfügen.

Geriebener Mürbeteig ohne Kristallzucker

Hinweis: 

Den Teig nicht mehr zu lange kneten, damit der Teig nicht zäh wird. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie einpacken und für mindestens 30-60 Min. kühl stellen. Dieser Teig lässt sich problemlos auch schon 2-3 Tage vor Gebrauch herstellen.

Verwendung:

Dieser Mürbeteig ist ideal für Tartelettes oder Torten, da er ungesüsst ist. Für Cookies, Plätzchen und Kekse ist er weniger gut geeignet. Hier empfehle ich ein klassisches Mürbeteigrezept.

Bezugsquellen

Kennst du meinen Online Shop schon? Dort findest du viele Produkte die ich in meinen Rezepten verwende :-)

Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Francesca Rabiolo (Samstag, 04 April 2020 23:32)

    Hallo!

    Kann ich diesen Teig auch für Osterfladen brauchen?

    Liebe Grüsse
    Francesca

  • #2

    Marcel (Sonntag, 05 April 2020 07:20)

    Hallo Francesca

    Ja klar sogar sehr gut.

    LG Marcel

  • #3

    Francesca (Sonntag, 05 April 2020 10:04)

    Hallo Marcel

    Oh super, danke für deine rasche Antwort!
    Ich habe Tarteformen von 25cm Durchmesser. Reicht der Teig für zwei Formen?

    LG Francesca

  • #4

    Marcel (Sonntag, 05 April 2020 16:17)

    Ja das passt auch mit deiner 25cm Form

  • #5

    Francesca (Montag, 06 April 2020 13:51)

    Super, danke dir! Dann kann es losgehen mit Backen:-)

    LG

  • #6

    Simona (Sonntag, 02 August 2020 12:50)

    Super Rezept. Kann ich den Agavendicksaft weglassen? Oder gibt es eine Alternative?

  • #7

    Marcel Paa (Sonntag, 02 August 2020 18:22)

    Hallo Simona

    Ja du kannst den Agavendicksaft mit einem anderen Sirup ersetzten

  • #8

    Nadine (Samstag, 10 Oktober 2020 14:14)

    Hallo Marcel,
    ich habe den Teig für eine Tarte hergestellt. Muss der Boden vorgebauten werden - wenn ja wie? Und wenn die Füllung (in meinem Fall Quark, Mascarpone und Marzipan) drauf kommt, nochmals backen??
    Danke dir und liebe Grüße