· 

Was ist ein Mehl Typ?

Mehl Typen

Die Typenzahl eines Mehles gibt an, wie viele Mineralstoffe in einem Mehl noch vorhanden sind nachdem man es bei etwa 900 Grad verglühen liess. Die Menge an Mineralstoffen in mg, die aus 100 g Mehl übrig bleibt, ergibt die Typenzahl. 100 g Weizenmehl Type 405 enthält beispielsweise 405 mg Mineralstoffe.

Dies erklärt auch, warum dunkle Mehle (z.B. Vollkornmehle) , die mineralstoffreicher sind, höhere Typenbezeichnungen aufweisen.

Jede Mehlsorte ist mit eigenen Typen gekennzeichnet. Dies kann sehr schnell zu Verunsicherungen führen, nicht nur weil es länderübergreifend keine einheitliche Bezeichnung gibt. Beispielsweise sprich man in der Schweiz meistens von Ruch-, Halbweiss- und Weissmehl, in Deutschland von den sogenannten DIN Normen und in Österreich nochmals von einer anderen Bezeichnung. Um im Dschungel der internationalen Mehlangaben den durchblick nicht zu verlieren, habe ich nachfolgend eine länderübergreifende Tabelle erstellt. Diese hilft dir, das für dich passende Mehl zu finden.

Als Schweizer, verwende ich in meinen Rezepten standardmässig die mir heimischen Bezeichnungen; Wenn du in Deutschland oder Österreich lebst, greife einfach auf die untenstehende Tabelle zurück.

Getreidesorte

Schweiz

Österreich

Deutschland

Verwendungs-Beispiele

Weizen

Weissmehl,
Typ 400

W480/glatt

Type 405

klassisches Mehl für Kuchen, Torten, Feingebäck, Weissbrot, Kekse, Rührteig, Mürbeteig, Lebkuchen, Brandteig

Weissmehl,
Typ 550

 

Type 550

Hefegebäck, Stollen, Brötchen, Pizza, Weissbrot, Mürbeteig, Rührteig

Halbweissmehl,
Typ 720

W700

Type 812

Helle Brote, Kuchen, herzhafte Gebäcke

Ruchmehl,
Typ 1100

W1600

Type 1050

dunkle Brote, Ruchbrot

Vollkornmehl,
Typ 1900

W1800

Vollkornmehl

Vollkornbrote, Vollkorngebäcke

Dinkel

Weissmehl

D700

Type 630

klassisches Mehl für Kuchen, Torten, Feingebäck, Weissbrot, Kekse, Rührteig, Mürbeteig, Lebkuchen, Brandteig

Ruchmehl

D1500

Type 1050

herzhafte Kuchen, dunkle Dinkelbrote, dunkle Mischbrote

Vollkornmehl

Vollkornmehl

Vollkornmehl

Dinkelvollkornbrote

Roggen

Roggenmehl hell,
Typ 720

R500

Type 610

Type 815

Roggenbrote, helle Roggenbrote, Lebkuchen

Roggenmehl dunkel,
Typ 1100

R960

Type 997

Type 1150

dunkle Roggenbrote

Roggen Vollkornmehl,
Typ 1900

R2500

Vollkornmehl

Roggenvollkornbrote

 

Bezugsquellen

Kennst du meinen Online Shop schon? Dort findest du viele Produkte die ich in meinen Rezepten verwende :-)

Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Alexander (Freitag, 18 Oktober 2019 17:59)

    Hallo Lutz,
    vielen Dank für die Tabelle. Ja, es gibt noch keine einheitliche Norm für Mehltypen innerhalb der europäischen Union. Kleine Ergänzung: es gibt auch Roggenmehl Type 1370.
    Viele Grüße,
    Alexander

  • #2

    Alexander (Freitag, 18 Oktober 2019 18:00)

    sorry...ich meinte natürlich Marcel..... :-)

  • #3

    Marcel (Freitag, 18 Oktober 2019 18:09)

    Ja das ist ein anderer Blog :) schreibst du dort auch so viele Kommentare :) lol

  • #4

    Alexander (Freitag, 18 Oktober 2019 21:57)

    Hallo Marcel,
    mittlerweile nicht mehr, zumindest nicht mehr viele, und das ist auch gut so. Sollte es Dich stören, versuche ich zukünftig auch in Deinem Blog zurückhaltender zu kommentieren, auch wenn es mir schwer fällt, weil es hier so viel "Neues" zu entdecken, zu lernen und auszuprobieren gibt :-)
    Ein Blog lebt nicht nur von einem Dialog zwischen Plattformanbieter und einem einzigen Leser. Ich hoffe, es gesellen sich noch viel mehr begeisterte Bäckerinnen und Bäcker dazu.
    Vielen Dank dafür, Marcel, dass Du uns Dein wertvolles Bäckerwissen zur Verfügung stellst!
    Viele Grüße,
    Alexander