· 

Mandelgipfel

Rezept mit Video

Ein leckerer und selbstgemachter Mandelgipfel passt immer: ob zu Kaffee oder Tee, zum Znüni, Zvieri oder einfach mal so Zwischendurch.

Weitere Videos und Rezepte zu Brote und Brötchen


Rezeptmenge: 

Für 12 Mandelgipfel

Süsser Hefeteig


Zutaten:

250 g Milch, Raumtemperatur

75 g Butter, weich

1 Vanilleschote, ausgekratzt

1 Ei

550 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405)

35 g Zucker

10 g Salz

8 g Frischhefe

Zubereitung:

Alle Zutaten – mit der Milch beginnend - in die Küchenmaschine geben und auf kleiner Stufe beginnen zu kneten. Nach zirka 5-6 Min., die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig bei mittlerer Geschwindigkeit 12-15 Min. weiter kneten.

Danach mit der “Fensterprobe” (siehe unten) den Teig prüfen. Wenn der Teig noch klebrig ist und reisst, weiter kneten, bis er die Fensterprobe besteht. Danach den Teig aus der Küchenmaschine nehmen, daraus eine Kugel formen, in ein Teigtuch einpacken und für 30 Min. bei Raumtemperatur gären lassen.

Mandelgipfel

Nach der Gärzeit den Teig in Stücke zu je 80 g portionieren. Anschliessend die Teigling rund formen und in ein rechteckiges Becken mit Mehl legen und mit dem Mehl bedecken. Tipp: Durch das Einlegen im Mehl bleiben die Teiglinge in Form, kleben nicht und laufen nicht in die Breite.

Danach das Becken mit den Teiglingen mit einem Teigtuch zudecken und für 18-24 Std. in den Kühlschrank stellen.  

Mandelfüllung

Zutaten:

390 g Mandeln, gemahlen & geschält

120 g Milch( kann je nach Festigkeit bis auf 160 g erhöht werden ) 

90 g Zucker

1 Zitrone, Abrieb

Zum Bestreuen:

1 Handvoll Mandeln, gehobelt

Zubereitung:

Die Mandeln auf je ein Backblech verteilen und im Ofen bei 180°C für 10 Minuten rösten. Achtung: die gehobelten Mandeln brauchen nicht ganz so lange. Alternativ können die Mandeln in der Bratpanne geröstet werden. 

Anschliessend die gerösteten gemahlenen Mandeln mit dem Zucker und dem Zitronenabrieb zur Milch geben und alles gut durchmischen. 

Danach die Mandelfüllung - direkt auf den Mandeln - mit Frischhaltefolie zudecken und für mind. 24 Std. in den Kühlschrank stellen.

Fertigstellung der Mandelgipfel

Zum Bestreichen: 

1 Ei

 Zubereitung:

Nach der Gärzeit die Teiglinge aus dem Mehl nehmen und leicht flach drücken. Danach die flachgedrückten Teiglinge in eine Richtung länglich mit einem Rollholz auf etwa 2 mm zu einem Oval ausrollen. 

Anschliessend die vorbereitete Mandelfüllung aus dem Kühlschrank nehmen und in einen Spritzbeutel füllen. Dann einen Steifen Mandelfüllung auf ein schmales Ende der Teiglinge spritzen. Dabei bis zum Teigrand 1-2 cm frei lassen.

Danach das Teigende über die Füllung klappen, den Teig leicht nach hinten ziehen und seitlich den Teig leicht abdrücken, damit die Füllung nicht auslaufen kann. Anschliessend das ganze Teigstück straff einrollen und während dessen am Teigende ohne Füllung leicht ziehen. 

Anschliessend die geformten Mandelgipfel mit dem Verschluss nach unten und leicht gebogen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und leicht flach drücken. Tipp: Diese Mandelgipfel kannst Du problemlos als Teiglinge luftdicht eingepackt einfrieren und bei Bedarf auftauen und backen.

Danach die Mandelgipfel mit einem verquirlten Ei bestreichen und nochmals für 90 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen mit einer feuerfesten Schüssel auf  180° Grad Umluft vorheizen.

Nach der Gärzeit die Mandelgipfel nochmals mit dem verquirlten Ei bestreichen.

Backen:

Die Mandelgipfel  im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad Umluft etwa 2-3 Min. backen bis die Eierstreichen angebacken ist. Danach etwa 5 dl Wasser in die feuerfeste Schüssel geben, Ofentüre schliessen und die Mandelgipfel für zirka 12-15 Min. goldgelb backen. In der Zwischenzeit die Glasur vorbereiten.

Glasur

Zutaten:

75 g Puderzucker

15 g Zitronensaft

Zubereitung:

Den Zitronensaft zum Puderzucker geben und alles klumpenfrei verrühren. Danach die noch  heissen Mandelgipfel mit einem Pinsel leicht mit dem Guss bestreichen und mit den gerösteten, gehobelten Mandeln bestreuen. 

Gut zu wissen

Fensterprobe

Wenn du ein kleines Stück Teig dünn auseinander ziehst und durch das „Teigfenster" eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig gut.

Frischhefe

Die Frischhefe kann auch durch Trockenhefe ersetzt werden - Dosierung gem. Packungsanleitung.

Vanilleschote

Im Sinne von STOP FOODWASTE kannst Du mit der ausgekratzten Vanilleschote selber Vanillezucker herstellen :-) >>> hier findest Du den entsprechenden Beitrag "Vanillezucker selber machen"

Bezugsquellen

für Deutschland & Oesterreich:


Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Olga (Montag, 15 Juni 2020 14:54)

    Du hast den Zuschauer Wunsch super umgesetzt! Vilen Dank, sehr lecker !!! LG OLga

  • #2

    Inge Schmandt (Montag, 15 Juni 2020 19:50)

    Hallo Marcel, das hört sich wieder wunderbar lecker an! Sowohl von den Nuss-, als auch von den Mandelgipfeln müsste ich mindestens zwei hintereinander essen, weil Dein süßer Hefeteig mit der Zitronenschale MEGA ist (ich habe den Weihnachtsstern gebacken). Wenn dann noch Nüsse oder Mandeln dazukommen, ist das für mich Essenszwang! Geniales Rezept! Gut dass Du in der Schweiz Deine Backstube hast, sonst würde ich vermutlich 2 Zentner wiegen.
    Nordische Grüße
    Inge Schmandt

  • #3

    marianne- studer@gmx.net (Dienstag, 16 Juni 2020 08:46)

    ich liebe Mandelgipfel mache sie mit Blätterteig werde es aber mit süssem Mürbeteig
    mal versuchen , ich mische statt Vanille etwas Marzipan in den Teig ,werde sie bei Deinem
    Rezept weglassen da es zu süss sein könnte, danke für den Tipp.
    Grüsse Marianne

  • #4

    Elsbeth (Dienstag, 16 Juni 2020 15:50)

    Lieber Marcel
    Danke für das Rezept. Meine Teigkugeln waren nach der Zeit im Mehl und Kühlschrank aussen recht trocken. Beim flach drücken haben sich aussenherum Risse gebildet, bzw. nach dem auswallen hatten die Teigstücke verkrustete Teigflecken. Was hab ich falsch gemacht?
    Liebe Grüsse
    Elsbeth

  • #5

    Marcel Paa (Dienstag, 16 Juni 2020 16:08)

    Dann war das Becken nicht optimal eingepackt, das nächste Mal versuchen einen Beutel oder Sack zu verwenden um die Box abzuschliessen.

  • #6

    Sylvia (Mittwoch, 17 Juni 2020 21:46)

    Hallo Marcel
    Habe heute diese Mandelkipferl gemacht. Sind super gelungen und schmecken fantastisch.

  • #7

    eldritcher (Donnerstag, 18 Juni 2020 17:55)

    Hallo Marcel,
    wenn ich die teiglinge einfriere, muss ich sie auftauen und nochmal gehen lassen oder direkt backen? Ändert sich die Backzeit?
    Beste Grüße, Felix

  • #8

    Marcel Paa (Freitag, 19 Juni 2020 06:11)

    Hallo Felix

    Nach den Tiefkühlen gehen lassen und dann normal backen.

  • #9

    Susann (Freitag, 19 Juni 2020 16:16)

    Ich habe sie gemacht und mir waren sie zu wenig luftig aber sonst der hanmer. Wie müsste ich es machen wenn ich es ohne übernacht gare machen möchte und dann auch einfrieren will?
    Liebe Grüsse Susann

  • #10

    Jolanda (Freitag, 19 Juni 2020 18:46)

    Diese Mandelgipfel sind der Hammer! Einfach toll und am nächsten Tag schmecken sie noch genau so gut bleiben richtig lange frisch ohne geschmacks und qualiät s einbusse.
    Viele Grüsse und danke für die tollen Rezepte Jolanda

  • #11

    Marietta (Sonntag, 21 Juni 2020 08:10)

    Hallo Marcel,
    wenn ich die Mandelgipfel aus dem Tiefkühler raus lege wie lange muss ich ca. warten bis ich sie ins Backrohr schieben kann?
    Liebe Grüße
    Marietta

  • #12

    Marcel Paa (Sonntag, 21 Juni 2020 08:15)

    Hallo Marietta

    Ich würde sagen sicher 2 Stunden.
    Das der Teig aus dem Tiefkühler sehr kalt ist.

  • #13

    Monika (Montag, 06 Juli 2020 15:24)

    Herzlichen Dank für das Rezept, die Mandelgipfel sind wirklich sehr lecker.
    Ich habe das Rezept genau nach den Vorgaben gebacken. Die Lagerung der Teiglinge in Mehl kannte ich so nicht und habe es natürlich
    ausprobiert. Die Teiglinge sind im Kühlschrank schön in die Höhe aufgegangen und nicht zusammengeklebt. Leider waren sie trotz dicht
    verschossenem Plasikgefäss sehr trocken an der Oberfläche. Dank gutem Ofentrieb und Glasur waren die trockenen Stellen auf dem Teig
    am Schluss nur noch für den Kenner ersichtlich.
    Spricht etwas dagegen, den Teig am Stück für 24 Std. in den Kühlschrank zu stellen und die Teiglinge erst danach zu portionieren?
    Danke für dein Feedback, Grüsse Monika

  • #14

    Marcel (Dienstag, 07 Juli 2020 05:43)

    Hallo Monika¨

    Nein das spricht nichts dagegen :)