· 

Landbrot mit Quark Dip

Rezept mit Video

Dieses leckere, knusprige und rustikale Landbrot mit einem erfrischenden Quark Dip stellen wir uns im Thermomix her. 

Weitere Videos und Rezepte zu Brote und Brötchen


Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit Thermomix entstanden. 

Rezeptmenge:

Für 1 Brot

Brotteig


Zutaten:

130 g Vollmilch

190-220 g Wasser

160 g Roggenmehl hell (Roggenmehl Type 610\815)

330 g Ruchmehl (Weizenmehl Type 1050)

10 g Salz

3 g Frischhefe

Landbrot mit Quark Dip

Zubereitung: 

Alle Zutaten, mit den Flüssigkeiten beginnend in den Thermomix geben, Deckel schliessen und das Programm „Teig kneten“ starten. Den Teig etwa 8-9 Min. kneten lassen, bis er die Fensterprobe (siehe unten) besteht. 

Anschliessend ein grosses - am besten rechteckiges und flaches – Kunststoffbecken gut ausfetten und den Teig hinein legen. Den Teig mit einem Teigtuch oder Frischhaltefolie zudecken und für 4 Std. bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Formen

 Nach der Gärzeit den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und wie folgt rund formen:

Den Teig 2-3 Mal über den Tisch ziehen um eine glatte Oberfläche zu erhalten. Dabei mit den Fingern von einer Seite zur Mitte ziehen und leicht andrücken. Diesen Vorgang reihum wiederholen und den Teig immer wieder in die Mitte falten. Danach den Teig umdrehen (glatte Seite liegt nun oben), die Hände vasenförmig darumlegen und das Teigstück mit leichtem Druck auf der Tischplatte drehen, bis das Teigstück unten etwas geschlossen ist. Es ist von Vorteil, wenn sich dabei im Teig etwas Spannung aufbaut.

Anschliessend einen Gärkorb mit zirka 22 cm Durchmesser bemehlen und den Teig mit dem Verschluss nach unten darin absetzen. Den Teigling mit einem Teigtuch oder einer Frischhaltefolie zudecken und für 12-16 Std. im Kühlschrank gären lassen.

Etwa 45 Min. vor dem Ende der Gärzeit den Backofen, falls vorhanden mit einem BROVN Brotbacktopf oder Gusseisentopf inkl. Deckel – andernfalls mit einem Brotbackstein oder einem leeren Blech und einem feuerfesten Topf (falls vorhanden mit Lavasteinen) in der unteren Hälfte des Ofens auf 250 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Backen

Nach der Gärzeit den Teigling auf eine bemehlte Brotschaufel oder ein Backpapier stürzen (Verschluss ist nun oben). 

BROVN Brotbacktopf

Glashaube des BROVN Brotbacktopfes entfernen und den Teiglinge mit der Brotschaufel direkt auf die heisse BROVN-Platte abschieben. Danach die Glashaube aufsetzen und das Brot im Topf für 20-25 Min. backen. 

Anschliessend die Glashaube entfernen, die Ofentemperatur auf 210 Grad reduzieren und das Brot für weitere 20 Min. goldbraun ausbacken.

Gusseisentopf (ca. 24-28 cm Durchmesser)

Deckel des Gusseisentopfs entfernen und den Teigling vorsichtig mit dem Backpapier in den vorgeheizten Brotbacktopf oder Gusseisentopf setzen. Danach den Deckel schliessen und den Topf zurück in den Ofen geben. Das Brot im Topf für 20-25 Min. backen. 

Anschliessend den Deckel entfernen, die Ofentemperatur auf 210 Grad reduzieren und das Brot für weitere 20 Min. goldbraun ausbacken.

Mit Brotbackstein oder Backblech

Die Teiglinge mit der Brotschaufel direkt auf den heissen Backstein oder auf das heisse Blech in den Ofen schieben. Anschliessen in die feuerfeste Schüssel zirka 5 dl Wasser für den Dampf giessen und die Ofentüre sofort schliessen. 

Nach 20 Min. die Schüssel mit dem Wasser aus dem Ofen nehmen, die Ofentemperatur auf 210 Grad reduzieren und das Brot für weitere 20-25 Min. goldbraun ausbacken. 

Direkt nach dem Backen das Brot auf einem Gitter auskühlen lassen.

Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie verpackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Quark Dip

Zutaten:

40 g Rucola 

250 g Magerquark

150 g Creme Fraiche

1 EL Olivenöl

etwas Salz

etwas Pfeffer

Zubereitung:

Den Rucola in den Thermomix geben, den Deckel schliessen und das Ganze für 10 Sekunden auf Stufe 5 schneiden lassen. Dann den Rucola am Schüsselrand etwas nach unten schieben und nochmals für 10 Sekunden auf Stufe 5 schneiden lassen.

Danach Magerquark, Creme Fraiche  und Olivenöl dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschliessend den Deckel schliessend und das Ganze für 10 Sekunden auf Stufe 5 gut durch mischen. 

Gut zu wissen

Frischhefe: 

Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.

Fensterprobe: 

Wenn du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinander ziehst und durch das „Teigfenster" eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und gut.

Brotgrösse:

Grundsätzlich können aus allen meinen Rezepten zu Kleinbrote (Semmel, Brötchen) auch sog. Grossbrote, also Brote (und natürlich auch aus den Grossbroten Brötchen) gebacken werden. Hierzu kann die Backtemperatur so belassen werden, allerdings muss die Backzeit je nach Grösse der Brote angepasst werden. Die untenstehenden Werte sind Richtwerte, jeder Ofen backt wieder anders:

Teiggewicht

 40-200 g

600-900 g

Backdauer

25-30 Min.

40-50 Min.

Teiggewicht

300-600 g

900-1200 g

Backdauer

30-40 Min.

50-60 Min.


Wenn Du auf die Unterseite des Brotes klopfst und es sich „hohl“ anhört, dann ist es fertig gebacken. Wenn es allerdings dumpf klingt, sollte es noch 5-10 Minuten gebacken werden.

Häufig gestellte Fragen

Kennst Du die Seite "FAQ - Häufig gestellte Fragen" schon? Da findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ - Fragen aus allen verwendeten Social Medias und Mails. 

Bezugsquellen

Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Ute (Samstag, 29 August 2020 19:33)

    Das Brot ist einzigartig. Haben es ganz zu viert zur Brotzeit gegessen. Bitte weiter solche super leckeren Rezepte. Habe es aber nur 4 Stunden gären lassen da ich zu spät weiter gelesen habe dass es 12 Stunden gehen soll. Trotzdem locker und sehr knusprige Krume.

  • #2

    Beni (Dienstag, 01 September 2020 18:04)


    Hi Marcel
    Habe das Brot mit Hefe gemacht. Die Flüssigkeit 130 g Vollmilch und 180 g Wasser. Es ist suuuuper lecker. innen saftig und aussen knusprig.
    Vielen Dank.

  • #3

    Becker Ingrid (Mittwoch, 02 September 2020 07:03)

    Vielen Dank für das tolle Rezept. Bitte veröffentliche doch mehr davon. Gerne mit Sauerteig oder Lievito Madre �

  • #4

    Andrea (Montag, 07 September 2020 13:08)

    Sehr lecker dieses Brot :-) Macht richtig Freude und es lässt sich mit der Übernacht Stückgare wunderbar mit meinem Arbeitsalltag verbinden.
    Ich hab am Samstag eins für mich und heute eins für meine Eltern gebacken :-)