· 

Nikolaus aus süssem Hefeteig

Rezept mit Video

Warum nicht einmal anstelle eines Grittibänz, Stutenkerl und Co. einen Nikolauskopf aus süssem Hefeteig backen. Erstelle diesen Hingucker für Dein Samichlaus-Buffet und Du kannst auch ohne ein Gedicht aufsagen zu müssen punkten!

Weitere Videos und Rezepte zu Brote und Brötchen


Hefeteig


Rezeptmenge:

Für 3 Stück

Zutaten:

300 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)

30 g hello sweety (alternativ: Kristallzucker)

120 g Vollmilch, Raumtemperatur

6 g Salz

6 g Frischhefe

50 g Butter, Raumtemperatur

1 Ei

40 g  Sauerteig, ausgereift (alternativ: 4 g Frischhefe)

Zum Bestreichen:

1 Ei

Zum Dekorieren:

Rosinen

Hagelzucker

Walnüsse

Nikolaus aus süssem Hefeteig

Zubereitung: 

Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und mit dem Knethaken auf mittlerer Stufe für 10-15 Min. zu einem Teig kneten, bis er die Fensterprobe besteht. 

Ein grosses - am besten rechteckiges und flaches – Kunststoffbecken mit neutralem Öl (z.B. Rapsöl) gut ausfetten und den Teig hinein legen. Den Teig etwas flach drücken und mit einem Teigtuch oder einem Plastik zugedeckt 60 Min. bei Raumtemperatur ruhen lassen.


Formen

Nach der Gärzeit den Teig in Stücke zu 120 g portionieren und zu gleichmässigen Kugeln formen.

Für die Gesichter drei Kugeln auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen flach drücken. Die Teiglinge mit dem Rollholz etwas länglich – in eine Eierform - rollen und mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech absetzen.

Danach die Teiglinge mit etwas verquirltem Ei bestreichen.

Die beiden restlichen Teigstücke nochmals halbieren und drei Stücke davon in mehrerer Intervallen auf etwas Mehl mit dem Rollholz auf etwa 5 mm ausrollen.

Aus diesen Teigstücken wie folgt Mützen formen: die Teigstücke unten leicht ziehen, ein Stück überlappen und auf der gegenüberliegenden Seite leicht in den Spitz ziehen.

Diese Mützen auf die Teiglinge auf dem Bachblech legen und etwas in Form bringen.

Mit dem restlichen Teig die übrigen Details formen. Für die Nasen Kugeln formen (Diese dürfen durchaus etwas grösser ausfallen) und auf einer Seite zu einem Spitz auslaufen lassen.

In die Teiglinge mit dem Finger ein kleines Loch drücken und die geformten Nasen mit der Spitze in das Loch absetzen. 

Anschliessend je drei kleine Stränge rollen und daraus Schnäuze für die Nikoläuse formen: hierzu die kleinen Stränge in der Mitte mit dem Finger leicht abdrücken, links und rechts die Stränge leicht in die Spitze auslaufen lassen und auf die Teiglinge unterhalb der Nase legen. Die Nase leicht über den Schnauz ziehen.

Für die Augen je zwei Rosinen tief in den Teig drücken. 

Die Nikolausköpfe mit dem verquirlten Ei bestreichen und nochmals für 30-60 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen mit einer feuerfesten Schüssel in der unteren Ofenhälfte auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nach der Gärzeit die Nikoläuse nochmals mit verquirltem Ei bestreichen und die Mützen mit etwas Hagelzucker bestreuen und für den Pommel der Mütze eine Walnuss platzieren.

Mit einer Schere einen Mund in die Nikoläuse schneiden.

Backen

Die Nikoläuse in den vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze geben. Nach 2-3 Min. etwa 5 dl Wasser in die feuerfeste Schüssel im Ofen geben und die Nikoläuse ca. 15-20 Min. fertig backen.

Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Du möchtest das im Rezept verwendete Mehl durch ein anderes ersetzen? Beachte hierzu bitte meinen Beitrag zu den Mehltypen.

FAQ - die häufigsten Fragen

Kennst Du die Seite "FAQ - Häufig gestellte Fragen" schon? Da findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ - Fragen aus allen verwendeten Social Medias und Mails. 

Bezugsquellen

Weitere interessante Links