· 

Grittibänz, Weckmann oder Stutenkerl

Rezept mit Video

Die geformten Teigmännchen kennt womöglich jeder, diese sind vielerorts unter Namen wie Grittibänz, Weckmann, Stutenkerl, Grättima, Klausemann, Krampus oder Dambedei bekannt.

Weitere Videos und Rezepte zu Brote und Brötchen


Hefeteig


Rezeptmenge:

Für 3 Stück

Zutaten:

250 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)

140 ml Milch, kalt

3 g Zucker

2 g Frischhefe

1 Ei

45 g Butter, kalt in Stücke geschnitten

100 g Sauerteig, ausgereift (optional)

5 g Salz

Zum Bestreichen:

1 Ei

1 Prise Salz

2 Prisen Zucker

Grittibänz, Weckmann oder Stutenkerl

Zubereitung: 

Alle Zutaten, bis auf die Butter und das Salz, in die Küchenmaschine geben und mit dem Knethaken auf tiefer Stufe kneten. Danach den Teig auf mittlerer Geschwindigkeit ca. 10 Min. (je nach Küchenmaschine) auskneten. Dann das Salz und die Butter beigeben und weitere 10 Min. kneten, bis der Teig die Fensterprobe besteht. Den Teig in der Küchenmaschine für ca. 90 Min. zugedeckt ruhen lassen.

Gut zu wissen

Fensterprobe: Wenn du ein kleines Stück vom Teig dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster" eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und gut.

Frischhefe: Als Alternative zur Backhefe (Frischhefe) kann auch Trockenhefe (Pulver) oder Flüssighefe verwendet werden. Dosierung gemäss Packungsanleitung.


Formen

Zuerst den Teig für den Körper (135 g) und Kopf (45 g) abwägen und portionieren. Danach die Arbeitsfläche mit wenig Mehl stauben, die grossen Teiglinge zuerst zu einer Kugel und danach vorsichtig und mit wenig Druck, zu einem Strang formen. Die kleinen Teiglinge zu einer Kugel formen.

Die grossen Stränge auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit einer Teigkarte der Länge nach und von oben nach unten für die Beine und Arme schneiden. Dabei auf die richtigen Proportionen achten. Anschliessend die geformten Beine etwas spreizen und die geformten Arme in die Hüfte des Körpers legen. Danach die vorbereiteten Köpfe oben ansetzen.

Einen Teil des restlichen Teiges dünn ausrollen und drei Kreise ausstechen. Aus diesen Kreisen Mützen formen und auf den Köpfen platzieren. Anschliessend kleine Kugeln formen und diese als Nasen aufsetzen. Bei Bedarf die Füsse mit einer Teigkarte einschneiden und aufklappen.

Danach 1 Ei mit einer Prise Salz und 2 Prisen Zucker aufschlagen. Die Grittibänzen mit dem Ei bestreichen und über Nacht (12-20 Std.) kühl stellen. Anschliessend die gekühlten Grittibänze nochmals mit Ei bestreichen.

Dekormasse

Zutaten:

30 g Butter, weich

1 Eiweiss

30 g Puderzucker

30 g Weissmehl (Weizenmehl Type 550)

10 g Kakaopulver

Zubereitung: 

Alle Zutaten gut miteinander vermischen. Anschliessend die Masse in einen kleinen Spritzbeutel geben und die Grittibänzen nach Lust und Laune verzieren (Mund, Augen, Knöpfe).

Backen

Die Grittibänzen in den vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft geben. Nach 2 Min. die Beschwadungsfunktion aktivieren (oder eine Schüssel heisses Wasser in den Ofen stellen) und die Grittibänzen ca. 20 Min. fertig backen.

Haltbarkeit

In einem Stoffbeutel (oder einem Brotkasten) ca. 3-4 Tage. In Folie eingepackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Bezugsquellen

Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Regina (Montag, 18 November 2019 07:36)

    Hallo Marcel
    Kann ich die Bänzli auch nur mit Hefe backen? Habe grad keinen Sauerteig in Arbeit.
    Grüsse aus Thailand
    Regina

  • #2

    moRzart (Montag, 18 November 2019 14:55)

    Habe letzten Sonntag, versuchsweise 5 Grittibänze gebacken, waren Super. Kamen in unserer Familie sehr gut an. Ideal ist deine Gewichtsangaben für den Körper und Kopf wie die Dekormasse.
    Gruss aus der schönsten Gemeinde am Zürisee. LG

  • #3

    Marcel (Montag, 18 November 2019 15:23)

    Ja klar ,das geht sogar sehr gut :)

  • #4

    Sabrina (Mittwoch, 11 Dezember 2019 09:13)

    Kann man die Teiglinge auch einfrieren? Max 3 Tg...

  • #5

    Marcel (Donnerstag, 12 Dezember 2019 04:06)

    Hallo Sabrina

    Ja, das sollte klappen

  • #6

    Tina (Freitag, 03 Januar 2020 09:30)

    Hallo Marcel, wenn ich kein Sauerteig habe und stattdessen nur Hefe benutze, wie viel Gramm frischhefe muss ich dann nehmen?
    Lg aus Canada

  • #7

    Marcel (Freitag, 03 Januar 2020 18:39)

    Hallo Tina
    Nimm total 10 g

  • #8

    Marco (Mittwoch, 01 Juli 2020 23:00)

    Ist das nicht etwas wenig Zucker?