· 

Gedeckter Apfelkuchen

Rezept mit Video

Ein Rezept zu einem gedeckten Apfelkuchen darf in keiner Rezeptesammlung fehlen: eine sensationell fruchtige und saftige Füllung mit einem Hauch von Zimt.

 

Weitere Videos und Rezepte zu Kuchen und Gebäcke



Dieses Rezept ist in Zusammenarbeit mit Dr. Oetker Schweiz entstanden. 

 


Rezeptmenge:

Für 1 Tortenring mit 24 cm Durchmesser, 3 cm hoch

Du benötigst einen kleineren oder grösseren Torten Boden? Kein Problem – hier findest Du eine Anleitung wie Du das Rezept einfach umrechnen kannst >>> Tortengrösse und Rezeptmenge berechnen

Mürbeteig

Zutaten:

225 Butter, kalt

90 g Zucker

45 g Mandeln, gemahlen & geschält

350 g Weissmehl (Weizenmehl Type 405)

1 Ei

½ Zitrone, Abrieb

1 Dr. Oetker Vanilleschote, Samen (alternativ: 2 TL Dr. Oetker Vanille-Extrakt)

Gedeckter Apfelkuchen

Zubereitung: 

Die kalte Butter in Würfel schneiden und mit allen übrigen Zutaten in die Küchenmaschine geben. Danach alles für 2-3 Min. zu einem Teig kneten. Anschliessend den Teig aus der Küchenmaschine nehmen, in eine Frischhaltefolie einschlagen und ins Tiefkühlfach legen. In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten.

 

Belag

Zutaten:

800 g Äpfel, säuerlich

20 g Mandeln, gemahlen & geschält

50 g Zucker

1 g Zimt

1 Btl. Dr. Oetker Vanillezucker

1 Zitrone, nur Saft

Zubereitung:

Die Äpfel schälen und mit einer Raffel in feine Scheiben schneiden. Die Äpfel in eine grosse Schüssel geben. Mandeln, Zucker, Zimt, Vanillezucker und den Saft einer Zitrone dazugeben und alles mit den Händen gut durchmischen.

Fertigstellung Gedeckter Apfelkuchen

Weitere Zutaten:

1 Ei, verquirlt

Den Backofen auf 180 Grad Ober-\Unterhitze vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und einen 24er Tortenring mit 3 cm Höhe darauf stellen. 

Danach den vorbereiteten Mürbeteig aus dem Tiefkühler nehmen und nochmals von Hand geschmeidig durchkneten. Danach etwa 3/4 des Teiges auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche gleichmässig auf 2-3 mm Dicke ausrollen. Dabei den Teig immer wieder etwas lockern, damit er nicht an der Arbeitsfläche klebt.

Danach den Teig mit Hilfe des Rollholzes in den Tortenring legen und die Form damit auskleiden. Den überschüssigen Teig am Formenrand mit einem Messerrücken abstreifen. Anschliessend die vorbereitete Apfelfüllung gleichmässig auf dem Teig verteilen.

Den restlichen Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche gleichmässig auf 2-3 mm Dicke ausrollen. Dann auch hier wieder den Teig mit Hilfe des Rollholzes auf den Tortenring legen. Den überschüssigen Teig am Formenrand mit einem Messerrücken abstreifen. 

Anschliessend eine Gabel in etwas Wasser tunken und den Teigrand ringsum damit etwas eindrücken. Dadurch wird der Kuchenrand mit dem Deckel schön verbunden. Dabei die Gabel immer wieder in Wasser tunken, damit der Teig nicht daran kleben bleibt. 

Den restlichen Teig zu einem gleichmässigen Strang mit etwa 1 cm Dicke ausrollen und den Kuchenrand damit belegen. Den Teigstang etwas andrücken.

Danach ein Ei in ein Schüssel aufschlagen, etwas Wasser dazugeben und mit einer Gabel oder einem Schneebesen etwas verquirlen. Anschliessend den Kuchen mit dem aufgeschlagenen Ei bestreichen. 

Danach in den Kuchenrand mit einer Gabel ein Muster eindrücken. Dabei die Gabel immer wieder in Wasser tunken, damit der Teig nicht daran kleben bleibt. Dann mit der Gabel Streifen auf die Kuchenoberfläche ziehen. 

Anschliessend mit einem scharfen Messer sternförmig ein paar 5 cm lange Schnitte in die Kuchenoberfläche schneiden. Dadurch kann der Dampf entweichen und der Kuchen wirft keine Blasen. 

Backen

Den Apfelkuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-\Unterhitze für 30-35 Min. goldgelb backen. Nach dem Backen den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und erst dann ausformen.

Gut zu wissen

Stop Foodwaste

Im Sinne von STOP FOODWASTE kannst Du mit der ausgekratzten Vanilleschote selber Vanillezucker herstellen :-) >>> hier findest Du den entsprechenden Beitrag "Vanillezucker selber machen"

Belag

Natürlich kannst Du diesen Kuchen auch mit anderen Früchten, ja nach Saison und Vorlieben, belegen :-)

Häufig gestellte Fragen

Kennst Du die Seite "FAQ - Häufig gestellte Fragen" schon? Da findest Du eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen der Community von „einfach backen“ - Fragen aus allen verwendeten Social Medias und Mails. 

Bezugsquellen

Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Martin S (Montag, 31 August 2020 21:42)

    Hallo Marcel,
    danke für das Rezept. Habe den Kuchen am Wochenende gebacken. Schmeckt richtig lecker, der geht weg wie nichts... :-)
    Der Mürbteig wurde bei mir allerdings etwas brüchig. Ich vermute der Grund könnte sein, dass ich den Kuchen deutlich länger gebacken hatte: 42 min. Das habe ich gemacht, weil er oben von der Farbe her nicht fertig schien. Und vermutlich war das wiederum so, weil ich den Deckel äußerst großzügig mit dem Ei bestrichen habe. Schließlich war ja noch so viel von dem Ei da.
    Ein Anfänger lernt dazu...
    Viele Grüße
    Martin