· 

Bauern Brot / Buurebrot

Rezept mit Video

Das Bauern Brot ist in der Schweiz so bekannt wie die Kaisersemmel in Österreich.

Weitere Videos und Rezepte zu Brote und Brötchen


Brotteig


Rezeptmenge:

Für 2 Brote

Vorteig

Zutaten:

85 g Ruchmehl (Weizenmehl Typ 1050)

60 g Wasser kalt 

2 g Salz

30 g Roggen Grundsauer (alternativ 1 g Frischhefe)

Zubereitung:

Alle Zutaten von Hand zu einem Teig kneten. Danach den Vorteig zugedeckt bei Raumtemperatur 12- 24 Std. gären und aufgehen lassen

Hauptteig

Bauern Brot / Buurebrot

Zutaten:

Vorteig

400 g Ruchmehl (Weizenmehl Typ 1050)

180 g Roggenmehl hell (Roggenmehl Typ 610\815)

230 g Wasser, kalt

200 g Milch, kalt

16 g Frischhefe 

16 g Salz

Zubereitung:

Zuerst das Wasser und dann die weiteren Zutaten in die Küchenmaschine geben und 2-3 Min. kneten. Danach die Geschwindigkeit erhöhen und den Teig zirka 10 Min. bei mittlerer Geschwindigkeit kneten. Mit der “Fensterprobe” den Teig prüfen. Wenn der Teig noch klebrig ist und reisst, weiter kneten bis er die Fensterprobe besteht.

Den Teig mit einem feuchten Küchentuch oder einem Plastik zudecken und 60 Min. bei Raumtemperatur gären und aufgehen lassen.

Fensterprobe: 

Wenn du ein kleines Stück des Teiges dünn auseinanderziehst und durch das „Teigfenster" eine Zeitung lesen kannst, ist der Teig genügend geknetet und für die Weiterverarbeitung perfekt.

Fertigstellung Bauern Brot

Formen:

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, halbieren und länglich formen. Dabei den Teig 2-3 Mal über den Tisch ziehen um eine glatte Oberfläche zu erhalten. Anschliessend beide Seiten in die Mitte klappen und den Teig etwas flachdrücken. Danach den unteren Teil des Teiges in die Mitte legen und Teig etwas flach drücken. Dann den oberen Teil in die Mitte legen und ebenfalls flachdrücken. Den Teig länglich aufrollen und dabei mit den Fingern in der Länge schön straffen.

Anschliessend die Teiglinge auf ein Backpapier legen und 30 Min. bei Raumtemperatur aufgehen lassen. Danach die Teiglinge gleichmässig mit Mehl bestäuben und mit einem scharfen Messer zirka 4 Mal 5 mm tief rautenförmig einschneiden.  Dazu das Messer senkrecht halten und möglichst in einem Schnitt zuerst von links nach rechts und dann von rechts nach links durchziehen.

Tipp: Nach dem Einschneiden müssen die Brote sofort gebacken werden, da sonst der Teig in der Breite verläuft und die Brote dadurch eher flach werden.

Backen:

Den Backofen zusammen mit dem Brotbackstein und einem Blech auf 230 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Dabei den Stein und das Blech in der unteren Hälfte des Ofens platzieren. Wenn kein Brotbackstein vorhanden ist, kann an Stelle von diesem auch ein zweites Blech verwendet werden. 

Die Teiglinge mit dem Backpapier und mit Hilfe einer Tortenplatte oder einem „Schüssel“ (Holzschaufel) direkt auf den Brotbackstein oder mit dem Backpapier auf das heisse Blech im Ofen schieben. Zirka 5 dl Wasser auf das leere heisse Blech giessen, die Ofentür sofort schliessen und die Ofentemperatur auf 210 Grad reduzieren.

Nach 20 Min. das Blech mit dem Wasser aus dem Ofen nehmen und die Brote weitere 20-30 Min. knusprig ausbacken. Nach dem Backen die Brote auf einem Gitter auskühlen lassen.

Haltbarkeit:

In einem Stoffbeutel ca. 3-4 Tage. In Folie verpackt und tiefgekühlt ca. 2 Monate.

Bezugsquellen

Brotbackstein

Kuchengitter

Küchenmaschine ANKARSRUM

Küchenmaschine KENWOOD

Küchenwaage\Digital Waage

Pariserbrotklinge

Teigmesser

Teigtuch


Weitere interessante Links

Kommentar schreiben

Kommentare: 0